.................Deutschland keine entsprechenden Maßnahmen eingeführt hätte? Und wo würden wir heute stehen?

Hier ein Video vom Hot-Spot Norditalien von vor 2 Monaten:

https://www.bing.com/videos/search?q=co ... M%3DHDRSC3
Das kann keiner wissen, aber ich bin sehr froh darüber, dass unsere Regierung es nicht riskiert hat, das herauszufinden.
Mir geht es ebenfalls so. Ich habe kein problem damit, mich an die vorgaben zu halten. Im gegenteil mir geben sie sicherheit.
Milafranzi hat geschrieben: Das kann keiner wissen, aber ich bin sehr froh darüber, dass unsere Regierung es nicht riskiert hat, das herauszufinden.


Genau @ Milafranzi,
wissen kann man es nicht, aber wenn man sich das Video anschaut, kann man zumindest ahnen, was möglich wäre.
"Was wäre wenn ..." ist für mich nichts weiter als ein intellektueller Zeitvertreib, auch wenn es um Corona geht ... aber wenn es Spass macht zu spekulieren, dann wünsche ich allen viel Vergnügen


Da hätte man auch gut beim schon bestehenden Thread https://www.50plus-treff.ch/forum/corona-t91782.html bleiben können
@ Ambe44
ich wünsche Dir mit Deinem Kommentar auch, zu Deinem Zeitvertreib eine Möglichkeit gegeben zu haben, um kommentieren zu können.
„Regierungen,
die die Pandemie herunterspielen,
stehen wie Idioten da,
wenn Zehntausende sterben,
weil sie nichts taten.

Regierungen,
die sie ernst nehmen und harte Maßnahmen ergriffen,
stehen als Idioten da,
wenn ihre Maßnahmen wirken,
weil nichts schlimmes passierte.“


Quelle unbekannt
Und das ist leider wahr ...
Was wäre wenn...........Gott sei Dank haben wir nicht die vielen Toten, die andere Länder zu beklagen hatten und haben.

Viel wichtiger finde ich die Frage, wie Deutschland/wir die Bürger mit den Lockerungen in dieser Pandemie umgehen.
In der Nacht zu Pffingstsonntag 500 Partygänger in Stuttgart, die die Abstandsregeln missachteten, Die Menschen möchten ihre Normalität wieder leben. Sie demonstrieren. Sie missachten oft das Abstandsgebot. Die Schulen und Kindergärten werden geöffnet usw. usw.
Auch Kinder und Jugendliche infizieren sich und andere.

Wie geht man einerseits mit den Lockerungen um, aber auch mit den unvorsichtigen Personen, die wieder andere infizieren? Z. B. Partygänger, Baptistenkirche, Restaurant in Leer und viele andere Ereignisse, bzw. Ausbruchsgeschehen?

Wie erleben wir den Sommer und was kommt im Herbst und im Winter auf uns zu? Wird das Virus mutieren?

Das Virus ist immer noch vorhanden - auch wenn einige es nicht wahrhaben wollen.
ich bin froh, nicht in den USA oder in Schweden zu leben....
und auch in keinem anderen Land als hier in der BRD....

allerdings machen mir diese "zornigen Ignorier-Leute" zunehmend Bauchschmerzen, denn ich will auf gar keinen Fall noch einmal dieses Jahr in die Asklepios Klinik....
allerdings wird sie als hessische Corona-(Intensiv-)Station sehr gelobt....
Tote durch Pocken, Kinderlähmung, Tetanus oder Tollwut wurden oder werden durch Impfungen verhindert. Eine vorbeugende funktionierende Impfung vorbeugend gegen den Corona würde daher weltweit funktionieren. Solange es die Impfung nicht gibt, auch noch nicht klar ist, ob eine schon gehabte Infektion vor einer weiteren Ansteckung schützt, kann immer wieder ähnlich wie bei Grippe eine neue Corona Welle kommen. Aus heutiger Sicht kann daher niemand wirklich beurteilen ob der Schwedische Weg oder Deutsche oder Österreichische besser gewesen wäre.
Stimmt!
Gegen HIV wurde auch noch keine Impfung gefunden. Die gegen Typhus schützt nur zu 80%
doch - der deutsche Weg war besser.....
und auch die Österreicher haben es gut in den Griff gekriegt...

Schweden - und auch andere Länder - u.a. USA, die trumpmäßig lange gezögert haben - die haben wesentlich mehr Tote ....
ich will nicht zu den Toten zählen !
warum ist das so schwierig zu verstehen ?

viele hier gehören zu einer Risikogruppe (und altersmäßig sowieso) und jeder von uns will noch sein Leben genießen....oder ?
na ein 80% schutz , das wär doch schon mal was.
Impfung gegen HIV gibt es nicht, aber ein Medikament, das dich absolut perfekt wieder leben lässt.
das auf corona bezogen, wäre doch schon mal was sensationelles.
Gundulabella hat geschrieben: doch - der deutsche Weg war besser.....
und auch die Österreicher haben es gut in den Griff gekriegt...

Schweden - und auch andere Länder - u.a. USA, die trumpmäßig lange gezögert haben - die haben wesentlich mehr Tote ....
ich will nicht zu den Toten zählen !
warum ist das so schwierig zu verstehen ?

viele hier gehören zu einer Risikogruppe (und altersmäßig sowieso) und jeder von uns will noch sein Leben genießen....oder ?


du sprichst mir aus der seele