Eine Freundin von mir ist ärztliche Psychotherapeutin (Dr.med). Sie kann Rezepte für verschreibungspflichtige Medikamente ausstellen.
IST WIEDER
TYPISCH FÜR DAS
JETZTIGE CHAOS DURCH DIE
OBRIGKEIT UND
POLITIK.
ALLE WOLLEN KASSE
MACHEN AUF KOSTEN
DER SCHWACHEN.
WEIL DIE STARKEN
WISSEN WAS GESPIELT
W I R D.
ORDNUNG NACH
C H A O S.
DARUM EMPFEHLE ICH
ALLEN
STRICKTE
ERNÄHRUNG AUF
PFLANZLICHER
BASIS WIE
90 PROZENT DER
UNS ÜBERLEGENEN
T I E R E UND
SPORTLER.
Hallo! vielen herzlichen Dank für eure Beiträge!
Ich fühle mich schon gleich etwas besser smile!!! bei so viel Anteilnahme.
Auf jeden Fall ist ein Neurologe/Psychiater der die Medikation in dieser Situation verschreibt schon wichtig, das weiß ich.
Hallo Cosi, meines Wissens nach ist in Österreich die Weiterbildung eines Psychiaters (Arzt) für Psychotherapie kurz im Vergleich zur Psychotherapieausbildung.
Daher wäre es meiner Meinung nach besser, sich eine gute Psychotherapeutin (oder Psychotherapeuten) zu suchen und daneben einen Psychiater, falls Medikamente notwendig sein sollten.
Unser neuer Minister drängt endlich auf Psychotherapie auf Krankenschein, wird wohl noch etwas dauern. Aber schau mal auf die Seite ÖGK Wien.
Jedenfalls wünsche ich dir alles Gute und viel Zuversicht
cosi52 hat geschrieben: Hallo!
dadurch das ich in diesem Winter viel Zeit zuhause verbringen musste, wenig Kontakte, und überhaupt keine Beschäftigung hatte, bin ich Krank geworden.
Nach einem bösen Sturz, aber erst Monat später, kamen extrem starke Schmerzen im HWS und LWS Bereich dazu höhen Blutdruck, Tinnitus, Angstzustände, Depression.
Arztbesuche, Aufenthalt in der Orthopädische Klinik mit viel Physiotherapie, Infiltrationen, Medikamente, war nur von kurzer Dauer entlastend.
Der Frühling ist endlich da, die Wärme tut mir sehr gut, bald wird alles in Wien öffnen, der Kulturbetrieb öffnet hoffentlich bald, aber mir geht es immer nicht gut. Würde gerne zu einem guten Kassenärztlichen Psychotherapeut/in gehen, leider sind die meisten Privat . Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht, kann mir Jemand eine Empfehlung hier in Wien geben?


Ich hoffe jetzt mal, organische Ursachen sind diagnostisch abgeklärt worden?
Bei EXTREM starken Schmerzen haben Sie sicherlich auch längerfristige Schmerzmittel eingenommen?
Ich kann hier nur den Rat geben, sich richtig untersuchen zu lassen, notfalls auch mit EEG, EKG, CT und vor allem laborgestützt.


Einfach mal so, von einem Psychotherapeuten, ein Medikament verschreiben lassen, damit die Stimmung aufhellt, trifft hier nur eines von einigen Symptomen und zielt nicht unbedingt auf die Ursache ab.
Nur wenn man die Ursache kennt, kann man eine gezielte Therapie beginnen...

Alles andere halte ich für "Kaffeesatzleserei".
In der Tat, eine genaue Ferndiagnose gibt es nicht.

ich habe selber keine Depressionen, ich kenne aber solche Menschen die sich damit plagen. Was uns unterscheiden, sind sehr viele , und vielleicht trage ich damit was dazu bei hier.

1.Die Uhrsache (n) suchen, angefangen in der Kindheit. Wie waren die Eltern?

2.Wie zufriedenstellend war bis jetzt das Leben? alle Ziele ereicht? warum nicht?

3. Welche Rolle spielt Humor , sich auf "alles" erfreuen , mal dies und das zu vergessen?

4. Freundenkreiss ausmisten , nur die bleiben, die einem gut tun -

Eine Tablette kann ein ganzes trauriges Leben nicht ändern.
Du hast ja in Deinem Eingangstext, als Du uns Deine Beschwerden ausführlich geschildert hast, auch auf die bisher durchgeführten medizinischen Untersuchungen und Behandlungen hingewiesen.

Der körperliche Aspekt sollte demzufolge also bereits abgeklärt sein, so dass es jetzt vorrangig um das Problem „Depression“ bzw. die Vorgehensweise bei der Auswahl eines geeigneten Therapeuten geht.

Ich würde mir als erstes klarwerden wollen, wie ich zur medikamentösen Behandlung von Depressionen stehe.

Wenn ich eine medikamentöse Behandlung in Betracht ziehen würde, dann entfallen Psychotherapeuten ohne ärztliche Ausbildung – sie dürfen keine Medikamente verschreiben.

