als ich ca. 40 war, war ich privat und beruflich ausgebrannt - ohne Hoffnung.....

heute bin ich "alt" und es ist mir egal......
denn viel zu lange habe ich mir überlegt, wie mich "die Anderen" sehen...
wie ich sein sollte - sein müßte.....

@Barbera
alleine wichtig ist das eigene "gefühlte Leben".....
Ich stehe auch zu meinem Alter - immer schon.
Wozu beim Alter schummeln - das zeigt doch nur, dass man sich selbst nicht so akzeptieren kann - wie man ist.
Man möchte so gerne für jünger gehalten werden.
Und was bringt das? Mehr Chancen bei der Männerwelt?

Nun ich freue mich natürlich darüber, wenn ich jünger geschätzt werde - aber nicht wenn Männer das sagen, sondern Frauen - denn da kann ich doch annehmen, dass sie mich nicht anbraten wollen. (anbraten = erobern wollen)

Mir sagte mal ein Mann - eigentlich gefällst du mir sehr gut - aber du bist mir eindeutig zu alt. (er war 12 Jahre jünger als ich - sah aber schon sehr verbraucht aus)
Ich antwortete - ja - so ist es - du aber, bist mir auch zu alt. :D

Und zu einem der 10 Jahre jünger war als ich - da sagte ich:
Schau dich doch einmal selbst genau an - du wirkst - 5 Jahre älter - ich 5 Jahre jünger - also sind wir gleich alt. ;-)
Nun ich denke mit einer positiven Lebenseinstellung, kann man wirklich sich das Leben - egal in welchem Alter man ist - einfach schöner, positiver gestalten.
Kein Witz....... nie habe ich mich glücklicher, freier und wohler gefühlt wie heute mit 72 Jahren.

Bin täglich dankbar für meine Gesundkeit , meine Neugierde und meine Unternehmenslust.

Nix wird aufgeschoben oder vertagt.....wenn nicht jetzt, wann dann :P
Ich gönne mir, so oft es geht, viel Gutes, das bin ich mir wert.
so ist es katinka5353 - und sind wir doch glücklich darüber, dass wir in eine so schöne Zeit geboren worden sind, wo wir immer Arbeit hatten - und jetzt das Rentendasein wirklich genießen können.
Meine Kinder sagen auch immer wieder einmal zu mir, bitte spare nicht - gib dein Geld für dich aus - mitnehmen kannst du dir nichts.
Naja Melissa, wenn Frau nicht im Uromastil von annodenne rumläuft muss sie ja nicht unbedingt dem Jugendwahn verfallen sein. Und was andere denken ist mir so lang wie breit im Quadrat hoch drei, ich muss darin rumlaufen, niemand sonst. Ich war mit einem 30jährigen auf Einkaufstour und im gefällts. Ed Hardy für
SFr. 1.50 gibts nicht jeden Tag.
Ich glaub schon, dass manche den Raster des gesuchten Profils in Dekaden angeben: 50-60, 60-70...
Frauen machen sich jünger,- haben alte Fotos... und auch Männer...
Mein Alter ist echt und meine Fotos sind wenigst innerhalb eines Jahres gemacht.
Und fühlen? Freilich fühle ich mich viel jünger,- genauso agil, wie mit 50Jahren.

Vor kurzem war ich auf Kur.
Mit verschiedenen Methoden (Blutwerte, Belastungs EKG...) wurde das biologische Alter ermittelt: da wär ich
48 Jahre! - hahaha ....
das halte ich für ‚Pflanzerei‘...so naiv bin ich nicht, dass ich das glaube....
Meine Alter ist für mich bestens!

Manche Junge sehen mit Neid auf uns, die ‚Golden Ager’, dass wir uns (fast) alles gönnen können und nicht mehr arbeiten müssen.
Wir haben ja fleißig gearbeitet!!!
Sie fürchten um ihre Pension....
leonetta hat geschrieben: Und fühlen? Freilich fühle ich mich viel jünger,- genauso agil, wie mit 50Jahren.


