Nicht der einzige Irrtum:

"640K sollten für jeden genug sein"
Bill Gates, 1981


... und als nächstes noch K. Lagerfeld fragen:

In dem Artikel eines Festplattenherstellers ging es um das Thema Plattencrash. Eine häufige Ursache war die Verschmutzung der Schreib-/Leseköpfe. Es hieß weiter:" Würden die Nutzer ihre Köpfe sauber halten, könnten viele Crashs vermieden werden."
Antwort eines Kunden:" Welches Shampoo empfehlen Sie?"
DonnaToscana hat geschrieben: DU bist der witz hier im moment




Sagt eine, die sich mal kurz ein 2tes Profil zulegt, und anderen ihre Drogen Sucht vorwirft, wenn der Beitrag nicht genehm für sie ist.

Schlimmer geht nimmer ! Hauptsache der Hut ist groß genug.

Man erkennt solche nebenbei an der Beitragszahl, ihren nutzlosen Beiträgen und wenn se für einen Tag oder 2 das Maul per Admin halten müssen.... haha.

Oh...und aber ist dann mit der Kundschaft ?

Dann baut se halt nochn Profil zusammen, wird schon klappen. Hat ja sonst nichts zu tun und reichlich Erfahrung damit.
Manche Dinge sind wirklich schwer zu entdecken und es gibt nicht einmal den Nobelpreis dafür:

Bild


Oxidative Phosphorylation: Jeder hat es aber kaum jemand kennt es!
Hier die Erklärung, echt groovy!

https://www.youtube.com/watch?v=ItxgrACp7Dc
Physikerprüfung

Mündliches Abitur in Physik. Der erste Schüler kommt rein und wird von dem Prüfer gefragt: - "Was ist schneller, das Licht oder der Schall?"
Antwort: "Der Schall natürlich!"
Prüfer: "Können Sie das begründen?"
Antwort: "Wenn ich meinen Fernseher einschalte, kommt zuerst der Ton und dann das Bild."
Prüfer: "Sie sind durchgefallen. Der nächste bitte."

Der nächste Schüler kommt rein und bekommt die gleiche Frage gestellt.
Antwort: "Das Licht natürlich!"
Prüfer : (erleichtert über die Antwort) "Können Sie das auch begründen?"
Antwort: "Wenn ich mein Radio einschalte, dann leuchtet erst das Lämpchen und dann kommt der Ton."
Prüfer : "RAUS! Sie sind auch durchgefallen! Rufen Sie den letzten Schüler rein!"

Zuvor holt sich der Lehrer eine Taschenlampe und eine Hupe. Vor dem Schüler macht er die Taschenlampe an und gleichzeitig hupt er.
Prüfer: "Was haben Sie zuerst wahrgenommen, das Licht oder den Schall?"
Schüler: "Das Licht natürlich."
Prüfer: "Können Sie das auch begründen?"
Schüler: "Na klar! Die Augen sind doch weiter vorne als die Ohren.
Ein Student der Mathematik kam jeden Tag zu Fuß zur Uni. Eines Tages kam er mit einem tollen neuen Fahrrad. „Woher hast du das Fahrrad?“, fragten seine Freunde. "Es ist ein Dankeschön", erklärt er, "von diesem Mädchen aus dem Erstsemester. Ich habe ihr Nachhilfe gegeben. Gestern rief sie mich an und sagte, dass sie ihre Matheprüfung endgültig bestanden habe und wollte vorbeikommen, um mir persönlich zu danken. Sie kam zu mir nach Hause auf ihrem Fahrrad. Als sie in meinem Zimmer war, zog sie alle Kleider aus, lächelte mich an und sagte: „Du kannst von mir haben was immer du willst.“
Einer seiner Freunde bemerkte:" Du hast wirklich eine kluge Wahl getroffen mit dem Fahrrad. "
"Ja", fügte der andere Freund hinzu, "stell dir vor, wie blöd du in den Mädchenkleidern ausgesehen hättest – und die hätten nicht einmal gepasst.“
Weshalb ist der Sonnenuntergang farbig?

