...bei 26° C Raumtemperatur im Schlafzimmer bei offenem Fenster nackt im Bett zu schlafen. :)
Gute Nacht miteinander.
Ist bei mir ganzjähriger Standard, je nach Temperatur ändert sich eben die Bettdecke .... von "das liebe ich ..." (egal wann und wo) ist dabei allerdings keine Rede und hat für mein Dafürhalten auch nichts mit dem Thread-Titel zu tun :oops:
26°C im Schlafzimmer um 1:23 Uhr,
das ist Hochsommer, aber nicht's lieben'swerte's.
Nackt schlafen hin oder her.
Das Duschen als Zwischenaktivität ansehen.
Das kühle Hinterzimmer, und der Vorhang vor dem Fenster zum Hof bewegt sich leicht in der Sommerbrise...
Und im dunklen dann die Mücken sich bemerkbar machen :lol: :lol: :lol: :lol:
ich hab überall fliegengitter und klimageräte... lebe auf 23,5 grad, egal wie heiss oder kalt es ist.
Das gemeinsame Liegen auf dem Bett, das weitgeöffnete Fenster, das Rascheln der Bäume und die erfrischende Kühle des rauschenden Regens
nach einem Tropentag.
Beieinander sein und gegenseitig Geschichten
aus 1001 Nacht erzählen.....
Die Mücken stören nicht. Sie schaffen es nicht,
in den 4. Stock zu schweben.....:-)
ich kenne aber nur die Geschichte vom Kleinen Muck, das reicht aber nicht für eine ganze Nacht
und nun ?
barbera hat geschrieben: Das kühle Hinterzimmer, und der Vorhang vor dem Fenster zum Hof bewegt sich leicht in der Sommerbrise...

aber in Wien gibt es doch nur Hinterzimmer, auch wenn man zur Straße raus schaut
Ins Vorderzimmer knallt gerade die pralle Sonne rein - südseitig und glühheiß.
Wir haben 37 Grad!
Das Hinterzimmer schaut in einen Hof mit einem riesigen Kastanienbaum.
grod so schee wia im paradies:

https://youtu.be/VV5g8E0nIU4
https://youtu.be/UsP0rC-lx4o


Wer Paradies noch sucht und ein bißchen marode Musik mag:
Paradies

von Dreiviertelblut
https://youtu.be/O21ccpgVAJE

Und wer noch nicht ins Paradies will, der macht sich einen schönen Tag

mit den bananafishbones

Easy Day



Und jetzt hör ich auch schon wieder auf :-)