Die Marktstimmung ist nicht eindeutig.
weil erst Ende der Woche die Berichts-Saison der Firmen anfängt.....
und zwischen Pandemie und Impferfolg alles noch in der Schwebe ist....

als positiv empfand ich heute morgen einen Bericht, dass Biden ein neues Hilfspaket angeleiert hat....

CNN: Neues Corona-Hilfspaket in den USA im Volumen von 2 Billionen Dollar
Gundulabella hat geschrieben:
als positiv empfand ich heute morgen einen Bericht, dass Biden ein neues Hilfspaket angeleiert hat....

CNN: Neues Corona-Hilfspaket in den USA im Volumen von 2 Billionen Dollar

schlechte Nachrichten von der Wirtschaft wegen Corona -> Staat gibt Geldspritze -> die Börsen gehen nach oben
Was bedeuten später gute Nachrichten von der Wirtschaft?
bin ich Hellseher ?
abwarten wie die Firmen in den nächsten Wochen berichten....

wobei ich auf einen Rücksetzer - Sommerloch ? - Winter ? - hoffe, um wieder einkaufen zu können.......
Keiner ist ein Hellseher!
Aus dem Grund sind die Stimmungsindikatoren so unterschiedlich.

Ich habe mein Depot im Moment relativ defensiv aufgestellt. Klar ein Rücksetzer kann kommen.
@CornusMas
Klar ein Rücksetzer kann kommen.

der nächste Rücksetzer "muss" kommen ....wie könnte man sonst handeln an der Börse ?....... :wink:

auch hier unterschiedliche Prognosen-Versuche:

Ökonomen-Stimmen zur Wirtschaftsentwicklung in Deutschland
die Stuttgarter von wegen der Rohstoffe....
die Opec wird gelobt für ihre freiwilligen Kürzungen....
China hortet Rohstoffe.....längerfristig wird Platin mehr Potential zugetraut als Gold....

https://www.youtube.com/watch?v=1vi1BUI ... uwaxtrends

RWE baut ersten Windpark in Frankreich

Tory-Politiker Rees-Mogg: Fische nach Brexit 'besser und glücklicher'
"Es sind jetzt britische Fische und damit bessere und glücklichere Fische."..... :lol:
Gundulabella hat geschrieben: die Stuttgarter von wegen der Rohstoffe....
die Opec wird gelobt für ihre freiwilligen Kürzungen....
China hortet Rohstoffe.....längerfristig wird Platin mehr Potential zugetraut als Gold....

https://www.youtube.com/watch?v=1vi1BUI ... uwaxtrends

Das Video hat mit zwei weitere Antwort gegen:
1) Die Unsicherheiten nehmen zu.
2) Anleger verlassen bestimmte Anlage-Klassen und meiden teilweise Aktien und gehen in Rohstoffe.
der Hase hoppelt nach wie vor hin und her.....
einmal läuft er vor dem harten Lockdown davon, weil er Angst hat, eingesperrt zu werden - dann zieht es ihn wieder hin zu interessanten Aktien-Möhrchen.... :wink:

*****

POLITIK: USA setzen Xiaomi und weitere chinesische Firmen auf Schwarze Liste

Sparfleiß und Kursgewinne - Geldvermögen in Krise auf Rekordhoch
Nicht ganz:

Im Moment sind die Vorzeichen bei allen deutschen Aktien-Indizes negativ. Das war lange nicht.

Mal sehen, ob es heute einen Wochenschluss im Dax unter 13.900 Punkten gibt.

------------

Die dauerhaften Geldspritzen der Notenbanken können das Problem nicht beseitigen, dass Corona die Wirtschaften ausbremst. Diese Bremsspuren könnten immer heftiger werden.

Irgendwann kommt der Punkt, wo großen institutionellen Anlegern die Differenz zwischen einer realwirtschaftlichen Einschätzung und den verlangten Kursen zu hoch ist. Vielleicht sind wir kurz davor.
Aktuell:

DAX Indikation (Société Générale)
Index WKN: GVEDAX
13.703,1179
-1,93 %
-269,4344
Börse LT Societe Generale
Stand 15.01.21 - 16:21:10 Uhr

So schnell kann es gehen und auf den Schlussstand bin ich heute gespannt.
na also - geht doch - unter 13.800
wobei es heute morgen noch besser ausgesehen hat - doch jetzt knicken die Amis auch ein....und soviel ich weiß haben sie am Montag Feiertag.....
Im Moment gibt es leichte Verluste auf breiter Linie, auch Gold und Rohöl.
Die Unsicherheiten zeigen heute eine gewisse Marktbreite. Das gab es lange nicht.
Am Ende mehr dazu.
Zum Handelsschluss wurden die Verluste etwas reduziert. Es gab trotzdem überall rote Vorzeichen - auch bei Industrie-Rohstoffen. Das ist ein Zeichen von Gewinnmitnahmen auf breiter Front und von Umschichtungen vom Euro- in den USD-Bereich.
Am Montag und / oder Dienstag (wegen eventuell Feiertag in den USA) wird man sehen, ob es zu Anschluss-Verkäufen oder zu einer Erholung kommt.

Charttechnisch ist noch nichts passiert, da der Dax per Schlusskurs deutlich über 13.600 Punkten geschlossen hat. Der Abstand wurde aber auf nur noch gut 1% (darüber) verkürzt.