Eigentlich hat Google die geistigen Eigentumsrechte auf alle Sonnenuntergänge für den Rest dieses Jahrhunderts gekauft. Bald werden sie einen riesigen Banner neben jedem abendlichen Sonnenuntergang platzieren, der bekanntgibt, dass sie in der Tat den Sonnenuntergang sponsern und jedem von uns danken für die Verwendung von Google Produkten: "Dieser Sonnenuntergang wird Ihnen von Google präsentiert. Google bringt die guten Dinge ans Licht.“
Erkenntnis

Eine wohlverdiente Pause vom Detektivgeschäft. Sherlock Holmes und Watson sind auf einem Campingplatz. Sie sind zu Bett gegangen, über ihnen der Himmel.
Holmes: "Watson, schau. Was siehst du?"

"Nun, ich sehe Tausende von Sternen."

"Und was bedeutet das für Dich?"

"Nun, ich denke es bedeutet, dass von allen Planeten und Sonnen und Monde im Universum, dass wir wirklich die am meisten gesegnet sind, in der Lage, Theoreme abzuleiten, um unseren Weg in dieser Welt der kriminellen Unternehmen und blinde Gier zu machen. Es bedeutet, dass wir in den Augen Gottes recht klein sind, aber wir kämpfen jeden Tag, um uns würdig zu erweisen der Sinne und des Geistes, mit dem wir gesegnet wurden. Und ich nehme an, zumindest, im meteorologischen Sinne bedeutet es, dass es sehr wahrscheinlich, einen weiteren schönen Tag geben wird. Was bedeutet es für Sie, Holmes? "

"Für mich bedeutet das, jemand hat unser Zelt gestohlen."
Paul Erdös

Eines Abends gegen 22 Uhr saßen drei Mathematiker, unter ihnen P. Erdös, in New York über einem Problem, besser gesagt: Sie saßen fest und kamen nicht weiter. Plötzlich sagte Erdös: "Am besten, wir rufen meinen Freund Davenport in Cambridge an, der kann uns bestimmt weiterhelfen." - "Aber", so wandte ein Kollege ein, "in Cambridge ist es jetzt 4 Uhr morgens." Darauf Erdös: "Na umso besser, dann ist er sicher zu Hause."

Es war eine Angewohnheit von Paul Erdös ( 1913-1996) seine Kollegen in der ganzen Welt anzurufen, gleichgültig welche Uhrzeit es war. Er kannte deren Telefonnummern alle auswendig aber konnte sich keinen Vornamen merken. Die einzige Person, die er beim Vornamen nannte, war Tom Trotter, den er Bill nannte.

Ein Zitat von Paul Erdös:
Das ist wie die Frage, warum Beethovens Neunte schön sei. Wenn Sie das nicht selbst erkennen, kann es Ihnen niemand erklären. Ich weiß, dass Zahlen Schönheit besitzen. Wenn sie nicht schön sind, dann ist überhaupt nichts schön.
Die Schöpfungsdatei

#Am Anfang war der Computer. Und Gott sprach:
:Es werde Licht!
#Du bist nicht eingeloggt
: Gott.
#Gib Dein Benutzerpasswort ein.
: Allwissendend.
#Passwort Falsch. Versuch es noch einmal!
: Allmächtig.
#Passwort Falsch. Versuch es noch einmal!
: Technokrat.
12.01 Uhr vormittags, Sonntag, 1. MÄRZ # Gott eingeloggt.
Die Kommunikation zwischen Arzt und Patient ist nicht immer problemfrei:

Das Ärzteteam in einer Irrenanstalt hatte ein Treffen und entschied, dass einer ihrer Patienten möglicherweise genesen war. Sie beschließen, ihn mit einem Kinobesuch zu prüfen. Als sie ins Kino kamen, war noch nasse Farbe auf den Bänken. Die Ärzte setzten sich einfach hin, aber der Patient legt eine Zeitung unter und setzt sich. Die Ärzte wurden alle aufgeregt, weil sie dachten, vielleicht ist er jetzt in Kontakt mit der Realität. Und sie fragten ihn: "Warum haben Sie erst einmal die Zeitung untergelegt?" Er antwortet: "So sitze ich viel höher und habe eine bessere Sicht."

Ein verzweifelter Mann läuft in die Arztpraxis.
"Doc!" schreit der Mann: "Ich habe mein Gedächtnis verloren!"
"Wann ist das passiert?" fragt der Arzt.
Der Mann sieht ihn an und sagt: "Wann ist was passiert?"

