Profil Galerie Kontakte Gästebuch Blog

WM und einige Regeln
18 | 476 Aufrufe | 11.06.2018, 07:07

Nun am Donnerstag  beginnt die WM und wie mein Bekannter meint. Das Leben hat endlich wieder Struktur. Alle kulturellen oder sozialen Verpflichtungen werden erstmal zur Seite geschoben. Es gilt die Devise: Fußball first für den größten Teil der inzwischen nicht nur männlichen Bevölkerung,

Damit das gemeinsame Erlebnis im Freundes und Familienkreis klappt , etwas Regelkunde.

Anstoß: 

Beginnt  mindestens eine Viertel Stunde vor dem eigentliche Spielbeginn ,natürlich mittels ausreichend gut gekühlter Bierflaschen. 

Anpfiff:

erhalten grundsätzlich die Personen, die zu spät, zum Anpfiff kommen und mit viel Hallo in die Runde grätschen,das gibt eine sofortige Verwarnung und den weitesten Platz von der Chipschale. Sie Sorgen zu mindesten dann als Strafe für ausreichenden gekühlten Getränkenachschub.

Blutgrätschen:

Grundsätzlich verboten sowohl körperlich (Bein stellen in der Pause, um schneller aufs Klo zu kommen) verbal: Wer spielt heute oder wann sind die schnuckeligen Italiener eigentlich dran.

Rückpass:

ist oberste Pflicht, wenn auch im Spiel nicht gerne gesehen, bei WM Schauern, aber absolut erwünscht, ja Pflicht das Chipsschälchen oder die Schnittchenplatte nach angemessener Zeit zurückpassen.

Gelbe Karte:

Wenn jemand nicht in der Lage ist, anständig zu essen wiederholt verwarnt wurde, trotzdem Senf oder Ketchup auf der Couch verteilt.

Rote Karte:

Denen die Einsicht auch nach der gelben Karte fehlt und weiterhin Soßen und anderes fallen lassen, ein chaotisches Essenspielfeld zurücklassen.

Abseits:

Die einfachste und meist diskutierteste Regel, dabei ganz einfach Abseits ist wenn der Schiri pfeift.

Als Frau kann man sich schnell ins abseits stellen, wenn man den eitlen Pfau Ronaldo gut findet,den mögen viele Männer obwohl er ein begandeter Fußballer ist oft gar rnicht.

Der Schiedsrichter:

Sorgt für Farbe mittels gelber und Roter Karten im Spiel, der Begriff Schiedrichter ist ein Synonym für Blinder, Penner Schwarze S...Hornochse um nur einige Beispiel zu nennen.

Gerne wird er während des Spiel mal ans Telefon gerufen. Für die Verlierer immer der Verantwortliche für eine Niederlage, also der einzige der oft gar keine Ahnung vom Spiel hat. .

So nach der Regelkunde, noch einen Tipp, mehr als 11 Freunde(innen) Zuschauer sollte es nicht sein. Würden es mehr müssten die dann auf die Ersatzbank, oder alternativ zum Public Viewing,  da spielen (diese)Regeln nicht so ne Bedeutung da ist vor allem gemeinsam feiern angesagt, das lästige aufräumen entfällt das Spielfeld bleibt sauber.

Ach ja mein Tipp die Schweiz wird Weltmeister, kegelt die deutsche Manschaft im Achtelfinale raus, aber dafür bekomme ich bestimmt die Rote Karte.

 

Ich werde mir die deutschen Spiele , voraussichtlich, wenn das Wetter passt, mittels eines leistungsfähigen Beamers   im Garten der Familie meines Bekannten, anschauen da hat es dann auch Platz für 2 Mannschaften. Ich  hoffe bin rechtzeitig zum 1.Spiel gegen Mexico zurück.

Ich bin gerüstet.Mit wem schaut ihr. oder vieleicht schauen manche ja gar nicht!!!.

 

 

Kategorie: Allgemein | 18 Kommentar(e)

Kommentar schreiben

Fehler

Sie wurden vorübergehend für das Kommentieren von Blogs gesperrt.

Bei eventuellen Rückfragen wenden Sie sich bitte an support@50plus-treff.de