Versuche doch einfach, Dich erst einmal im „Dschungel“ der unterschiedlichen Berufsbezeichnungen zu orientieren – welche Art der Behandlung stellst Du Dir vor und was schließt Du von vornherein aus?

Du hast in Österreich immerhin eine breite Auswahl an Spezialisten, die für Deine Symptomatik in Frage kämen:

-Psychotherapeut/Psychotherapeutin
-Facharzt/Fachärztin für Psychiatrie (und Neurologie)
-Facharzt/Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin
-(Fach)Arzt/Ärztin mit Diplom für Psychotherapeutische Medizin (PSY III)
- Psychologe/Psychologin

Zum überblicksartigen „Einlesen“ in dieses Feld empfehle ich Dir

https://www.psyonline.at/contents/1530/ ... psychologe

Hier bekommst Du eine erste Übersicht und kannst Dich dann weiter informieren und so hoffentlich den Therapeuten finden, der Dir bei Deinen Beschwerden die dazu passende Therapie anbieten kann.

Ich würde hier echt sorgfältig herangehen – von Deiner Auswahl kann sehr viel für Dein weiteres Wohlergehen abhängen.

Es ist ja einerseits schon schwierig genug, überhaupt einen passenden Therapeut innerhalb eines angemessenen Zeitraums zu finden, aber ein erfolgreicher Wechsel zu einem anderen kann dann noch schwieriger werden – insbesondere, da Du ja ausschließlich auf kassenärztliche Psychotherapeuten angewiesen bist.

Ich wünsche Dir, dass Du die richtige Entscheidung für Dich triffst und Deine Beschwerden bald der Vergangenheit angehören!
........leider ist Psychotherapie soviel ich weiß in Österreich keine Kassenleistung und kann somit ganz schön teuer werden
Außerdem gibt es ellenlange Wartezeiten :(
Hallo @Jacaranda03 (16.05.2021, 13:04),

Die Userin wohnt in Wien.

Das hat sie in ihrem Eröffnungsbeitrag mitgeteilt.

In Wien kann eine Psychotherapie unter gewissen Voraussetzungen auch als „Kassenleistung“ in Anspruch genommen werden.

https://www.stadt-wien.at/gesundheit/ps ... d-svs.html
Ich wohn auch in Wien und ich kenne jemanden mit schwerer Depression
Was meinst wie lange du da warten mußt
Und die Voraussetzungen tät ich gern mal wissen
......vielleicht wenn
du wegen Suizidgedanken im.Krankenhaus landest, und dann gibts auch nur Medikamente
@Patriarch,
ja es stimmt, es gibt Psychotherapie auf Krankenschein, aber es ist von der Krankenkasse nur ein bestimmtes Kontingent freigegeben und das ist über Monate hinaus schon beansprucht.
Akut Betroffenen ist somit kaum geholfen.
Depression entsteht im Gehirn, deshalb ist eine erste Hilfe von Neurologen nicht zu verachten, wer ganz tief unten ist, der ist für Gespräche oder Analysen noch nicht zugänglich. Aber so schlimm kommt mir die TE nicht vor, es ist so ein allgemeiner Frust über die schon länger andauernden Einschränkungen und Kontaktmankos.
Eine Möglichkeit in Deutschland ist noch, sich freiwillig in eine entsprechende Klinik zu begeben. Dann wird man schneller behandelt und bekommt auch danach ambulant schneller Termine. Allerdings sollten sich junge Leute das gut überlegen.
Einmal Psycho-Klinik, auch wenn sie freiwillig ist, muß man lebenslang in allen Versicherungsanträgen angeben. Manche Verträge bekommt man dann vielleicht gar nicht.
Ich lebe auch in Wien. Eovfindet man einen guten Psychotherapeuten?
Am besten wäre Mundpropaganda. Fast an jeder Ecke ordiniert ein(e) Psychotherapeut (in).
Bei guten wartet man 2 Monate,- solange auch beim Neurologen- Psychiater vorher.
Eine Freundin bezahlte vor kurzem 'schwarz' 150€ - er ließ sie reden,- nach einer 3/4 Stunde meinte er, für heute ist es aus...er wollte sich erst orientieren.
Die Vorfälle hätte sie gratis mit einer Freundin besprechen können,- ohne Kosten.
Wie findet man einen guten Psychotherapeuten?
Normalerweise, indem man sich bei 2-3 verschiedenen vorstellt und schaut, ob die "Chemie" stimmt und auch die Behandlungsmethode, eine Traumatherapie ist was anderes wie eine Gesprächstherapie, wie eine Analyse, wie eine Kurzzeitintervention.

Danach - wenn eine Behandlung zustande kommt- muss hier bei uns- der Therapeut*in einen Antrag an die Krankenkasse stellen ( ist ziemlich aufwendig) und erst danach, nach Bewilligung durch die KK beginnt die eigentliche Behandlung.

Das kann schon paar Monate dauern, bis es dann soweit ist.