Wohnung ausmalen lassen, neue Zahnkronen einbauen lassen, den Weinkeller nachrüsten, endlich ein gutes Originalbild kaufen, zum Geburtstag ein Fest ausrichten, das ordentlich kracht, drei Wochen den Körper auf einer Fitnessreha aufbauen, zwanzig Bäume pflanzen, beim Buchhändler des Vertrauens alles kaufen, was man immer schon lesen wollte oder stolz herzeigen, und großzügig zu sich selbst und auch die anderen sein.

Investitionen lohnen sich auch außerhalb eines börsialen Gwinnes.
Allerdings ist alles viel lustiger, wenn das durch Gewinne an den Börsen finanziert wird - lach!

Aber nachhaltig sind die Investitionen in Sinnvolles allemal.
Und der Reibach muss nicht immer finanzieller Natur sein.
Ich hab eine Band gesponsert und bin plötzlich wieder mitten im Geschehen der aktuellen Musikszene.

Unbezahlbar, sowas.
Alles tolle Ideen, wirklich, abba dat Cash soll mehr werden und nich weniger. :-)

Mit Künstlern habe ich früher sehr viel zu tun gehabt - in dat Volk wird nix mehr investiert. ;-)
Was machst du denn mit dem cash,wenn du tot bist?
Die Erben werden alles an der Börse verspekulieren .
mich hat es heute einfach gefreut, dass ich mich aufrappeln und handeln konnte....
denn genau das kostet mich jedes Mal ziemliche Überwindung....

meine Vorbilder sind die beiden alten Kerle....Warren Buffett und sein Kumpel....
beide sind über 90 und immer noch dabei.....
wobei ich nicht glaube, dass ich so alt werde.... :lol:

ansonsten wird der Cash, der nach meinem Tod übrig bleibt, gespendet.....
wichtig ist doch der Spass an der Freud.....
welches Hobby kann man so lange ausüben ?
Mister_Buu hat geschrieben: ….aber was machen in der aktuellen Situation, wenn man zu viel Cash hat? :shock:


keine Ahnung - ich hab immer zu viele Ideen und dafür zu wenig Cash.... :lol:
RWE
na also - geht doch.....
obwohl die Aktie immer wieder nachgegeben hat, hab ich keinen Krümel verkauft und an die Umstrukturierung des Unternehmens geglaubt.....und denen ihr Vorstand macht richtig Dampf....

Siemens Energy
genau dasselbe.....
nach wie vor glaube ich daran, dass wir in einer Umbruchszeit leben....
während bei 50plus Weltuntergangs-Stimmung verbreitet wird......
hab ich heute nochmals eine Bankaktie gekauft - obwohl ich weder ein Bankmensch noch ein Bankaktien-Mensch bin - wie ihr wißt.....
die Dividenden-Rendite liegt bei ca. 5 bis 7 %......

meine letzte - günstig gekaufte - CTS Eventim-Position halte ich nach wie vor......
ich hatte die Aktien-Firma schon da hat sie nur Online-Kartenverkauf gemacht - noch keine Event Veranstaltungen......weil die nie sehr viel Dividende gezahlt haben (nur einmal eine Zusatz-Div.) hab ich ab und zu die Gewinne mitgenommen......
da waren 50 bis 100 % drin.....meine letzte Position verkaufe ich nicht unter einem 150 % Gewinn, weil ich weiß, wie groß nach der Pandemie der Event-Nachholbedarf sein wird.....
eine Aktie - wie z.B. Siemens Energy, Basf und Cts Eventim und zuletzt Plug Power, die ich günstig eingekauft habe, halte ich auch bei einem größeren Rücksetzer......

mir sind nicht nur Chartanalysen (die die Gegenwart und die Vergangenheit spiegeln) und KGV wichtig - sondern der Versuch zu erfassen, welche Branchen in Zukunft gefragt sein werden......

gestern hat die gesamte Reise- und Flugbranche gelitten.....
auch die Banken kamen unter die Räder - durch die Coronawelle müssen mehr Firmen mit Krediten unterstützt werden und höhere Zinsen wird es für die Banken jetzt nicht so schnell geben.....

ich habe 3 Solaraktien im Blick - alle mit rel. hohem KGV......
das ist so, weil die Solar- und Wasserstoffbranche sehr wichtig geworden ist und diese Aktien in den letzten Monaten einen steilen Aufwärts-Chart hatten....