ifo Konjunkturprognose Frühjahr 2020 Update: Schrumpfen der Wirtschaft um 6,6 Prozent am wahrscheinlichsten (28.5.2020)

Quelle: https://www.ifo.de/node/55683

Damit liegen die prognostizierten Auswirkungen durch Corona in einem Bereich wie damals zur Zeit der Finanzkrise.
Eine mögliche zweite Welle der Infektion ist in der Prognose nicht enthalten.

Tatsächliche Konjunkturdaten zum 2. Quartal werden daher interessant. Die Börsen haben im Moment ihre eigenen Sichtweisen.
Gegenwind für den Dax durch steigenden Euro?

Der Euro hat heute im Verhältnis zum US-Dollar die aus meiner Sicht psychologisch wichtige Linie bei 1,1000 Euro vorläufig überschritten. Sollte das so bleiben und sollte sich der Kurs des Euro mittelfristig über 1,14 bewegen, könnte das Druck auf den Dax und die Exportunternehmen im Euroraum bewirken.
gerade unsere BRD ist sehr stark exportlastig.....
wenn dann noch ein starker Euro hinzukommt.......hmmmm...... :?

ansonsten
cool bleiben Jungs und Mädels
die nächsten - größeren ? - Rücksetzer kommen bestimmt und das sind dann wieder Einkaufsgelegenheiten.....
nach wie vor stehe ich zu (guten/soliden) Aktien - Betongeld mochte ich noch nie....
ich habe früher nur in die Bausparkasse eingezahlt, weil ich mein Single-App wollte - und sonst gar nichts ....
laut neuesten Wirtschaftsberichten wird die Immobilien-Branche Federn lassen...
Ein interssanter Arttikel:

Am Ende könnte die Bundesrepublik zu den - relativen (!) - Gewinnern der [Corona-] Krise zählen

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/corona-und-die-wirtschaft-das-grosse-corona-spiel-a-10384ae7-c981-40e3-aa4b-22e0cff09d8d?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Hinweis: Ich habe eine Teilüberschrift aus dem Text genommen und das Wort Corona- ergänzt.
Hier auch ein guter allgemeiner Artikel zu dem Thema:

https://www.vorfaelligkeitsentschaedigung.net/aktienfonds/

Aber eine Frage dazu habe ich noch: in dem Artikel steht jetzt, dass ein Aktienfonds als Investition sicherer ist eine einzelne Aktie. Stimmt das?

Gruß
Ja.
@ Malzmüller

Klartext:

Als TE gebe ich dir hier die Gelbe Karte!


Ich möchte deine Beiträge hier nicht lesen, du darfst weiter das Thema "Börse für Anfänger nutzen!"

@ Malzmüller:

Wer sich vor andere Leute, wie mir; weg sperrt, der verletzt den Grundsatz der Meinungsfreiheit.
Du hast in der Vergangenheit ohne Grund für viel Unruhe in dem damaligen Forum gesorgt. Daher darfst du dort gern weiter schreiben.

von Malzmueller » 25.03.2020, 10:03 Uhr

Nichts ist geklärt @CornusMas

Wer hier solche Schwachsinnsansagen wie :

"Durch den Kursverfall der Aktien sind viele Bilanzen jetzt negativ."

in die Welt setzt, blamiert sich gründlich mit Halb- bzw. Nichtwissen. Das hat mit "Goldwaage" nichts zu tun.

Schreib' einfach nicht über Dinge, von denen du offensichtlich nichts verstehst. Und gut ist's.

Danke & Ende der Diskussion.


@ Malzmüller

So lange du diesen Beitrag von dir vom 25.03.2020, 10:03 Uhr nicht abänderst, solltest du dir ein Forum suchen, wo nicht über "Halb- bzw. Nichtwissen" bzw. "Schwachsinnsansagen" geschrieben wird.
Schnallchen hat geschrieben:
Aber eine Frage dazu habe ich noch: in dem Artikel steht jetzt, dass ein Aktienfonds als Investition sicherer ist eine einzelne Aktie. Stimmt das?
Gruß

Das JA ist prinzipiell richtig!

Damit bereits geschriebene Dinge nicht wiederholt werden, bitte ich dich darum, die Beiträge zu Beginn diese Themas (ab Seite 1) zu lesen.
Wenn du dann Fragen hast, bin ich gern bereit und das trifft sicher auch auf andere Leser zu, Fragen zu beantworten.
Schnallchen hat geschrieben: Hier auch ein guter allgemeiner Artikel zu dem Thema:

https://www.vorfaelligkeitsentschaedigung.net/aktienfonds/

Aber eine Frage dazu habe ich noch: in dem Artikel steht jetzt, dass ein Aktienfonds als Investition sicherer ist eine einzelne Aktie. Stimmt das?

