Jetzt kostenlos registrieren!

  • Nur 3 einfache Schritte zu neuen Kontakten

    1. Kostenlos und schnell anmelden
    Die Registrierung im 50plus-Treff ist kostenlos und innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen.

    2. Mitglieder aus Ihrer Umgebung suchen und finden
    Über 150.000 Mitglieder besuchen den 50plus-Treff regelmäßig.

    3. Neue Kontakte für Partnerschaft und Freundschaft knüpfen
    Foren, Chats, Freundesnetzwerke und Regionalgruppen helfen Ihnen dabei, Kontakte zu knüpfen und zu festigen.

    Jetzt kostenlos registrieren!

Ein Blog sagt mehr als tausend Worte!

Ebenerdig zu erreichen 54 | 544 Aufrufe | 12.07.2017, 13:29

  • Blogkategorie: Alternative Heimatkunde

     

    Seit einigen Monaten wohne ich in Brandenburg. Wissenschaftlich gesehen ist Brandenburg eine eiszeitliche Ablagerung. Und zwar aus Schmelzwassersand und Geschiebemergel.

    Aus meiner subjektiven Sicht muss ich hinzu fügen: Eine wunderbare Ablagerung! Da gibt es bestimmt schlimmere. Brandenburg ist Klasse! 

    Brandenburg ist ausreichend groß und gut geschnitten. Und Brandenburg ist komplett ebenerdig zu erreichen. Das ist ja sowas von seniorenfreundlich! Brandenburg hat sehr viel Gegend, teils sogar Regionen, aber immer alles auf Knöchelhöhe! 

    Mir ist allerdings aufgefallen, dass hier trotzdem genauso viel Äss-juh-wiehs rumfahren, wie in den dreidimensionalen Landschaften Süddeutschlands. Ist das nicht der Gipfel? Wer in Brandenburg wohnt und einen For-wiehl-dreif fährt, ahnt wohl selbst schon, dass er ein Rad ab hat!?

    Das ist z. B. in Oberbayern ganz anders. Da muss man schon mal mit der feinen Geländelimousine bei der Rosl von da Alm vorbei schaun und zwei, drei 50-Liter-Milch-Kannen mit ins Tal nehmen. Wie soll das gehen, ohne Cayenne? 

    Vermutlich sind die brandenburger Kühe nicht einmal schwindelfrei, denn Almen kennen die ja nicht. Dafür hat Brandenburg aber ein eigenes Meer: Die Ostsee. Der Ostsee-Strandbereich ist sehr breit und heißt Mecklenburg-Vorpommern. 

    Übrigens: Die Brandenburger Ortsnamen enden der Einfachheit halber immer entweder auf  -walde (Liebenwalde-Luckenwalde-Eberswalde-Finsterwalde), oder auf -in (Templin-Letschin-Stechlin). Was dann noch übrig ist, endet auf -ow (Rathenow-Storkow-Melchow-Malchow-Lindow).

    Aber Achtung: Beim "-ow" bleibt das "w" immer stumm! Es heißt also nicht "Rathenoff", sondern Ratheno, mit Akzent auf dem "o".

    Also nicht verwechseln: Niederfinow liegt im Niederoderbruch, somit im tiefsten Brandenburg. Portofino dagegen in Ligurien.

    Esst ihr gerne mal Spaghetti aglio e olio, oder Pizza funghi? Ich habs mal in Niederfinow probiert. Nicht, dass es schlecht gewesen wäre! Also, ähhh wirklich nicht! Aber ich denke, Portofino ist da wahrscheinlich doch im Vorteil!

    Jedenfalls kann ich mir die Entstehung Brandenburgs jetzt viel besser vorstellen. Und das Wort "Geschiebemergel" ist für mich nicht mehr so abstrakt.

    Die Philosophen behaupten ja gerne, das ganze Leben spiele sich zwischen zwei Polen ab. Nicht in Brandenburg ! Wenn du nach Brandenburg rein kommst, liegt Polen rechts. Und das wars dann auch! Denn links bietet zur Orientierung Sachsen Anhalt. 

    A propos Sachsen: Wer von Brandenburg nach Bayern will, kommt an den Sachsen nicht vorbei! Jedenfalls nicht so schnell. Mit dem Auto fährt man am besten auf die A9 und nimmt den Stau nach Leipzig. Auf der ganzen Strecke werden ausreichend Großbaustellen bereit gehalten, sie sind gut erreichbar, abwechslungsreich und da ist immer was los!

    Aber wer will schon nach Bayern. Ich jedenfalls bleib in Brandenburg! 

     

    .


    Kategorie: Allgemein | 33 Kommentar(e)


  • Kommentar schreiben

Nach ganz unten

Nach ganz oben

Kommentar schreiben

AGB | Impressum | Datenschutz | Hilfe und Kontakt | Erfolgsgeschichten
© 2005-2017 50plus-Treff GmbH