Kann hier jemand etwas dazu sagen? Interessant wären Aussagen zur angeblichen Notwendigkeit einer Operation und eventuell Tipps, wo diese am besten durchgeführt werden könnte. Danke!
@medianne,
eine "einfache" Operation mit sehr guten Operationsergebnissen.
Doch jetzt geht es los:
Spontan entstanden oder nach einer vorausgegangenen Operation? Wir groß ist die Lücke? Je kleiner, umso gefährlicher = Einklemmung von Bauchinhalt. Schmerzen? Kosmetische Gründe? Usw.
Auf diesem Wege hier ist eine seriöse Beratung unmöglich.
Gruß
Felix
Danke für deine Antwort, Felix. Ich sammle nur ein paar Informationen, weil ich bisher davon noch nie hörte.

Es war keine OP vorangegangen, aber es war ein angebliches Lipom seit mehr als 3 Jahren vorhanden, das sich plötzlich (für einen Tag) stark veränderte und schmerzte.

Danach alles wieder wie vorher, aber das Resultat gründlicher Untersuchungen ist diese Diagnose.
Das klingt so, als ob sich Darm durch die Bruchpforte geschoben hätte.
Dadurch Schmerzen. Als er wieder zurück gerutscht ist, haben
die Schmerzen aufgehört.
Man kann dabei auch nachhelfen, reponieren.
Gefährlich wird es nur, wenn sich Darm in der Bruchpforte einklemmt.
Dann ist die Op dringend notwendig, kann aber in jedem Krankenhaus durchgeführt werden. Routine.
Das ist kein Lob:-)

@Flesermutzel,
so ist es, guter Chirurg. Das "Lipom" war wahrscheinlich herausgedrückter Bauchinhalt.
Empfehlung: Klare Op-Indikation, Einklemmungsgefahr.. Jetzt ist das Loch noch klein, beste Heilungschancen. Das Loch wird auf Dauer immer größer. Eingeklemmt auf Reisen: Lebensgefahr.
Felix
Danke für eure sachlichen und fachkundigen Hinweise. Sie helfen uns, nun auch den Ärzten gezielte Fragen zu stellen.