Gruß


Die Frage beinhaltet ja schon die Antwort. Wenn zB. ein Aktienfond 100 Aktien zu gleichen Teilen beinhaltet, dann hat jede einzelne Aktie eine Gewichtung (Risiko) von 1% während 1 Aktie das Risiko von 100 % trägt. Man muß sich im klaren sein, daß auf die Zusammensetzung des Fonds der Käufer keinen Einfluß hat während bei der Auswahl einer einzelnen Aktie diese Frage sich erübrigt.

Unter Börse für Anfänger hatte ich schon einmal geschrieben, man sollte sich seinen alltäglichen Ablauf genau ansehen, dabei findet man tolle Produkte (Unternehmen) die unser Leben bestimmen. Manch einer benutzt auch die Vielzahl von "g" wie
geputzt
gegessen
getrunken
gereinigt
usw. wird immer. Sogar in den Zeiten von Corona. Hier findet sich eine Vielzahl von Unternehmen mit denen man langfristig Geld verdienen kann und vor allen Dingen ruhig schlafen kann.

Wer es etwas spezieller mag, sowohl die Chancen als auch das Risiko ist höher, die Trends von heute und Morgen. Enorme Schwankungen sind ein zu kalkulieren auch bei renommierte Firmen.
Das von @ Frugalist geschrieben ist völlig richtig.

Ergänzung:
Alle Aktienfonds halten unterschiedlich viele Aktien in ihrem Fonds. Der Anteil an einzelnen Aktien je Fonds beginnt so bei 20 Aktien. Allgemein halten viele Fonds zwischen 30 und 100 Aktien.

Wieviele Aktien hatsächlich zum Kaufzeitpunkt im Fonds drin sind, kann man häufig bei der Beschreibung zum Fonds nachlesen. Teilweise muss man etwas suchen.

Hier ein guter Fonds zum "Einsteigen" mit einer sehr guten Veröffentlichung:

https://www.boerse-aktienfonds.de/fonds-analyse/

Der boerse.de-Aktienfonds ist zum Zeitpunkt in 33 Aktien investiert.
CornusMas hat geschrieben: Das von @ Frugalist geschrieben ist völlig richtig.

Ergänzung:
Alle Aktienfonds halten unterschiedlich viele Aktien in ihrem Fonds. Der Anteil an einzelnen Aktien je Fonds beginnt so bei 20 Aktien. Allgemein halten viele Fonds zwischen 30 und 100 Aktien.

Wieviele Aktien hatsächlich zum Kaufzeitpunkt im Fonds drin sind, kann man häufig bei der Beschreibung zum Fonds nachlesen. Teilweise muss man etwas suchen.

Hier ein guter Fonds zum "Einsteigen" mit einer sehr guten Veröffentlichung:

https://www.boerse-aktienfonds.de/fonds-analyse/

Der boerse.de-Aktienfonds ist zum Zeitpunkt in 33 Aktien investiert.


Diesen Fond habe ich schon früher erwähnt. Das was hier besonders gut ist im Gegensatz zu anderen Fonds, alle Werte sind nahezu gleich gewichtet. D.h. kein Klumpenrisiko, das finde ich als sehr wichtig!

@Cornusmas
Ich weiß gar nicht warum Du Dich so aufregst wegen @Malzmüller. Der spielt doch überall in jedem Forum mit. Mir gehen solche Leute langsam am "A...." vorbei und solange ich nicht auch noch die Grundrente von solchen Genies bezahlen muß - kann ich nur sagen, Deutschland werde mit denen glücklich!
Die Frage der Sicherheit von Aktien, gemeint ist eigentlich das Ausfallrisiko oder die Pleite eines Aktien-Unternehmens, wird von sehr vielen "Börsen-Journalisten" aus meiner Sicht völlig überzogen dargestellt.

Bevor man eine Aktie von einem Unternehmen kauft, sollte man sich immer die Frage stellen: Kann dieses Unternehmen pleite gehen?

Bei großen Unternehmen, wie im Dax, ist das nahezu ausgeschlosen. Dax-Unternehmen sind "kleine Lichter" im Vergleich zu großen amerikanischen Aktien-Unternehmen.

