Das schon der "normale" Mobilfunk/Frequenz schädlich ist, wird von vielen immer noch geleugnet, obwohl deren Mikrowelle die gleiche Frequenz hat!? Was leider den Zustand der "Bildung" in diesem Land zeigt, natürlich auch hervorgerufen durch die massive Desinformation der Berufslügner, Presse genannt und die Konzerne, die sich einen Dreck um die Menschen scheren!
https://www.youtube.com/watch?v=jFx4AZs4Hyw
https://www.diagnose-funk.org/publikati ... ewsid=1220
Wenn man Essen in der Mikrowelle erhitzen und zum kochen bringen kann, ist es zwingend logisch das es auch schädlich für den Menschen ist, zumal er ja kein Stück Fleisch ist, wie es die Mobilfunk-Konzerne ja in Tests darstellen!
Was ist ein Ungedarfter?
Na was denn schon Hawaii :?:
Ein Ungedarfter schreibt einfach etwas, obwohl er nicht darf.
Bedanke dich nicht bei mir , die Aufklärung ist gern geschehen. :wink: :wink:
Na da marschieren da doch 2 richtig stramm auf die 40.000 zu. Die haben echt was zu sagen. Ich wüsste ja was besseres mit dem Rest meines Lebens anzufangen.

Bitte Zahodb mach nicht den Fehler und fang da mit Frequenzen an. Das bringt es glaube ich nicht, weiss sowieso keiner was das ist. Das siehst Du ja schon mal allein an den ersten zwei Beiträgen und das sind ganz Schlaue.

Wir sind dem gesamten Frequenzspektrum ausgesetzt, durch natürlich Strahlung mal mehr und mal weniger. Dieselbe Diskussion gibt es doch auch mit der Radioaktivität. Da sagte mal einer es gibt keine Grenwerte, Radioaktivität ist per se schädlich, alles eine Frage der Statistik.
Und dasselbe gilt für elektromagnetische Strahlung. Sogar Sonnenstrahlen sind gefährlich. Das Leben ist gefährlich endet immer mit dem Tod.

Ich sehe das mitlerweile nur noch als Schicksal.

5G wird kommen, die Automobilindustrie braucht es, ohne 5G wird es kein autonomes Fahren geben und keine Zukunft. Mit 5G auch nicht, aber wenigsten Profit.
Strahlung bei 5G ist schon ein Thema, aber es hat wenig Sinn, es mit Polemik und ohne Ahnung zu diskutieren, lieber @zapho. Das Problem wird die gerine Reichweite sein, und wenn es jeder meint, nutzen zu wollen, müsste man tausende neuer Masten haben. Erst dann wäre die Strahlung ein Thema.

Es mit Mikrowelle zu vergleichen: Du kriechst ja nicht in sie hinein oder stehst ein paar cm neben einem Funkmasten.

Es würde wohl trotzdem für die Zivilgesellschaft reichen, wenn das jetzige System flächendeckend wäre.

Strahlung, naja. Man kann damit auch Tumore austrocknen.
----------
Darüber sollten ansonsten Leute quatschen, die Ahnung haben. Daher war dies mein erster und letzter Beitrag. Ich mag Foren eigentlich nicht, weil da meistens gepöbelt und Blödsinn als einzige Wahrheit verbreitet werden. Ist nicht mein Ding.

Und Tschüß
Alf, du weisst aber schon, dass die Sonnenstrählung die schwächste kosmische Strahlungsenergie ist. Da gibt es noch wesentlich stärkere, der wir rund um die Uhr ausgesetzt sind. Die kosmische Strahlung hat es übrigens geschafft, mehrere Klimawandel auf der Erde zu produzieren.
Wenn ich jetzt noch mit kosmischer Strahlung angefangen hätte. Shekina was sollen die Leute, denn von uns demken? Es geht um Blümchen.
Und mit den Sonnenstrahlen sieht das auf dem Merkur schon wieder ganz anders aus. Dafür ist da alles viel leichter.

