Schon als Neugeborenes war die Geschlechtsbestimmung eindeutig:
"Hurra ein Junge"

Mit zunehmender Adoleszenz entwickelte sich mein Erektionsverhalten
zu einem deprimierenden Schamgefuehl.

Wenn ich in der warmen Badewanne vor mich hinspielte und meine Schwester die Toilette benutzen wollte oder allmorgentlich ich den Schluepfer nicht über
das HINDERNIS gezogen bekam -
- ich hatte panische Angst vor meiner unbeherrschbaren Gefühlsregung.

Zum angesagten KLAMMERBLUES durfte ich die holden Damen icht begleiten
Ohne dass sich das ungezogene Hindernis in den Weg stellte.
Die Angst vor der öffentlichen Wahrnehmung war mein ständiger Begleiter.

Ist diese Angst berechtigt? :oops:

Wie geht Frau damit um, wenn sich unvermittelt solche Situation einstellt?
Es gelten die Regeln der World Boxing Organization (WBO). Tiefschläge führen zu Punktabzug oder Disqualifikation.
Ring frei zur 1. Runde. GONG! :wink:
Dein Karma liegt eindeutig höher
Eine Erektion ein Kompliment an die Frau, oder nicht? Warum sollte dies peinlich sein?
Sollte dem Mann die offensichtliche Regung dennoch unangenehm sein, darf er zuversichtlich in die Zukunft blicken:

Mit dem Alter wird es besser...
Ostern naht......

solltest du von Mutti noch gehäkelte Eierwärmer besitzen, dann stülp die über die Genannten....
das polstert und kaschiert die eingeklemmten Teile......


:oops: :roll: :oops: :roll: :oops:
Bitte ändern in Betreff : KARMA???
Diadem

und wovon träumst Du nachts?
Na, Dein Langzeitgedächtnis funktioniert wohl noch, ein Glück! :wink:
Igelstachel hat geschrieben: Dein Karma liegt eindeutig höher


Wer sein Karma rechtzeitig an das Universum verfüttert, befriedigt dadurch den unersättlichen Appetit der "schwarzen Löcher". Nebenbei sorgt er für einen kosmischen Orgasmus und verschafft der Erde lustvoll einen Zeitaufschub. :wink:
Und heute erfreust du dich an jeder Morgenlatte: "Hurrahhh - er ist noch daaaahhh"
Diadem hat geschrieben: Schon als Neugeborenes war die Geschlechtsbestimmung eindeutig:
"Hurra ein Junge"

Mit zunehmender Adoleszenz entwickelte sich mein Erektionsverhalten
zu einem deprimierenden Schamgefuehl.

Wenn ich in der warmen Badewanne vor mich hinspielte und meine Schwester die Toilette benutzen wollte oder allmorgentlich ich den Schluepfer nicht über
das HINDERNIS gezogen bekam -
- ich hatte panische Angst vor meiner unbeherrschbaren Gefühlsregung.

Zum angesagten KLAMMERBLUES durfte ich die holden Damen icht begleiten
Ohne dass sich das ungezogene Hindernis in den Weg stellte.
Die Angst vor der öffentlichen Wahrnehmung war mein ständiger Begleiter.

Ist diese Angst berechtigt? :oops:

Wie geht Frau damit um, wenn sich unvermittelt solche Situation einstellt?


Frau geht damit gar nicht um, den bei Frau stellt sie eine solche Situation gar nie ein, weder vermittelt noch unvermittelt. Da hat einer im Biounterricht nicht aufgepasst, war wohl mit seinem Karma beschäftigt...
Nö, Sheki, nur mit seinem Kama!https://www.youtube.com/watch?v=ZXfXDvxa7C4
Ui Flattermaus, was ist denn das? KAMA mit Gesichtsverlust, hoffentlich ist das kein Omen... Amen
Ein orientalischer Spruch lautet:

Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr,
als daß eine Frau unvermittelt
- noch mal durch Diadem verursacht -
in eine solche Situation kommt
und damit umgehen muß
Erst mal einen Kaba aufs Kama.

Und dann, bitte, männlich-typisch sortiert:

Was genau ist das Problem?
Wovor genau hast Du eigentlich Angst?
Wovor er Angst hat? Vor sich selbst!
cron