Vielleicht bekomme ichs hier erklärt?
Mein Läppi stürzt gern mal ab. Der Akku ist leer und lädt auch nicht mehr. Am Strom läufts, aber stürzt gelegentlich - im unpassendsten Moment - auf "ganz aus".

Ich kann gut ohne Akku leben, weil ich sowieso am Netz arbeite aber heute erklärte mir ein Fachmann ohne funktionierenden Akku ginge das ganze Gerät nicht, weil der Strom durch muss :roll: :roll: :roll:
Ich denke, mir ein neues Netzteil zur Probe zu besorgen, stelle aber fest, so einfach gehts auch nicht. Sie sind nicht als Original lieferbar.

Mist, wenn Frau immer allein mit den Problemen dasteht. Aber ich glaube es gibt auch solche Männer :lol: :wink:
Was mach ich nun?
Wenns am Strom läuft, kann es ja wohl nicht am Netzteil liegen. Und das was der Fachmann behauptet kommt mir auch seltsam vor, denn ich habe jahrlang ohne Akku im Gerät gearbeitet. Wenn schon müsstest du wohl den Akku austauschen lassen.
Selten so einen Unsinn gehört. Ein Laptop läuft auch ohne Akku mit funktionierendem Netzteil. Besser als mit angesteckten Netzteil und schwachem Akku. Meiner schon seit Jahren.

Nicht wenige Nutzer nehmen den Akku bei Benutzung zu Hause sogar heraus, da er unter dem ständigen Laden und Entladen leidet.

Ein neuer Markenakku ist sehr teuer. Noname oft nicht passgenau.
Ist das Netzteil defekt gibt es im Computerzubehör Universalnetzgeräte zum günstigen Preis. Google Mal nach Universal Netzteil Asus Laptop. Vielleicht noch den Rechnertyp dazu.

Wenn Du Dich gar nicht auskennst mit der Technik geh einfach Mal in einen Elektromarkt oder einen kleinen Computerladen.
Kultii hat geschrieben: . . . 1. heute erklärte mir ein Fachmann ohne funktionierenden Akku ginge das ganze Gerät nicht, weil der Strom durch muss . . . .

2. Was mach ich nun?


Zu 1.: Manche "Fachmänner" sind "Spezialisten"! :lol: :lol: :lol: Und vor denen sollte frau sich hüten! :lol: :lol: :lol:

Zu 2.: Nichts! Und wenn du unbedingt etwas tun möchtest, nimm den Akku raus und arbeite froh und munter weiter.
Maybe,
von Mediamarkt und ihren Spezialisten habe ich ja die komische Auskunft

Camper,
rausnehmen? er fällt ja sowieso ständig aus ob mit oder ohne Akku. Ich denke irgendetwas knabbert da rum.
Kultii hat geschrieben: Maybe,
von Mediamarkt und ihren Spezialisten habe ich ja die komische Auskunft

Camper,
rausnehmen? er fällt ja sowieso ständig aus ob mit oder ohne Akku. Ich denke irgendetwas knabbert da rum.


Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich jetzt viele Reihen von diesen lachenden Smilys schicken. Es gibt halt "Spezialisten" die wollen unbedingt verkaufen. Und wenn die merken, dass ihr Gegenüber keine Ahnung hat, verleiht es ihrem Verkaufsdrang Flügel!

Es spielt eigentlich keine Rolle, ob der Akku drin ist oder eben nicht. Das Netzteil muss natürlich immer angesteckt sein. Also bei Betrieb.

Bist du sicher, dass der Rechner "abstürzt" wenn er am Netzteil hängt?

Ich würde den Akku drin lassen. Falls du das eingeschaltete Gerät mal innerhalb der Wohnung transportieren möchtest, hält der Akku dann vielleicht so lange, bis du auch das Netzteil wieder in der Steckdose hast.
Abstürze müssen ja nicht zwangsläufig am Akku oder am Netzteil liegen.
Bei Amazon (wegen der problemlosen Rückabwicklung bei Rücksendung !!!) einen für dein ASUS Modell - siehe Modellnummer auf der Unterseite des Notebooks -passenden Akku bestellen und ausprobieren. Kostet um die € 20.-

Geht: Alles gut
Geht nicht: Zurückschicken

:wink:
Ich tippe auf einen Wackelkontakt beim Stecker des Netzteils oder Buchse am Gerät oder auf plötzlichen Ausfall des Netzteils, denn Kultii schreibt: Er stürzt ab auf "ganz aus". Wäre noch interessant zu wissen, ob plötzlich alles schwarz wird (Bildschirm, LEDs etc)
Ich hatte bei meinem vorherigen Notebook (Acer) auch immer wieder diese unvorhersehbaren Abstürze. Das Gerät war fünf Jahre alt. Den Fehler zu finden sei sehr aufwändig bis unmöglich, sagte ein Freund, der sich auskennt und unbedingt hilfsbereit ist. Er hat einiges unternommen und versucht.
Nun habe ich ein neues Notebook.


Wie alt ist Dein Asus-Laptop?
Wenn schon Wackelkontakt, dann tippe ich eher auf einen an dern Klappstelle, denn das hatte ich auch mal, da ist mir auch dauernd der Läppi ausgegangen, weil der Strom unterbrochen wurde bei kleinster Erschütterung. Wurde dann repariert und mir wurde empfohlen, den Läppi nur zuzuklappen, wenn ich ihn transportiere. Habe ich dann so gemacht und der hielt mehr als sieben Jahre, verendet ist er dann an was andrem. Auch wurde ich darauf hingewiesen von einer Fachperson, dass das sogar beabsichtigt sei, dass die Drähte durch auf- und zuklappen schnell verschleissen, weiss aber nicht, ob das so ist. Wenn die Läppis nicht kaputt gehen, kann ja niemand mehr neue verkaufen...
Das war auch meine Idee, das mit dem zeitnahen Verenden der Geräte.

Eine Verkaufsstrategie :idea:
Gesagt hat mir das jemand, der wirklich Ahnung hat, also müsste schon was dran sein.
Das ist leider so, fast jedes elektrische Gerät hat ein sogenanntes Sterbedatum :cry:
Um die Vermutungen zu klären:

Den Akku brauche ich nicht, ich benutze das Gerät an der Steckdose, wusste nur nicht ob ich auch ohne klar komme - ist ja nun geklärt. Danke!

Vom runterklappen kann es nicht sein, denn es passiert plötzlich beim tippen.

Einen neuen Netzanschluß habe ich mittlerweile ausprobiert, auch damit wurde es schwarz und der Strom war weg. An den Buchsen liegts auch nicht.

Anschließend lässt sich der Läppi ganz schnell wieder starten, muss also nicht neu hochgefahren werden.

Das Gerät ist drei Jahre alt, ich habe hier einen Tip bekommen, dass es auch an der Festplatte liegen kann. Ich werde wohl in die Werkstatt gehen. :-(
cron