Nein Krebsbekämpfung mit Strahlen verschiedenster Art. Auch ein interessantes Thema. Aber hier wird ja auch lebendes Gewebe zerstört. Ähnlich wie bei der Unkrautvernichtung aber da macht es hauptsächlich chemisch. Hat alles seine positiven und negativen Seiten.
Jetzt muss nur noch klar abgegrenzt werden, was an Strahlung durch den Menschen auf unserer runden Kugel gezielt eingesetzt wird (Chemie bleibt besser ausgeklammert) und welcher Strahlung wir uns nicht entziehen können, da natürlich vorhanden. Und verstrahlt erscheinen mir viele sogar ganz ohne kosmische Strahlung...

Und den Blümchen gefällt die natüriche Strahlungsenergie, haben sie mir selber gesagt.
Stimmt natürlich, aber...

Ich hatte mal ein Blümchen, dass stand immer auf der Fensterbank zur Terasse. Dem wollte ich was Gutes tun und habe es im Sommer vor das Fenster auf die Terrasse getan.

Das gefiel dem Blümchen aber gar nicht und es wurde braun und welk.

Damals wußte ich nicht, dass normales Fensterglas (sog. Grünglas) UV-Strahlung abschirmt. Kann man auch schlecht dahinter braun werden. Das Glas was in Solarthermie verwendet wird, ist sog. "Weißglas" oder eisenoxidarmes Flachglas.
Blümchen ist nicht gleich Blümchen. Ein Blümchen aus dem Haus raus in die Sonne zu stellen bekommt ihm nie. Das hat mit der Strahlung wenig bis gar nichts zu tun, sonder mit flascher Behanlung einer einzelnen Pflanze.
In meiner Praxis stand ein Kurzwellen-Therapiegerät, und ich hab in seiner Nähe ziemlich heftige Kopfschmerzen gekriegt.
Ich habs rausgeworfen , und Mikrowelle kommt mir auch keine ins Haus.
Die Geräte sind nicht optimal abgeschirmt - wie oft steht man vor der Glasscheibe und guckt zu, wie drin alles heiß wird...

Man soll nicht zu nah rangehen.
Die Intensität nimmt mit der Entfernung ab.

Das Handy hat man uU ziemlich lang ganz nah an den Großhirnganglien und das Ohr wird oft ganz schön heiß.
Auch nicht gesund.
Gerade gestern angesehen: Wie schlimm sind Mikrowellen?

https://www.youtube.com/watch?v=f8BSchIv7a0
Was mich ja jetzt echt nervt ist dieser Begriffswirrwarr:

Mikrowelle (Plural: Mikrowellen): Ist eine Bezeichnung für einen bestimmten Frequenzbereich der elektromagnetischen Wellen. Und diese sind ab einer gewissen Dosis schädlich.

Mikrowellenherd: Ist ein Küchengerät in dem man mit Mikrowellen Nahrungsmittel erhitzt oder kocht oder was auch immer. Man kann damit auch Eier zum Platzen kriegen.

Ich mag die Dinger nicht, habe nie einen derartiges Teil besessen, weil es für mich dafür keine Notwendigkeit gibt und das Essen einfach nicht schmeckt.

Da es die Dinger seit Mitte der 50er Jahre gibt, dürfte aber ausgeschlossen sein, dass hiervon größere Gefahren ausgehen, außer der das ungesundes Essen weitere Verbreitung findet, aber das wäre ja eine sekundäre Folge.

Und wenn ich Kakteen oder Sukkulenten regelmäßig im Herbst in die Wohnung bringe, und im Frühjahr auf die Terrasse stelle, gedeihen die prächtig (Sind das dann Winterzimmerpflanzen?). Wenn ich diese aber über vier Jahre in der Wohnung lasse und bringe sie dann wieder raus, können sie wegen der UV-Strahlung, und das ist auch ein Frequenzbereich der elektromagnetischen Strahlung eingehen. Die kriegen quasi Sonnenbrand. Und dass hat nichts mit falscher Behandlung zu tun. Man kann sie auch wieder an die UV-Strahlung gewöhnen.
Und wenn (natürliche) UV-Strahlung so unschädlich wäre, bräuchte es ja auch gar nicht die Warnhinweise der Hautärzte, und Vorsichtsmaßnahmen die z.B. in Australien verbreitet und üblich sind. Da besteht ein nachgewiesener Zusammenhang zwischen Hautkrebs und natürlicher UV-Strahlung.
Alf_2203 hat geschrieben: Na da marschieren da doch 2 richtig stramm auf die 40.000 zu. Die haben echt was zu sagen. Ich wüsste ja was besseres mit dem Rest meines Lebens anzufangen.

