ja - im Moment versucht sie es....

doch jedes Mal, wenn die Politik versucht hat, die Wirtschaft zu beeinflussen/ zu kontrollieren - ist das früher oder später in die Hose gegangen......

und so wird es auch diesmal mit der aktuell "politischen" Börse sein......

wenn ich etwas verkaufen möchte und da ist ein anderer, der es mir abkaufen möchte - müssen wir uns über den Preis einig werden......ich sage ihm, was mir meine Ware wert ist und er sagt mir, wieviel er dafür ausgeben möchte.....
wenn da jetzt ein dritter kommt und uns diktieren will, wieviel diese Ware kosten soll......werden wir anfangs vielleicht zähneknirschend zustimmen.....
doch auf Dauer funktioniert das nicht, denn alle Waren und alle Währungen hängen von Angebot und Nachfrage ab.......
wenn zuviel produziert wird ohne dass Abnehmer da sind - wird der Preis einer Ware immer billiger....
wenn der Dollar gegenüber dem Euro steigt, dann heißt das:
der Dollar ist begehrter als der Euro.......
@Malzmüller,
 ...richtig, der EZB-Rat hat natürlich auch noch andere Aufgaben.


Übrigens, sind es vier Fragen, und  bei a) passt dein "Ja " ganz sicher nicht.

Lies es dir noch einmal durch. :wink:  




@Gundulabella,
die Anleger waren sauer und der Dax ging auf Talfahrt, weil kein Manna mehr von der EZB kam...... das ist ein Zeichen für mich, dass die Leute die Zusammenhänge zu wenig verstehen.....  

Glaubst du das wirklich? :lol:  

Es ist immer schön zu lesen, warum angeblich die Kurse steigen oder fallen. :mrgreen:    
Bolany hat geschrieben:
Bei der Frage geht es mir nicht um die Währung, sondern darum,
a) ob unsere Währungshüter z.B. bei Zinsentscheidungen wirklich so frei entscheiden können.
b) Sind sie noch glaubwürdig und haben immer noch alles im Griff?
c) Werden sie von der Politik beeinflusst?


1, 2, 3 = a), b) c)

Bolany hat geschrieben: @Malzmüller,
...richtig, der EZB-Rat hat natürlich auch noch andere Aufgaben.


Übrigens, sind es vier Fragen, und bei a) passt dein "Ja " ganz sicher nicht.

Lies es dir noch einmal durch. :wink:


Hab ich :wink:
@Malzmüller,

okay, ich bin irrtümlicherweise davon ausgegangen, deine Antwort hätte sich auf mein Eingangsposting bezogen.
Das waren vier Fragen. :D  
wo die Frage a - b und c war - war mir auch nicht 100 %ig klar obwohl ich zurückgeblättert hatte....

@Bolany
zu dieser Meinung stehe ich:

die EZB legt täglich ihren "Referenzkurs" fest.....

nun sind am Freitag nur VERMUTUNGEN aufgekommen, dass die FED nächste Woche doch ihren Zins anheben wird......danach ging der Eurokurs hoch und runter wie ein jojo.....

das war NICHT die EZB !

zu deinem Statement:
Es ist immer schön zu lesen, warum angeblich die Kurse steigen oder fallen.

es ist richtig, dass die Kurse manchmal steigen und fallen mit der politischen Situation und den Krisenherden drumrum....

dennoch macht die Weltwirtschaft die Kurse - Angebot und Nachfrage - weltweit.....
wir hängen global immer mehr zusammen .....hustet China - geht tags darauf der Dax und der Dow ins Minus.....
Gundulabella,
...hustet China - geht tags darauf der Dax und der Dow ins Minus.....

Dann solltest du sofort short gehen, wenn China hustet.  
Da kannst du dann ganz sicher unglaublich viel Geld verdienen. :roll:

Nein Gundulabella,
Börse funktioniert etwas anders, aber das sollten wir hier nicht besprechen. 
short ?
interessiert mich nicht - bin Privatanleger - kein Trader......

allerdings interessiert mich, was wirtschaftlich so in der Welt passiert..... :wink:

die letzte Zeit war es fast immer so:
wenn es an den asiatischen Börsen tags davor schlecht lief - hat sich das auf den Dax und Dow ausgewirkt .....
mir ist das irgendwann aufgefallen, weil ich jeden morgen lese..... :wink:
Bolany hat geschrieben: @Malzmüller,

okay, ich bin irrtümlicherweise davon ausgegangen, deine Antwort hätte sich auf mein Eingangsposting bezogen.
Das waren vier Fragen. :D  

sy

Mittelfristige Inflationsrate für den EUR Raum 1,5%.
EZB Ziel sind 2%, aber 1.000.000 in der Finanzwirtschaft tätige Volkswirte haben sich 2008 schon einmal geirrt ...

