Hallo! Ein Seglerfreund von mir ist ein sechs Monate Auswanderer auf eine Halbinsel in der Nähe von Split. Seine erste Frau war Kroatin, er ist von Kindheit an begeisterter Segler und daher haben dort ein altes typisches Steinhaus gekauft. Er sitzt in Österreich sehr gern mit Freunden bei Bier oder Wein ( aber kein Alkoholiker) und plaudert über Gott und die Welt. Er kann bestens Kroatisch, daher hat die kroatischen Runden dort auch. Frühschoppen und am Nachmittag. Das Haus hat eine geteilte Eingangstür und man kommt sofort in Wohnküche, obere Hälfte offen, ist wie ein zweites Fenster, ganze Tür offen, jeder von 200 Bekannten kann ins Haus kommen. Tips, womit verbringst Du Deine Zeit in Deutschland bzw was möchtest Du anders machen. Eher Bayrischer Wald oder Sylt. Eine Villa, ein kleines Haus oder in Appartement in einen Touristenort. In einen guten Reiseführer findest Du dann schon mögliche Orte, im Internet Preise von Inmobilien. Klimatabelle von der Gegend. Jetzt ist die beste Zeit, noch keine Saison, um Dir fünf Zielorte anzusehen. Überall 4 Tage, am besten Allein damit Du zwangsweise mit den Einheimischen Kontakt aufnehmen musst. Wie leben die, was kosten die Häuser, wie sind die Geschäfte, wo der nächste Arzt. Die Orte, die Dir jetzt gefallen würde ich dann im August wieder besuchen. ferd
Ps: Es gibt sicher viele Neugierige im Forum, schreib daher darüber.
Die wichtigsten zwei Fragen, die ich mir stellen würde, wären.
A Mag ich die Lebensart der Einheimischen und in etwa so leben?
B Oder eher die Deutsche und daher eher in Gebieten wo sehr viel auf Deutsche Touristen und Zweitwohnungsbesitzer ausgerichtet ist.
Schleswig-Holstein ist doch schon fast Ausland. :)
ja strawanzer, Kroatien tät mir auch gefallen,
leider lern ich die Sprache in fortgeschrittenem Alter nicht mehr so perfekt, daß ich mich genau so gut wie auf Deutsch und Englisch verständigen kann

..............un mir is wichtisch mit de Leid a zu redde :D
Hallo! Kroatisch ist zu lernen, ein Freund war 5 mal 4 Wochen allein in Urlaub. Hat privat bei einer wenig Deutschsprechenden Familie gewohnt, sie haben sehr viel Zeit miteinander verbracht und er hat dann die Sprache relativ gut beherrscht. Allein ist deshalb wichtig, weil man dann immer die Fremdsprache sprechen muss. Spezielle Ausdrücke kann man fast nicht lernen, die können andere Berufsgruppen Personen mit anderen Interessen oder in anderen Ländern mit gleicher Sprache auch nicht. Mit Beamtenforelle, einer Haßen, einer Eitrigen, Himmelanten oder wer mit Mutti gemeint ist. Bei meinen Enkelinnen die Mama, aber bei anderen?
@strawanzer
du berufst dich immer nur auf deinen Freund, hast du auch eigene Erfahrungen gemacht?
Wahrscheinlich beruft er such immer deshalb auf einen Freund, damit er dem die Schud geben bzw. sich auf den ausredenkann, wenn seine Tipps einmal nicht so stimmig sind .... :mrgreen:
Den Vorschreiber allerbesten Dank für die Belehrung. Ich werde zukünftige Beiträge mit, "Persönliche Meinung, für etwaige Fehler im Beitrag wird keine Haftung übernommen", beginnen.
Wenn ich im Mai aus New Zealand zurückkomme, werde ich bis Okt. bei meiner Schwester i.d. Eifel wohnen..mir dann einen kl. Bus kaufen u. mich dann nach Spanien aufmachen.. Ecke Denia , Alicante.. Freunde wohnen seit 1 J. dort, es soll günstige Apartements geben.. gute Krankenversorgung... eine deutsche Communitie verstreut, gut vernetzt, ich möchte es einen Winter bis Mai ausprobieren ob es passt... lerne seit 2 Mon. spanisch..hoffe bis Okt. ists besser.. vielleicht ist v. euch auch jemand in der Zeit in der Ecke..we will see whatever will be...seid alle umärmelt...ach.. kennt jemand den Film.. Marigold Hotel ?? Hat mir wieder richtig Lust auf Gemeinschaft gemacht..
im Oktober kannst meinen Bus haben
........da steht er dann eh nur im Winterquartier rum
(ist allerdings nix für verfrorene Leut :wink:)
Jacaranta..das Angebot ist ja echt lieb...danke...aber ich brauch was eigenes, fahrbares, dauerhaftes... aber, ich besuch Dich mal in Wien, oder wir treffen uns unterwegs..
na fahrbar und dauerhaft ist das meinige schon
.......das kommt auch noch durch den nächsten Tüv

über's eigene könnt man auch noch reden........ich hab eh keine Zeit :cry:
@Reisender 66
So ein Schmarrn! :lol:

Aber Spaß beiseite, @Gypsy

Es gibt in den Bergen Spaniens bereits eine Gruppe von Leuten aus den D-A-CH Ländern, die diesen Traum verwirklicht haben.
Sie verwalten und versorgen sich autark, haben guten Kontakt zu den Einheimischen und sogar ein Café, das von den Dorfbewohnern aus der Nähe gerne besucht wird. Dazu lief von einigen Jahren eine Doku im TV in Deutschland.

Freunde von mir leben als Gruppe in Almeria, andere in Alicante und Deia. War überall schon für eine kurze Zeit. Mir gefällt es nach wie vor auf Mallorca am besten. Auch dort gibt es einige WG z.B. auf einer Finca.
Hello Dasein..ich nehme jetzt mal die Info für mich.. Gypsi wollte, glaub ich, nach Kanada.. anyway.. ja ich mach mich auf den Weg im Okt./ Nov.... kannst Du mir mal das Dorf in den Bergen..den Namen sagen.. danke im Voraus..evtl. ne PN
@Lisamari
Danke für die Antwort. Aus dem ersten Beitrag von Gypsy ging nur hervor, dass sie nicht in der Schweiz "alt" werden will. Auf ihrem Profil war ich nicht und dann las ich noch Spanien und schon gingen die Schlussfolgerungen los. Mi fallo :wink:

Zu finden ist diese Doku sicher noch. Hast Du schon gegoogelt? Würde mich wundern, wenn Du nicht fündig wirst. Außerdem gibt es inzwischen so viele Möglichkeiten in Kontakt mit Deutschen in Spanien zu treten. Businessclubs, Rentnertreff etc. bin schon über so manche Kuriosität im Netz gestolpert.