Bitte Zahodb mach nicht den Fehler und fang da mit Frequenzen an. Das bringt es glaube ich nicht, weiss sowieso keiner was das ist. Das siehst Du ja schon mal allein an den ersten zwei Beiträgen und das sind ganz Schlaue.

Wir sind dem gesamten Frequenzspektrum ausgesetzt, durch natürlich Strahlung mal mehr und mal weniger. Dieselbe Diskussion gibt es doch auch mit der Radioaktivität. Da sagte mal einer es gibt keine Grenwerte, Radioaktivität ist per se schädlich, alles eine Frage der Statistik.
Und dasselbe gilt für elektromagnetische Strahlung. Sogar Sonnenstrahlen sind gefährlich. Das Leben ist gefährlich endet immer mit dem Tod.

Ich sehe das mitlerweile nur noch als Schicksal.

5G wird kommen, die Automobilindustrie braucht es, ohne 5G wird es kein autonomes Fahren geben und keine Zukunft. Mit 5G auch nicht, aber wenigsten Profit.


Ja stimmt bei solchen Intelligenzbestien, die sich an Flüchtigkeitsfehlern aufgeilen, ist Hopfen und Malz verloren.
Die würden sich noch über Schreibfehler ergötzen wenn der Atompilz schon am Himmel steht!
Die Evolution geht eben doch manchmal in die andere Richtung. :-)