Ich habe immer ein Problem damit, wenn jemand sagt - "natürlich fühle ich mich jünger"

Denn ich habe noch nirgends gefunden eine Tabelle - oder eine Aufstellung - wie man sich in welchem Alter zu fühlen hat.
Nein, Kundgeba, aber ich kann mich mit mir selbst vergleichen und ich weiss, was ich damals alles getan habe und noch immer kann!
Tanzen, wandern, malen, Sprachen lernen...
Eines weiß ich ganz genau - über Kopf arbeiten - also Holzplafond montieren- (was ich früher auch mal tat) das mache ich sicherlich nimmer -. :D
Mir gehts so ähnlich, Kundgeba:
Ich würde keine Decke mehr ausmalen!!!
Stimmt, das Alter...nur eine Zahl

Manchmal wenn ich gefragt werde, muss ich erst überlegen...

und danach den ich mir..was, so alt bin ich schon. Wow
Luftsprung@ Manchmal denk ich mir:
Gibts das? Die Jahre sind so schnell vergangen!
Manchmal telefonier ich mit früheren Kollegen,- frag, wie es den ‚Kindern‘ geht....
Kinder? Diese sind nun auch schon ca 25Jahre alt!!!
Hallo Zusammen.

Mich hält meine Tochter jung, die vom Alter her eher, bzw. schon meine Enkelin sein könnte!;) Ich bin eine sogenannte späte Mama". Mit 42 die dritte Schwangerschaft, davon zwei Fehlgeburten ( Aborte) in der Frühschwangerschaft. Meine Tochter,sie wird nächsten Monat 21, kam zum Glück gesund als "Frühchen" zur Welt.
Meine "Stief"-Mutter fragte mich damals, als sie von meiner Schwangerschaft erfuhr... "Bist du Dir sicher, dass Du das dir in Deinem Alter noch antun möchtest":(( Ja, ich wollte immer eine Familie...auch wenn lange Zeit mein Beruf/ Berufung kranken und alten Menschen zu helfen, sie zu begleiten, an erster Stelle stand.
Ich finde auch, jeder sollte sich so geben, wie es im geht! Nicht was die Umgebung ( Medien etc.) ihm vorsuggeriert sein zu müssen! Da spielen auch verschiedene Faktoren eine Rolle,wie Gesundheit, erbliche Veranlagung und aber auch letztendlich die eigene Einstellung zu Sich und seinem Körper! Ich kleide mich je nach Lust und Laune, ebenso was meine Frisur betrifft. Vor drei Jahren hatte ich, kurz vor meinen 60.Geburtstag, die spontanen Idee mir meine langen Haare ( noch länger gewesen als Heute) abzuschneiden! Was raus kam war eine flotte, praktische Kurzhaar-Frisur;) Meine Friseurin hatte mich damals dreimal gefragt, ob es mir wirklich ernst damit ist.Ja, das war es! ...mein langer Zopf liegt heute in meinem Vitrinen-Schrank, als Erinnerung....lach.
Und ein Alter ab 50,60 70 hat nicht unbedingt etwas mit Einschränkungen zu tun. Das kann auch in jungen Jahren durch Krankheit, Unfall passieren.
Ich weiß, wovon ich rede. Bin leider seit 4 Jahren in voller Erwerbsminderung-Rente...davor zwei Jahre Berufsunfähigkeit-Rente...Reha...Teil-Erwerbsminderung-Rente.

Heute, könnte ich mein Leben frei und ungebunden gestalten, wenn die gesundheitlichen Einschränkungen mich nicht (manchmal) daran hindern würden Ich denke aber trotz allem weiter positiv.:)
@Lisa
gut gesagt - gut geschrieben !
leonetta hat geschrieben: Die Bedeutung des Alters:
Ein 40 jähriger Mensch findet vielleicht jemand 60 jährigen alt...
Ein 60 Jähriger einen 80 Jährigen.....
Wir wissen alle, dass das Alter nichts über Agilität, Denkungsweise und den Charakter aussagt.
Bei vielen Menschen zeigen sich ab 60J Krankheiten.
Es wäre brutal und charakterlos, wenn man diese Menschen behandelte, als hätten sie ein ‚Zeichen‘ auf der Stirn - Auslaufmodell.....

Wir , großteils 50+, 60+, 70+, werden so gut, wie möglich unser Leben genießen!
Wie schon Albert Schweizer sagte: Jugend ist ein Geisteszustand!.....

Wenn wir im Innern aufgeschlossen bleiben, - auch für die Jugend -begeisterungsfähig, optimistisch, verträglich, werden wir noch schöne Zeiten erleben!




Das Thema ist interessant ich werde nie auf 76 zig geschätzt.

Liebe Grüße Peter