Profil Galerie Kontakte Gästebuch Blog

Back to the Roots
21 | 314 Aufrufe | 07.08.2018, 10:55

In meiner Kindheit gab es zu Hause keinen Fernseher. Meine Eltern waren Radiohörer und Bücherwürmer. Da ich kein eigenes Radio hatte und Einzelkind bin, blieben mir nur die Bücher. Die gab es reichlich zu Geburts- und sonstigen Feiertagen.
Ich las schnell und brauchte also auch immer zügig Nachschub, weswegen ich mich bei der Kinderbibliothek anmeldete. Dort wurde ich eine der fleißigsten Leserinnen und bekam zur Belohnung eine Einladung zu einer Lesung mit Liselotte Welskopf-Henrich, der Autorin des 6-teiligen Romanzyklus „Die Söhne der Großen Bärin“. Ich habe diese Bücher bestimmt drei Mal gelesen, als ich meine „Indianerphase“ hatte. Leider fand diese Lesung an einem Mittwoch statt, an dem ich eigentlich Pioniernachmittag hatte, und meine Bitte um Freistellung wurde abgelehnt. Tja, so konnte es damals gehen…
Ich blieb trotzdem eine Leseratte, und auch der von meiner Großmutter 1974 geerbte Fernseher änderte daran nicht viel. Erst als es später Computer und besonders das Internet gab, aber auch tolle Filme und Serien im Fernsehen, las ich zunehmend weniger, ein schleichender Prozess, der anhielt, bis ich fast bei null war, was Romane anbelangte.
Zeitsprung: nachdem binge watching in aller Munde ist, habe ich bei der momentanen Hitze das binge reading sozusagen wiederentdeckt, um mich von den Temperaturen abzulenken, denn ich bin nicht tropentauglich. Gerade habe ich für mich einen der renommiertesten Geschichtenerzähler unserer Zeit entdeckt, nämlich Jeffrey Archer und seine Clifton Chronicles. Das half mir problemlos über die letzten 35 Grad und mehr-Attacken hinweg, und es wird hoffentlich dabei bleiben, bis diese Heißzeit in drei Tagen voraussichtlich vorbei sein wird.

PS: Mit einigem Entsetzen las ich heute in der Presse von einer neuen Studie, die genau so eine Heißzeit für uns alle vorhersagt, und meiner Ansicht nach erleben wir gerade einen Vorgeschmack darauf. Auch wenn wir selbst diese Heißzeit sicher nicht mehr so extrem ausgeprägt erleben werden, wie werden unsere Nachkommen das schaffen?

 

Kategorie: Allgemein | 10 Kommentar(e)

Kommentar schreiben

Fehler

Sie wurden vorübergehend für das Kommentieren von Blogs gesperrt.

Bei eventuellen Rückfragen wenden Sie sich bitte an support@50plus-treff.de