Herrlich war heute meine Hunde-Runde
durch einen Mischwald mit den frisch ausgeschlagenen
Buchen und Birken.

....und kein Mensch weit und breit - seltsam, aber schön!
Also ich war heute beim Friseur, hatte überhaupt kein Problem einen Termin zu kriegen trotz Corona. Die Männer standen Schlange vor der Tür, es ging zu wie am Fließband. Dagegen waren wir nur zwei Damen, das habe ich so richtig genossen.
Heute bin ich mal nicht zum See hochgegangen, sondern in die entgegengesetzte Richtung in den "Stadtpark". Wunderschöne alte Bäume stehen dort; so manch einer gäbe ein ideales Postkartenbild ab.
Toll fand ich heute, dass die Gänseblümchen die Wiesen wie weiße Teppiche aussehen ließen.
Heute habe ich zum ersten mal im Leben Rasen gemäht (shame on me) und es war ein voller Erfolg, Spass hat es auch noch gemacht.

Bislang haben diese Arbeit immer meine Kinder übernommen oder oder ..., aber das geht ja z.Zt. alles nicht :(

Ich hatte mich einfach nie getraut, muss aber auch sagen, dass der vorhandene Rasenmäher ein Uraltteil ist, er wurde vor ca. 15 Jahren gebraucht gekauft ! und die zu bearbeitende Fläche hat nichts mit einem ebenen Gartenstück zu tun, es handelt sich eher um ein ruppiges Stück Land.

Aber gut, die Krise machts möglich, jetzt muss sich Frau selbst helfen und hat sogar noch Spass dabei :lol: :lol: :lol:
Habe mein altes Radl herrichten lassen und bin seit bestimmt 5 Jahren heute das erstemal wieder gefahren.
War schon ein bissl wacklig beim auf-und absteigen, aber Spass hat es gemacht.
Und- man kann es auch alleine gut machen. Trotzdem fehlt mir das Wasser, schwimmen tu ich viel lieber.
Ein bisschen skurril vielleicht, aber es war trotzdem eine schöne Wanderung

mit einem meiner beiden Ex-Ehemanner!!! Seit langem mal wieder im Friedwald gewesen, wunderschöne uralte Eichen-Alleen dabei, und unseren gemeinsamen Baum besucht! Anschliessend kleines Picknick mit Prosecco und traumhaften Blick In's Kinzigtal festgestellt dass es uns gut geht!!

Fortsetzung folgt :D
Dass ich heute erfahren habe, dass durch meine Intervention bei einer übergeordneten Behörde, die Kündigung der Tochter von Freunden wieder zurückgenommen wurde. Nicht nur das, sondern dass sie auch rückwirkend die entgangenen Bezüge ersetzt bekommt, sondern dass ihr unbefristeter Arbeitsvertrag auch wieder Gültigkeit erlangte.
Dass letzte Nacht die Grenzzäune zwischen Kreuzlingen und Konstanz wieder entfernt wurden.
Dein selbstgebackenes Brot!
Das Telefonat mit einem lieben Menschen.
Nach der langen Zeit in der die Gastronomie verordnungsbedingt stillgelegt war, konnte heute unser, seit etwa 40 Jahren bestehender, Frühstückstratsch wieder stattfinden. Besonders schön war dass die komplette Mannschaft (6 Personen) anwesend war und dass alle diese Zeit gesund und ohne Probleme hinter sich gebracht haben.
Dia LaGa in Kamp Lintfort und im Garten von Kloster Kampen!
Heute habe ich einen Tagesausflug nach Sóller und Pto. Sóller gemacht.

Schon die Fahrt dorthin war traumhaft. Statt durch den Tunnel bin ich sowohl hin als auch zurück über den Berg, wunderschöne Landschaft und ich hatte die 13km lange Strasse für mich allein. Auf dem Hinweg war nicht ein einziger Fahrradfahrer, kein Motorrad und keine Autos, himmlisch und auf dem Rückweg kam mir gerade mal ein Roller und eine Radlerin entgegen. Ziegen liefen mir über den Weg und ich konnte überall mitten auf der Strasse stehen bleiben und den Ausblick geniessen.

Natürlich ist mir jederzeit bewusst, dass diese Leere, Stille, Natur pur für viele Menschen die reine existentielle Not bedeutet aber ich finde trotzdem kann und darf man auch die schönen Seiten dieser besonderen Situation geniessen.

In Sóller war dann doch einigermaßen was los, viele Mallorquiner in den Cafés und viele deutsche und englische Residenten, die kleineren Geschäfte waren auch geöffnet.

In Pto. Sóller war ich dann total ergriffen von der Farbe des Meeres, ein kräftiges Blau, ein Wahnsinn wie schnell die Natur sich regenerieren kann. In dem Küstenstädtchen war es total leer, der Strand, die Promenade und es hatte fast nichts geöffnet.

Ich habe diese einmaligen Eindrücke heute aufgesaugt wie ein Schwamm, es war wunderschön.
Daß ich endlich, nach viel zu langer Zeit, eine Türe, mit einem Lachen zugemacht hab`, die ich eigentlich nie hätte öffnen sollen...
Dass mir die Wiedermontage der von mir renovierten Grablaterne am Grabe meiner Eltern so gelungen ist, wie ich es mir vorgestellt habe und die Kerzerln wieder ein wetterfestes Zuhause haben.