... deshalb: ouO

:wink:
@Bolany
Du schreibst:
Nein Gundulabella,
Börse funktioniert etwas anders, aber das sollten wir hier nicht besprechen.


meinst du damit das "Herdenverhalten" ?
da achte ich ebenfalls drauf .....sind viele euphorisch - ist es Zeit, den einen oder anderen Gewinn mitzunehmen.... :wink:
sind viele pessimistisch - dann könnte man den einen oder anderen günstigen Titel nachkaufen.... :wink:

im Moment halten sich Optimisten und Pessimisten die Waage - schaunmermal ...... :wink:

@Malzi
ouO ? verstehe ich nicht .....
"ohne unser Obligo" @Gundi

In deutsch: Wir haften nicht für die Auskunft ...
ok - mach ich auch nicht - gebe NIEMALS Empfehlungen...... :wink:
Gundulabella,
im Moment halten sich Optimisten und Pessimisten die Waage - schaunmermal ...... :wink:   


Ist das wirklich so?  Klares Nein..... :wink:




Gundulabella,
meinst du damit das "Herdenverhalten" ?

Nein, das meine ich nicht.

 
Übrigens, es wäre sehr naiv zu glauben, dass die Kurse automatisch am nächsten Tag runter gehen, nur weil China hustet. Die Sache ist wesentlich komplexer. Ja es stimmt, manchmal ist tatsächlich so, aber oft ist auch genau das Gegenteil der Fall. Hier spielen noch andere Faktoren eine Rolle. :wink:  

Wenn es wirklich so wäre, glaube mir, ich würde im Geld schwimmen. :lol:

 Aber ich kann deine Meinung neben meiner ganz anderen Meinung so stehen lassen.  
Belassen wir es also dabei. :wink:  


 @Malzmüller,

warten wir mal ab, wenn das Helikoptergeld kommt. Ich erwarte dann wesentlich mehr als 1,5 Prozent.
Aber es ist halt reine Spekulation. 
 
habe nichts von "automatisch" geschrieben.....oft ist es so mit China - vor allem in letzter Zeit - doch nicht immer.....

ich lese einfach jeden Morgen was so gelaufen ist - wirtschaftsmäßig in der Welt ......

dabei unterscheide ich zwischen kurzfristigen und langfristigen Trends......manchmal bin ich derselben Meinung wie die der Herde - manchmal nicht ....

Deine "Trader-Risiken" sind nicht meine Risiken......bei guten Aktien sitze ich oft einen Rücksetzer aus - auch längerfristig - und meist hat es sich gelohnt !
bei guten Aktien sitze ich oft einen Rücksetzer aus - auch längerfristig - und meist hat es sich gelohnt

So etwas kann manchmal sehr lange dauern. Je nach Crash-Szenario können das auch mal mehr als 20 Jahre sein. Man muss sich immer darüber im Klaren sein, dass es keine sicheren Aktien gibt. Da können sie noch so defensiv sein. :wink:    

.....und 20 Jahre will ich nicht warten müssen. Deshalb sichere ich meine Aktien in der Gewinnzone immer mit Stop-Loss ab und nehme regelmäßig Gewinne mit.

Die nächste proße Korrektur kommt garantiert. :wink:



.....und die Trader -Risiken kann man übrigens auch sehr klein halten. 
also - eine Schrottaktie 20 Jahre aussitzen - das wäre sogar mir zuviel..... :lol:

gute Aktien - z.B. die Appeltauer-Champions - da guck Dir mal die 10-Jahres-Charts an.....
da siehst du - wie sie 2007 dagestanden haben - wieviel sie beim Crash 2008/2009 runtergegangen sind - und wie sie sich Jahr für Jahr hochgearbeitet haben.....

Die nächste proße Korrektur kommt garantiert

gerne doch - ohne eine Korrektur kann man nicht einkaufen/nachkaufen....ohne Korrektur gibts kein Aufwärts.....aber ich glaub - das weißt du wohl...... :wink:
cron