Viele Menschen leben im Alter nicht mehr im geborgenem Zuhause oder sie sind alleine, weil der Partner nicht mehr da ist und die Kinder schon lange aus dem Haus sind. Die Gelegenheiten, mit Menschen in Berührung zu kommen werden seltener.

Im Alter ist Körperkontakt keine Selbstverständlichkeit mehr, aber dennoch sehr wichtig! Das Bedürfnis berührt zu werden, lässt im Alter nicht nach!
Ein Streicheln vermag wohlige oder auch erotische Schauer über unseren Körper jagen, kann Kinder trösten und Erwachsene beruhigen, selbst Wütende manchmal besänftigen. In der Religion ist das Handauflegen, die segnende Berührung durch einen Priester, ein im Wortsinn berührendes Ritual. Pfarrer erzählen, sie hätten beim Segnen mit Handauflegen oftmals Tränen fließen sehen. Es sei ein sehr bewegender Moment.

Das Heilsame an der Berührung ist für Mediziner und Psychologen offenkundig: Berührungen wie Streicheln führen dazu, dass sich der Herzschlag beruhigt, dass der Blutdruck sinkt und der Pegel an Stresshormonen fällt und infolgedessen das Immunsystem besser funktioniert. Menschen, für die körperliche Berührungen selbstverständlich sind, gehen aus Stresssituationen weniger angespannt heraus, sie empfinden bei Verletzungen weniger Schmerzen, haben sie Wunden, heilen diese besser.

Ich selber empfinde Berührung sehr unterschiedlich, manchmal erotisch aber auch tröstend und dann gibt es Situationen, da kann ich Berührung nicht ertragen. Im gesamten Mittel ist es aber so, dass ich ohne Berührung ein großes Stück meiner Lebensqualität einbüßen würde.
Natürlich ist das ganze keine Einbahnstraße. Ich fasse auch gerne an und verteile Streicheleinheiten.

Wie ist es bei euch?
Da die Berührungen im Laufe der Zeit immer weniger werden, steigen die Umsatzzahlen der Blutdrucksenker! *smile*

Spaß beiseite - Berührungen sind lebensnotwendig :!:
Glücklich können sich diejenigen schätzen, die Enkelkinder haben. Da ist Kuscheln garantiert, und ein kleines Küsschen kommt als Sahnehäubchen regelmäßig oben drauf. 

 Jemanden an der Seite zu haben, der sich freut, von einem selbst gestreichelt zu werden, ist jedoch genau so erfreulich - und nicht weniger wichtig!  Schön, wenn dies der/die eigene Liebste ist.   (Katze geht aber auch...  :D)
Berührungen sind auch für mich sehr wichtig. Liebevolle und erotische Berührungen von meiner Liebsten wie auch freundschaftliche Berührungen (Umarmungen). Auch ein Lächeln, einem fremden Menschen geschenkt, ist eine gewisse Art von Berührung, nur auf einer anderen Ebene und tut auch gut.
Ich berühre gern und liebe es, berührt zu werden.
Vom Partner, Sohn und Menschen die ich mag.
MargeSimpson hat geschrieben: Glücklich können sich diejenigen schätzen, die Enkelkinder haben. Da ist Kuscheln garantiert, und ein kleines Küsschen kommt als Sahnehäubchen regelmäßig oben drauf. 

 Jemanden an der Seite zu haben, der sich freut, von einem selbst gestreichelt zu werden, ist jedoch genau so erfreulich - und nicht weniger wichtig!  Schön, wenn dies der/die eigene Liebste ist.   (Katze geht aber auch...  :D)

Ich schließe mich an @Marge und ergänze:
Auch der liebevolle Umgang im Freundeskreis ist bei mir ein großes Plus.
Dort fühle ich mich aufgehoben und angenommen :D
MargeSimpson hat geschrieben:
 Jemanden an der Seite zu haben, der sich freut, von einem selbst gestreichelt zu werden, ist jedoch genau so erfreulich - und nicht weniger wichtig!  Schön, wenn dies der/die eigene Liebste ist.   (Katze geht aber auch...  :D)



Wusstest ihr übrigens, das Katzen in DE zu den beliebtesten Haustieren zählen.

Es ist wunderbar beruhigend, wie sich unter meinen Händen meine seidenfeine Mieze in allen Lagen räkelt, mich mit ihrem Köpfchen anstupst, sich ganz nah an mich kuschelt und mit geschlossenen Augen vor sich hin schnurrt.

Ich liebe diese Kuschelabende mit ihr. :)
@ Valentin
ja, ein freundliches Lächeln ist auch Balsam für die Seele.  :)
 Das strahlende Lachen eines Kindes, wenn es mit offenen Armen auf Einen zugelaufen kommt und umarmen oder hochgehoben werden will, ist ein wirklich glücklicher Moment. :lol:
Hund oder Katze sind auch schön, wobei ich den Hund bevorzuge  . :P
In den Altenheimen liegen viele Bewohner nur noch im Bett und die einzigen Berührungen, die sie erfahren, haben mit Pflege was zu tun.
Wir Ehrenamtliche haben deshalb vor einiger Zeit einmal ein Seminar "Handstreichungen" mit Aromaölen besucht. Fremde Leute anzufassen ist nicht immer leicht, fällt aber leicht wenn man sieht, dass dies genossen wird.
Hut ab, Hawaii!
Manne2910 hat geschrieben: Ich selber empfinde Berührung sehr unterschiedlich, manchmal erotisch aber auch tröstend und dann gibt es Situationen, da kann ich Berührung nicht ertragen. Im gesamten Mittel ist es aber so, dass ich ohne Berührung ein großes Stück meiner Lebensqualität einbüßen würde.
Natürlich ist das ganze keine Einbahnstraße. Ich fasse auch gerne an und verteile Streicheleinheiten.

Wie ist es bei euch?


Ich habe viele Jahre meines Lebens (etwa im Alter von sechs bis 20 Jahre) größtenteils ohne Körperkontakt verbracht - wenn man mal von den Balgereien mit meiner jüngeren Schwester absieht :). Laut meiner Mutter war ich es, die damals Zärtlichkeiten ablehnte. Während eines einjährigen Praktikums in einem Kindergarten lernte ich erst wieder, körperliche Nähe zuzulassen.

Und jetzt, mit 50, gibt es die eine oder andere freundschaftliche Umarmung, die ich als recht angenehm empfinde. Auf erotische Berührungen muss ich derzeit leider verzichten. In einer Partnerschaft genieße ich sie sehr...

Gesellschafterin hat geschrieben: Es ist wunderbar beruhigend, wie sich unter meinen Händen meine seidenfeine Mieze in allen Lagen räkelt, mich mit ihrem Köpfchen anstupst, sich ganz nah an mich kuschelt und mit geschlossenen Augen vor sich hin schnurrt


Das kann ich gut verstehen. Ich liebe es, das weiche Fell meiner Kleinen zu streicheln und sie zu knuddeln.
Berührung ist ein Grundbedürfnis.
Ich frage mich allerdings warum zu diesen Thema keine männliche Person etwas zu sagen hat? :(
Hallo Manne, Männer berühren gern, :wink: aber sie schreiben nicht gern über Gefühle :)
dass ist doch nicht MÄNNLICH :twisted: :twisted:
Reicht doch auch,wenn sie ihre Gefühle in Streicheleinheiten packen.
Ob nun verbal oder physisch. :oops: :D
So ist es Schaumzikade :wink: :wink: