Tja, aber die Türkei muss noch konvertieren. Und das kann dauern...
ich hab nix gesagt...... :lol:

deshalb mein "wirtschaftlich gesehen"......und heute noch gilt da manchmal "Religionsrecht vor Staatsrecht (Menschenrecht)".....
mehr will ich jetzt nicht sagen....wollte keine Diskussion lostreten.... :wink:
hier nochmal die aktuelle Aufstellung für das Defensiv-Zertifikat.....

ich muss schon sagen - sieht gut aus.....obwohl ich selber lieber die einzelnen Aktien handle -
aktuell heute morgen wieder......doch für jemand, der sein Geld anlegen und danach "seine Ruhe" haben möchte .....ok..... :wink:

http://www.boerse.de/nachrichten/BCDI-M ... 14/7528401
Sehe ich auch so Gundulabella.

Aber was sagst du denn jetzt zum Emittentenrisiko.

Oder kann die Deutsche Bank genau so wenig pleite gehen wie Lehmann Brothers?

Hinter dem Zertifikat steckt doch keine Substanz.
 
ich weiß @HSV
würde empfehlen:
Deutsche Bank und Onvista googlen ....da kann man sich etwas schlau machen.....

im Moment haben die Banken immer noch Probleme - auf Dauer wird sich das ändern.....

ich habs nicht so mit den Banken.....das wißt ihr ja alle....
habe auch keine Lust auf ein Zertifikat oder einen Fond, weil ich selber bestimmen möchte, welche Firma ich haben will und welche nicht....

nur ist es halt so, dass viele Leute zwar ihr Geld gut und sicher anlegen möchten - doch sie wollen sich keine Arbeit damit machen .....
d.h. sie wollen sich nicht nach dem Geschäftsverlauf einzelnen Firmen erkundigen - wollen sich nicht in Aktien der einzelnen Firmen einkaufen - sondern sie wollen einfach ihre Ruhe haben.....
Geld anlegen - basta....

da fällt mir im Moment nur dieses Defensiv-Zertifiat ein.....auch von wegen der Sicherheit usw....
Hallo Gundi, wenn man von Aktien gar keine Ahnung hat soll man die Finger davon lassen.
Gehe ich da mit dir einer Meinung?
Nicht jeder hat den Mut wie du zu kaufen oder verkaufen und vor allen Dingen musst du wenigstens die Grundbasis kennen, sonst kannst du gewaltig auf die Schnauze fallen und alles verlieren.
Ich habe letztes Jahr mit meinen beiden Fonds gute Zinsen eingefahren, auch wenn es 2012 wesentlich besser war.
Es kommt immer auf die Aktien an, die mein Manager in das Depot neu aufgenommen hat.
Ich hoffe auf ein gutes Aktienjahr 2015.
Jelly :D
nein @Jelly
wenn ich dieser Meinung wäre, hätte ich in diesem Thread - den Tarantel aufgemacht hat - gar keine Antwort gegeben....

du stehst zu deinem Fonds @Jelly ......dann jammere aber auch nicht, wenn er dir nicht so viel Gewinn bringt, wie meine Aktien, die ich mir selber ausgesucht habe !

verstehst du was ich meine ?

stell dir vor, du renovierst deine Wohnung:
je mehr du selber machen kannst - desto mehr sparst du dir die Handwerkskosten.....

Banken sind Dienstleistungs-Unternehmen.....je weniger du eine Bank in Anspruch nehmen mußt, desto mehr sparst du Kosten....

ich bin ein schwäbisches Sparbrötchen (von Geburt).....doch gleichzeitig bin ich eine faule Socke....
also hab ich mir gesagt:
ich nehme die "normalen" Service-Leistungen meiner Bank in Anspruch ...... und ich zahle dafür....

doch NICHT meine Aktien Kauf- und Verkaufsentscheidungen.....

andere Leute wiederum nehmen ALLE Service Leistungen ihrer Bank in Anspruch ......Andere sagen:
nö.......ich mach ALLES online.....auch meine Aktiengeschäfte....

es ist also jedem Menschen selber überlassen, WO und WIEVIEL er seine Bank als Dienstleistungsunternehmen in Anspruch nimmt..... :wink:
nochmal zu dem Thema:
wenn jemand wenig Ahnung hat von der Börse und sich deshalb Fonds zulegt, dann darf er sich nicht beschweren, dass sein Fond weniger Gewinn bringt als eine selber gekaufte Einzelaktie....
die Bank zieht ihre Gebühren ab und wieviele Steuern genau - da blickt man bei den Fonds oft gar nicht durch....
ich habe das mit meiner Bekannten diskutiert (sie hatte von ihrer Schwiegermutter Fonds) ......
sie ist nicht dahintergestiegen - obwohl sie aktien- und steuermäßig unglaublich fit ist......
beim Kauf und Verkauf einer Aktie dagegen ist alles genau aufgelistet.......

heute kommt der neue Aktienbrief raus.....
versucht eine Ausgabe zu bestellen ohne dass ihr das Halbjahresabo bezahlen müßt......
er ist verständlich geschrieben.....es wird erklärt wie ein Basis-Depot aussehen kann und die Aktien haben "Sternchen" von 1 bis 5...... außerdem werden in jeder Ausgabe Firmen beschrieben.....
HSV1887 hat geschrieben:
Gundulabella hat geschrieben: dieses Zertifikat ist für Anleger, die sehr auf Sicherheit bedacht sind und keine Aktien von einzelnen Firmen kaufen wollen (so viel ich weiß ist in diesem Zertifikat auch Fresenius mit dabei).....

http://www.boerse.de/bcdi


Altria
British American
Tobacco
Church & Dwight
Colgate-Palmolive
Diageo Fielmann
H&M
McDonald’s
Nestlé
Novo Nordisk


Liebe Gundulabella,
hast du einen Hinweis auf Lehman Brothers vergessen?


gerade lese ich über Diageo (der Chart von 2014 (Einjahreschart) gefällt mir trotzdem nicht so sehr)....

http://www.boerse.de/geldanlage/Ihre-er ... en/7528557
der Aktienbrief ist da .....
mit guten Kauf- und Nachkaufempfehlungen.....(von den Stop buys lasse ich die Finger)

bei den Kauf- und Nachkaufs-Empfehlungen in die amerikanischen Aktien bekomme ich etwas Schnappatmung......
die europäischen und amerikanischen Pharmatitel hab ich bereits mehrfach.....
bei CN könnte ich mir bei dem Kurs aktuell nochmals einen Nachkauf vorstellen (hab sie nur einmal)....

nur ist es halt so, dass ich dafür andere Aktien verkaufen müßte und das möchte ich nicht, weil mein Depot nahe am Optimum ist......

schaut euch die Branchen-Aufteilung für ein Basis-Depot an !
Also ich gehe mit meiner Frau an die Börse und komme ohne sie wieder zurück,das nennt man dann eine Baisse oder :?: ......nur für mich als Anfänger 8)
und du allein hättest dann eine HOUSSE
keine Ahnung was ihr beiden so treibt......
(und wem die Börse gehört)......
eine Housse wäre wenn man mit einer 30 jährigen zurückkommt,ist sie dann noch Jungfrau,würde der Dax den Dow Jones überholen.
ja, aber das machst du doch dann, oder?????