Mann zum Arzt: „Doc, ich habe ein Problem. Ich werde immer übersehen!“
Arzt: „Der nächste bitte!“
Nach der Reform und zuvor:

Bachelorprüfung Mathematik: Der Professor prüft einen Studenten im großen Hörsaal. 200 Studenten sehen zu.
Prüfer: "Wieviel ist 3*3?"
Student: "10!"
Alle zweihundert Studenten wie aus einem Mund: "Gib ihm eine Chance! Gib ihm eine Chance!"
Prüfer: "Also gut: Wieviel ist 3*3?"
Student: "8?"
Alle zweihundert Studenten wieder: "Gib ihm eine Chance! Gib ihm eine Chance!"
Prüfer: "Na gut, eine Chance bekommen sie noch. Wieviel ist 3*3?
Student: "9?"
Die Studenten: "Gib ihm eine Chance! Gib ihm eine Chance!"



Enrico Fermi, während des Studiums, war von seinem Mathematikunterricht gelangweilt. Er ging zum Professor und sagte: "Der Unterricht ist zu einfach!"
Der Professor sah ihn an und sagte: "Nun, ich bin sicher, dass Sie dies hier interessant finden."
Dann kopiert der Professor 9 Probleme aus einem Buch auf eine Seite und gab das Papier Fermi. Einen Monat später traf der Professor Fermi zufällig, "Also, wie geht es voran mit den Problemen, die ich dir gegeben habe?"
"Oh, sie sind sehr hart. Es gelang mir nur 6 von ihnen zu lösen."
Der Professor war sichtlich schockiert: "Was! Aber das sind ungelöste Probleme!"
Ein Physikstudent besucht seinen Großvater. Dieser will von ihm wissen, was es denn mit der Relativität von diesem Einstein, von dem man so viel hört, auf sich hat.
Der Student versucht es mit einem Vergleich: "Wenn man mit dem Mädchen, das man liebt, zwei Stunden zusammensitzt, denkt man, es ist nur eine Minute; wenn man aber nur eine Minute auf einem heißen Ofen sitzt, denkt man, es sind zwei Stunden - das ist die Relativität."
Darauf der Opa: "Und damit verdient der sein Geld?"
Eine der führenden Figuren des letzten Jahrhunderts in der Mathematik war
Emmy Noether (1882-1935). In den zwanziger Jahren, fragte jemand
Edmund Landau ob es wahr sei, dass Göttingen nun eine große Frau und
Mathematikerin habe. "Dass Emmy Noether eine große Mathematikerin ist, kann jedermann
bezeugen, aber dass sie eine Frau ist, könnte ich nicht beschwören, "antwortete
Landau, immer der Verfechter für Präzision.
Göttingen machte Noether nie zur ordentlicher Professorin. Eine solche Ernennung benötigte die Zustimmung des gesamten Lehrkörpers, von denen viele das Gefühl hatten, dass Professuren für Männer allein reserviert werden sollten. David Hilbert Plädoyer gegen diese Ideologen: "Aber, meine Herren, das ist eine Universität und keine Badeanstalt!"
Kein Vor-Ort-Service mehr:
Sie haben wahrscheinlich von der Mars Pathfinder-Sonde gehört. Sobald sie auf dem roten Planeten gelandet war, löste sich der Pfadfinder Sojourner Rover, ein kleines Labor auf Rädern. Sojourner führte Fahrten über die Marsoberfläche und Experimente durch. Rover und Pfadfinder kommunizieren über zwei Standard, off-the-shelf 9600 Baud Funkmodems.
Nach Angaben der Jet Propulsion Laboratory Programm Managerin Donna Shirley, wurde JPL vom Modem-Hersteller gewarnt, dass durch das Senden des Modems zum Mars die Garantie erlöschen würde.


Es steht zu befürchten, dass die EU-Kommission zwecks Verbraucherschutzes den Herstellern demnächst eine generelle Einschränkung der Garantie vorgeben wird:
WICHTIGER HINWEIS FÜR KÄUFER: Das gesamte physische
Universum, einschließlich dieses Produktes, wird vielleicht eines Tages kollabieren zurück in
einen unendlich kleinen Raum. Sollte ein anderes Universum anschließend
daraus entstehen, kann die Existenz dieses Produkt in diesem Universum
nicht garantiert werden.
Paul Erdös und Paul Turan wollten im Jahr 1937 einen befreundeten Mathematiker besuchen, der unter Verfolgungswahn litt. Sie klopften an seine Tür. Nach einer langen Pause wurde sie nur einen Spalt geöffnet, und die Stimme des Freundes flüsterte:" ·· Bitte kommt wieder, aber zu einer anderen Zeit, und zu einer anderen Person. "

https://www.youtube.com/watch?v=my0L2icGooU