Aber das Mikrowellen ungefährlich seien, weil die Geräte ja seit Jahrzehnten in der Küche stehen, ist doch etwas kurz gedacht, denn die Geräte sind ja abgeschirmt und die Funkstrahlen der Mobilfunkmasten strahlen durch die Welt...
Die Besorgnis über den bevorstehenden Start der 5G-Funktelekommunikationstechnologie hat Tausende von Wissenschaftlern und verwandten Fachleuten zu einem Massenantrag gegen die Sicherheitsmaßnahmen aus Sicherheitsgründen veranlasst. Hier ist der Text, den sie an die genannten Institutionen verschickt haben.
von Arthur Firstenbe rg
Das 5G-Netzwerk auf der Erde und im Weltraum muss gestoppt werden! Verheerende Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt!
An die UNO, die WHO, die EU, den Europarat und die Regierungen aller Nationen
Wir, die unterzeichnenden Wissenschaftler, Ärzte, Umweltorganisationen und Bürger aus vielen Ländern, rufen dringend dazu auf, den Einsatz des 5G-Funknetzes (fünfte Generation),
einschließlich 5G durch Weltraumsatelliten, einzustellen. 5G wird die Exposition gegenüber Hochfrequenzstrahlung (RF) zusätzlich zu den bereits vorhandenen 2G-, 3G- und 4G-Netzen für die
Telekommunikation massiv erhöhen. HF-Strahlung hat sich als schädlich für Mensch und Umwelt erwiesen. Der Einsatz von 5G stellt ein Experiment an der Menschheit und Umwelt dar, das nach
internationalem Recht eine Straftat ist.
Zusammenfassung Weltweit sind Telekommunikationsunternehmen mit Unterstützung der Regierungen dabei, das
Funknetz der fünften Generation (5G) auszubauen. Damit soll erreicht werden, was weltweit als beispielloser gesellschaftlicher Wandel gesehen wird. Wir werden „intelligente“ Häuser,
„intelligente“ Geschäfte, „intelligente“ Autobahnen, „intelligente“ Städte und selbstfahrende Autos haben. Praktisch alles, was wir besitzen und kaufen, von Kühlschränken und Waschmaschinen bis
hin zu Milchkartons, Haarbürsten und Babywindeln, wird Antennen und Mikrochips enthalten und drahtlos mit dem Internet verbunden sein. Jeder Mensch auf der Erde hat sofortigen Zugriff auf
drahtlose Kommunikation mit extrem hoher Geschwindigkeit und niedriger Latenz von jedem Punkt der Erde, selbst in Regenwäldern, im mittleren Ozean und in der Antarktis.
Was nicht allgemein erkannt wird, ist, dass dies zu einer beispiellosen Umweltveränderung auf globaler Ebene führen wird. Die geplante Dichte der Hochfrequenzsender ist nicht vorstellbar.
Neben Millionen neuer 5G-Basisstationen auf der Erde und 20.000 neuen Satelliten im Weltraum werden 200 Milliarden Sendeobjekte nach Schätzungen bis 2020 Teil des Internets der
Dinge sein, und einige Jahre später eine Billion Objekte. Kommerzielles 5G bei niedrigeren Frequenzen und niedrigeren Geschwindigkeiten wurde Mitte 2018 in Katar, Finnland und Estland eingesetzt.
Der Rollout von 5G bei extrem hohen Frequenzen (Millimeterwellen) soll Ende 2018 beginnen.
Trotz allgemeinen Leugnens ist der Nachweis, dass Hochfrequenzstrahlung (HF-Strahlung) für alles
Leben schädlich ist, jetzt schon überwältigend. Die gesammelten klinischen Beweise für kranke und verletzte Menschen, experimentelle Beweise für die Schädigung von DNA, Zellen und
Organsystemen in einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren sowie epidemiologische Beweise dafür,dass die wichtigsten Krankheiten der modernen Zivilisation, wie Krebs, Herzkrankheiten und
Diabetes elektromagnetische Verschmutzung hervorgerufen werden. Dazu gibt es wissenschaftliche Literatur über Studien, die von weit über 10.000 Experten begutachtet wurden.
Wenn die Pläne der Telekommunikationsbranche für 5G verwirklicht werden, wird keine Person, kein Tier, kein Vogel, kein Insekt und keine Pflanze auf der Erde in der Lage sein, eine Exposition
von 24 Stunden am Tag, 365 Tagen im Jahr zu vermeiden. Die Strahlendosen sind zehn- bis hundertmal größer als das, was heute existiert, und nichts und niemand kann dem irgendwo auf
diesem Planeten entfliehen. Diese 5G-Pläne drohen ernsthafte, irreversible Auswirkungen auf den Menschen und dauerhafte Schäden an allen Ökosystemen der Erde zu verursachen.
Sofortige Maßnahmen müssen zum Schutz der Menschheit und der Umwelt in Übereinstimmung mit den ethischen Erfordernissen und internationalen Abkommen getroffen werden!
5G führt zu einer massiven Zunahme unausweichlicher, unfreiwilliger Einwirkung von Funkstrahlung Bodengestütztes 5G
Um die enormen Datenmengen zu übertragen, die für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) erforderlich sind, wird die 5G-Technologie, wenn sie vollständig eingesetzt ist,
Millimeterwellen verwenden, die schlecht durch festes Material übertragen werden. Dies setzt voraus, dass in jedem städtischen Gebiet der Welt alle 100 Meter Basisstationen installiert werden
