Melissa56 hat geschrieben: Aber Jelly, dann kannst du doch nicht sagen, daß du nie auf die Idee kämst, auszuwandern, wenn du es schon zweimal versucht hast.


Aber zum Geld:
Ich glaube, daß die Auswandern-Idee immer öfter entsteht, weil einfach hier das Geld zum Leben nicht mehr reicht. Dann nimmt man schon ein bißchen Einschränkung an Komfort in Kauf und lässt sich auf ein neues Land ein.
Und wer jetzt schon ein Einkommen auf Grundsicherung- oder Sozialhilfeniveau hat, hat nichts zu verlieren. Dasselbe bekommt er ja wieder, wenn er nach Deutschland zurückkehrt. Lässt man sich halt in den neuen Bundesländern nieder, hat niedrige Mieten und geringere Lebenshaltungskosten wie in den deutschen Ballungsgebieten.


Wer wirklich Geld hat, der muß nicht auswandern, der reist. Hat vielleicht Wohnsitze, egal ob gemietet oder gekauft, in verschiedenen Ländern und reist hin und her.



Wer Geld hat der muß nicht auswandern ,der reist. :roll: :roll:
Welch eine Erkenntniss von einer schlauen Frau.!!
[quote="Melissa56"]Aber Jelly, dann kannst du doch nicht sagen, daß du nie auf die Idee kämst, auszuwandern, wenn du es schon zweimal versucht hast.


Hallo Melissa, das verstehst du ganz falsch.

Es war nicht meine IDEE und auch kein VERSUCH einer Auswanderung,
sondern eine Verzweiflungstat, die mich ins Ausland trieb und ein anderes Mal aus privaten Gründen.

.
Ich hab es gelesen. OK.
"Wer Geld hat der muß nicht auswandern ,der reist."

Ob man reisen kann, hängt nicht nur vom Geld ab.

Im Alter liegt es oft viel mehr am Gesundheitszustand.....
Die Kräfte lassen nach.
Eine sehr gute Freundin, die in jungen Jahren in die USA ging, bereut es jetzt, dass sie sich nicht rechtzeitig die Zeit genommen hat noch einmal nach Deutschland zu reisen. Jetzt kann sie nicht mehr.
Man auch in jüngeren Jahren eine Krankheit bekommen oder einen Unfall haben.