Die letzten Pleiten von börsennotierten Unternehmen, an die ich mich erinnern kann, waren:
- Lehman Brothers in den USA September 2008
- Philipp Holzmann November 1999
- Solarworld Mai 2017 (beide Deutschland)

Darüber hinaus gab es einige und / oder nur zeitweise vorhandene Notverstaatlichungen von Aktien-Unternehmen vor allem in der Zeit der Finanzkrise ab dem Jahr 2008.

An diesen Beispielen sieht man, dass die Sicherheit einer Aktie doch ziemlich hoch ist.
Im Vergleich dazu werden / wurden Unsicherheiten von einigen Staatsanleihen zeitweise (Argentinien - immer noch, Griechenland, Zypern, Irland, Spanien, Portugal ... ) oder Immobilienfonds sehr gern verschwiegen bzw. werden als nicht realistisch dargestellt.
@ Frugalist

Ich rege mich nicht wegen @ M... auf.

Ich habe als TE @M... nur den Tipp geben, sein Leerwissen (das ist kein Schreibfehler!) in anderen Foren dar zu legen. Dort man ihm viel mehr Beifall klatschen als hier.
CornusMas hat geschrieben: @ Malzmüller

Klartext:

Als TE gebe ich dir hier die Gelbe Karte!


Ich möchte deine Beiträge hier nicht lesen, du darfst weiter das Thema "Börse für Anfänger nutzen!"

@ Malzmüller:

Wer sich vor andere Leute, wie mir; weg sperrt, der verletzt den Grundsatz der Meinungsfreiheit.
Du hast in der Vergangenheit ohne Grund für viel Unruhe in dem damaligen Forum gesorgt. Daher darfst du dort gern weiter schreiben.

von Malzmueller » 25.03.2020, 10:03 Uhr

Nichts ist geklärt @CornusMas

Wer hier solche Schwachsinnsansagen wie :

"Durch den Kursverfall der Aktien sind viele Bilanzen jetzt negativ."

in die Welt setzt, blamiert sich gründlich mit Halb- bzw. Nichtwissen. Das hat mit "Goldwaage" nichts zu tun.

Schreib' einfach nicht über Dinge, von denen du offensichtlich nichts verstehst. Und gut ist's.

Danke & Ende der Diskussion.


@ Malzmüller

So lange du diesen Beitrag von dir vom 25.03.2020, 10:03 Uhr nicht abänderst, solltest du dir ein Forum suchen, wo nicht über "Halb- bzw. Nichtwissen" bzw. "Schwachsinnsansagen" geschrieben wird.

Ich glaube du hast immer noch nicht verstanden, wie ein Forum bei 50plus funktioniert. Nicht du bist derjenige der bestimmt, wer schreibt oder nicht. Ich auch nicht. Alle dürfen schreiben, so simpel ist das.

Du hast von dem Thema, das du meinst hier vertreten zu müssen, nicht genug qualifiziertes Wissen. Das beweisen deine Beiträge zur Genüge. Börsen Nachrichten hier wiederzugeben ist nicht wirklich eine große Weisheit. Das kann jeder in entsprechenden online Publikationen nachlesen.

Also spiel dich nicht so auf, man muss unbedarfte Leser schon ab und an einmal vor deinen Ergüssen schützen.

In dem Sinne auch dir weiter frohes Schreiben!
@ Malzmüller

Ich antworte dir ein letztes Mal!

Ich lasse mich nicht von dir provozieren!

Lass mal die Leser und Schreiber in diesem Forum selbst entscheiden, was sie wollen und was nicht!
DU - ausgerechnet DU, brauchst da keinen Leser oder Schreiben schützen - das bekommen diese selbst hin.
Du hast in diesem Forum - und auch nicht im Forum "Börse für Anfänger - einen sachlich richtigen Beitrag abgegeben. Ich würde dich sonst sofort hier begrüßen, weiter zu schreiben.

Wenn dir dieses Forum nicht passt, dann brauchst du hier keine Beiträge zu schreiben. Das ist deine Freiheit, die du gern nutzen darfst.

Es ist mir aus anderen Foren bekannt, dass es immer wieder User und Userinnen gibt, die mit einer verbal agressiven und unsachlichen Art andere LeserInnen und SchreiberInnen abschrecken und somit das Ziel verfolgen, ein Forum "kaputt zu beißen"!

In dem Zusammenhang verweise ich auf deine Pflicht Punkt 5.11 der AGB von 50plus-treff einzuhalten.

Damit dürfte alles klar sein!