Profil Galerie Kontakte Gästebuch Blog

Muttertagsgeschenk - No Filter 2017
25 | 433 Aufrufe | 10.10.2017, 18:59

Juhu endlich war es soweit. Es geht ab nach Düsseldorf, aber was tut man als Kölnerin nicht alles um seine absolute Lieblingsband zu sehen. Mit der Bahn ging es flott und die Einlaßkontrollen waren bald überstanden. Rein in die Halle, T - Shirtverkaufsstand gefunden, eins für meinen Sohn und eins für mich gekauft(mußte sein), was zu trinken( für das Geld hätte ich mir auch einen Kasten Cola kaufen können) und auf zum Sitzplatz.(teuer aber ein Hammerplatz). Was hab ich für einen lieben Sohn. 

Es ging zügig los, die Vorgruppe Rival Sons sorgte für Stimmung und rockte ab. Besser als die von 2014. 

Es wurde dunkel. Aufgeregte Vorfreude.Wann lassen sich die älteren Herren endlich  sehen und hören? 

Und dann...Die Melodie kenn ich doch???  Sympathie for the devil.... da waren sie!!!!! Endlich, ich hab mich schon solange drauf gefreut.Vom Sitz hoch und mitsingen war eins,nicht nur ich sondern auch die anderen. Mick zog uns sofort  in seinen Bann, er tänzelte über die Bühne, stolzierte, kreiste mit den Hüften...seine übliche Show eben. Und dabei noch singen, von wegen alter Mann. Hat der ne Kondition!

Keith, mit Zigarette lässig im Mundwinkel, neben ihm sein " Zwillingsbruder" Ron. Ich wußte gar nicht wo ich hingucken sollte. Auf die Bühne, wo meine Idole in Wespengröße ihre Show abzogen oder doch lieber auf die Leinwände wo man sie gut erkennen konnte? Schwere Entscheidung.

Ein Hit nach dem anderen, Reihenfolge hab ich vergessen. "Brown Sugar","Gimmie Shelter","Jumping Jack Flash","Paint It Black","You can't always get what you want"(Gänsehaut bekommen) um nur einige zu nennen. Ältere und neue, also was bei denen so neu heißt.Keith hat auch solo gesungen.

Leider war die Musik teilweise so laut daß man den Gesang nicht hören konnte.  Aber die Show war toll. Ganz die Alten. Und Mick grüßte sogar die Kölner Fans mit "Kölle  Alaaf". Meinetwegen könnte er das nächste Mal hier in Köln seinen Hintern schwenken.

Plötzlich war Schluß, die Stones verließen die Bühne. Wie, schon Feierabend? Der Saal tobte, schrie....Zugabe. Sie kamen wieder, für zwei Stücke. Danach Feuerwerk, Zeichen daß nun wirklich Ende war.

Völlig aufgekratzt fuhren mein Sohn und ich nach Hause. Wir kamen ins Gespräch mit anderen Fans die auch begeistert waren. Mein Sohn war stolz daß er die Songs kannte und auch mitsingen konnte. Und daß er sie nochmal live erleben durfte.

Wer weiß ob es ein nöchstes Mal gibt.

I know it's only Rock'n'Roll but I like it..........

 

 

Kategorie: Allgemein | 12 Kommentar(e)

Kommentar schreiben

Fehler

Sie wurden vorübergehend für das Kommentieren von Blogs gesperrt.

Bei eventuellen Rückfragen wenden Sie sich bitte an support@50plus-treff.de