Philosophen und Hausbesitzer haben immer Reparaturen.

Wilhelm Busch
(1832 - 1908), deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller

*****
Das Schlimmste für einen Philosophen ist, daß man die Philosophie nie wieder los wird.

Ambrosius
(um 340 - 397), Kirchenvater, Bischof von Mailand und Hymnendichter
Sumsum hat geschrieben: "Wenn der, der zuhört, nicht weiß, was der, der spricht, meint, und der, der spricht, nicht weiß, was sein Sprechen bedeutet - das ist Philosophie". :wink:

(Voltaire zugeschrieben)


sorry Sumsum - hab Dich zugedeckelt..... :wink:
:D :D :D - das gefällt mir :-)
Wir sollten schon beim Erwachen daran denken, ob wir nicht einem Menschen
an diesem Tag eine Freude machen können.

-Friedrich Nietzsche



Das Bedrückende beim Aufwachen ist, dass einem sofort die anderen Leute einfallen.

-Louis de Funès
das Schöne beim Aufwachen ist, dass ich meinen PC anmachen und in den 50plus Foren lesen kann...... :P
(optimal zum wieder einschlafen) :wink:
Gefühl, Intuition, Empathie, „rein Spüren“ - auch so ein äußerst beliebtes, esoterisches Konzept, das gern krampfhaft als ultimatives Werkzeug gesehen wird, das Sein verstehen, berechnen und damit nach belieben kontrollieren und manipulieren zu können.
Wie man es nennt, ob nun Gefühl, Emotion, Eingebung, Intuition, ist eigentlich egal, alle meinen damit den kosmischen Impuls, die formlose, neutrale Energie des gegenwärtigen Moments, die weder mit Vergangenheit, noch Zukunft das Geringste zu tun hat.
Es hat im Grunde nicht mal auf die Gegenwart, das Jetzt, den geringsten Einfluss, ist einfach nur die Energiequelle, die dem Bewusstsein ermöglicht, sich mit Inhalten zu füllen, sie zum Leuchten zu bringen wie eine Batterie eine Taschenlampe.
Doch dann nimmt die Katastrophe ihren lauf. Das Licht bringt gnadenlos alles Gute wie alles Böse zum Vorschein, lässt es im wahrsten Sinne des Wortes erscheinen, kann zu unermesslicher Freude, Wonne oder zum größten Schrecken, der schlimmsten Qual, Angst, Schmerz und Leid werden.
Was ausnahmslos JEDES Gefühl, egal, wie du es nennst, in dir auslöst, wird nicht durch seine Natur bestimmt. Gefühl ist an sich weder gut, noch böse, weder falsch, noch richtig.
Das machst erst du daraus, indem du es interpretierst, ihm eine Bedeutung verleihst, die mit deinem gegenwärtigen Sein eine Verbindung, eine Beziehung aufbaut. Erst das verleiht dem Gefühl eine Form, der DU einen Wert gibst, der DIR gut oder schlecht, falsch oder richtig, gut oder böse, positiv oder negativ erscheint.
Dieser Vorgang läuft meist so blitzschnell und unbewusst ab, dass man ihn gar nicht mit bekommt und deshalb glaubt, die Batterie, die nur die Energie für das Licht liefert, sei das Gute oder Böse an sich. Man nennt es auch sich rein steigern, was nicht rein zufällig so ähnlich klingt, wie rein spüren.
Wir üben das von Klein auf, den Gefühlen spielerisch und völlig willkürlich eine Bedeutung zu geben und uns dann an dem Energiefluss zu erfreuen, den sie in uns auslöst.
Dabei unterscheiden wir zu Anfang noch gar nicht zwischen Gut und Böse. Angst, das Gruseln und Schmerz bereitet uns genauso Vergnügen, wie Freude, Liebe und Genuss.
Erst mit der Zeit wird es zur Gewohnheit, versinkt im Unbewussten und wir fangen an, dem Gefühl, der Energie ganz automatisch unter bestimmten Umständen eine feste Form zuzuordnen, eine Bedeutung hinein zu interpretieren und der einen Wert zuzuordnen.
Absolut kein Gefühl kann uns je zuverlässige, zweifelsfreie Informationen über die Erscheinungen, Geschehnisse und Menschen, die absolute Wahrheit liefern, sondern sie sind nur der Strom für unsere Taschenlampe.
Wo hin wir dann damit in unserem Bewusstsein leuchten, welche Wonnen und welchen Horror wir ins Licht holen, liegt immer nur ganz allein an uns. Es ist sowieso immer alles da, gut wie böse, nur wir sehen es nicht, solange es im Dunkeln ist.
Gefühle sind nur die Energie, die Wellen, auf denen wir durchs unendliche Bewusstsein surfen, das wir selbst sind und wie wir sie erfahren, liegt ganz allein daran, wie geschickt wir uns von ihnen tragen lassen, wie wir sie interpretieren und zu ihnen Stellung nehmen.


R.Baba
cron