Irgendwie süß, wenn eine Nichtgeschiedene den Geschiedenen sagt,
wie und was "man" macht.
@Pilgrim01, anfangs war auch ich als „getrennt lebend“ auf der Suche.
Ich hatte bereits meine eigene Wohnung, so wie du, hatte allerdings die Trauer über das Scheitern meiner Ehe längst überwunden. Einfach war das nicht und bis dahin hatte es schon eine ganze, lange Weile gedauert!
Ich denke, wichtig ist Letzteres, um nicht weiter die ganze Verbitterung der schlimmen Zeiten mit sich herumzutragen. Kein Jammern und Klagen, keine Beschimpfungen in Richtung Expartner. Erst als das gelang, war ich wirklich frei für eine neue Liebe - auch als „getrennt Lebende“.

In dieser Phase fand „er“ mich, in einem anderen Portal, und es wurde Liebe daraus. Sechs wunderbare Jahre, die letztendlich an den Schwierigkeiten der Fernbeziehung scheiterten, und nicht wegen irgendwelchen „Altlasten“

Vielleicht kannst du dich ja deshalb noch nicht wieder neu auf eine Frau einlassen, weil dir das Ganze noch „schwer im Magen“ liegt?

Eine Scheidung wollten wir dennoch, mein damaliger Noch- Ehemann und ich. Mit diesem Scheidungspapier in der Hand fühlte ich mich tatsächlich NOCH besser, als zuvor. Schwarz auf weiß zu sehen, dass nun auch alle Formalitäten abgeschlossen waren, empfand ich als den perfekten Abschluss einer langen, guten, gemeinsamen Zeit.

Ob geschieden, oder nicht - was immer bleibt sind die Kinder und Enkelkinder, die ein getrenntes Paar weiter verbinden. Schön, wenn man sich dann auch noch gemeinsam darüber freuen kann, ohne Groll
Figges hat geschrieben:
ValentinAK hat geschrieben: @Johannarebecca ... wie Recht du hast :wink:
Aber vielleicht erhofft er sich hier mit mehr oder weniger "guten Ratschlägen" einen Anwalt und somiot Geld zu sparen. Dies scheint ja zumindest ein Fokus von ihm zu sein :oops:

Warum wird in diesem Portal immer wieder jemandem etwas böses unterstellt.
Hasst Du so schlimme Erfahrungen mit den Menschen, Valentin?


Ich verstehe deine Frage nicht. Wieso unterstelle ich jemandem Böses, indem ich unterstelle dass er/sie sich Kosten sparen möchte? Das ist doch nocht böse, sondern manchmal wirtschaftlich erforderlich. Mit meinen menschlichen Erfahrungen hat dies überhaupt nichts zu tun, weder mit schlimmen noch mit guten.