müssen. Im Gegensatz zu früheren Generationen der drahtlosen Technologie, bei der eine einzelne Antenne über einen großen Bereich sendet, verfügen die neuen 5G-Basisstationen und 5G-Geräte
über mehrere Antennen, die in „phased arrays“ angeordnet sind , welche zusammenwirken, um fokussierte, steuerbare Laserähnliche Strahlen zu erzeugen, die sich gegenseitig verfolgen.
Jedes 5G-Telefon enthält Dutzende winziger Antennen, die alle zusammenarbeiten, um einen eng fokussierten Strahl auf den nächsten Zellturm zu richte. Die US-amerikanische Federal
Communications Commission (FCC) hat Regeln verabschiedet , nach denen die effektive Leistung dieser Strahlen bis zu 20 Watt betragen kann, zehnmal stärker als die für derzeitige Telefone zulässigen Werte.
Jede 5G-Basisstation enthält Hunderte oder Tausende von Antennen, die mehrere laserähnliche Strahlen gleichzeitig auf alle Mobiltelefone und Benutzergeräte in ihrem Servicebereich richten.
Diese Technologie wird als „Multiple Input Multiple Output“ oder MIMO bezeichnet. Laut FCC-Regeln kann die effektive Strahlungsleistung einer 5G-Basisstation bis zu 30.000 Watt pro 100 MHz-Spektrum betragen oder 300.000 Watt pro GHz-Spektrum und ist damit zehn- bis
hundertmal stärker als die zulässigen Werte aktueller Basisstationen.
Weltraumgestütztes 5G Mindestens fünf Unternehmen wollen von 20.000 Satelliten aus in niedrigen und mittleren Erdumlaufbahnen 5G aus dem Weltraum zu liefern, die auf die ganze Erde mit leistungsstarken, fokussierten und steuerbaren Strahlen einwirken. Jeder Satellit sendet Millimeterwellen mit einer
effektiven Strahlungsleistung von bis zu 5 Millionen Watt aus und das von Tausenden von Antennen, die in einem phasengesteuerten Array angeordnet sind. Obwohl die Energie, die von den
Satelliten auf den Boden gelangt, geringer sein wird als die von bodengestützten Antennen, wird sie alle Gebiete der Erde bestrahlen, die von anderen Sendern nicht erreicht werden, und das zusätzlich
zu den bodengestützten 5G-Übertragungen von Milliarden IoT-Objekten. Noch wichtiger ist, dasssich die Satelliten in der Magnetosphäre der Erde befinden, was einen erheblichen Einfluss auf die elektrischen Eigenschaften der Atmosphäre ausüben wird. Die Veränderung der elektromagnetischen Umgebung der Erde kann eine noch größere Bedrohung für das Leben darstellen als die Strahlung von bodengestützten Antennen (siehe unten).
Phased Array und wie es funktioniert Phased Array-Antennen bestehen aus Gruppen von Hunderten winziger Antennen, die
zusammenarbeiten, um einen Energiestrahl wie ein Geschoss auf ein Ziel zu schießen. Ein Cluster dieser kleinen Antennen kann in einer Matrix von 4 Zoll x 4 Zoll angeordnet werden. Die von ihnen
erzeugten Mikrowellenstrahlen werden stark genug sein, um Wände und menschliche Körper zu durchdringen. Wenn sie dazu nicht stark genug wären, müsste jeder mit einem 5G-Smartphone bei
der Verwendung der Geräte draußen stehen. Jedes 5G-Produkt verfügt außerdem über mehrere phasengesteuerte Array-Antennen, die dazu verwendet werden, einen starken Strahl zu den 5G- Geräten zu erzeugen, die an Strommasten oder in Richtung eines bestimmten Satelliten im Weltraum montiert sind. Diese Strahlen müssen auch stark genug sein, um Wände und menschliches Fleisch wie eine Hand oder einen Kopf zu durchdringen, um das beabsichtigte Ziel zu
erreichen.
Wenn Sie sich also an einem überfüllten Ort wie einem Flughafen oder in einem Zug befinden, werden hunderte, wenn nicht tausende von unsichtbaren Strahlungsstrahlen mit Lichtgeschwindigkeit durch die Umgebung fliegen. Wenn sich Menschen in dieser Umgebung
bewegen, werden ihre Körper beim Gehen oder beim Umgehen anderer Personen mit ihren 5G-Smartphones von zahlreichen Strahlen durchdrungen.
5G-Telefone sind wesentlich leistungsfähiger als bisherige Telefone
Die effektiv abgestrahlte Leistung der 5G-Gruppenantennen in Mobiltelefonen ist zehnmal so hoch wie bei 4G-Telefonen. Niemand kann der Strahlung entrinnen. Darüber hinaus werden 5G-Strahlen
von Mikrowellenstrahlung von neuen Computergeräten, Haushaltsgeräten und Automobilen empfangen und übertragen. Stationäre Geräte wie Wi-Fi-Hubs in Privathaushalten und Büros dürfen
15-mal stärkere Mikrowellenstrahlen (300 Watt) verwenden als Signale von 5G-Telefonen oder 150-mal stärker als 4G-Telefone.
Wenn ich aber die globale Verblödung sehe, allein schon dieser Klimaschwachsinn- Dieselautos dürfen nicht fahren aber nebenan steht ein AKW!, frage ich mich, ob das nicht egal ist und eine natürliche Auslese stattfinden muß...
cron