Rosewood hat geschrieben: Mich würde eure Meinung dazu sehr interessieren. Ich persönlich finde eine Ehe für einen bestimmten Zeitraum wäre sinnvoller, da nach einer gewissen Zeit die Luft raus ist und es gibt nur noch Stress. Lg Rosewood



@Rosewood, das wäre eine Primaidee, auch für den Ehemann, denn schließlich hat dieser die gleichen Rechte wie du. Und vielleicht wäre das u.U. für dich es dann nicht mehr so gut. :shock:

Wer so in die Ehe geht wie du, der sollte sich ganz warm anziehen, damit er nicht zum Schluss im Regen steht.
Nicht wirklich @Ento62, dafür war er mental zu schwach ...

...aber wir wollen nicht vom Thema abschweifen.
;-)
Dann schweif mal rein!
Rosewood,
lass Dich doch einfach erstmal scheiden, wenn Deine Situation nicht (mehr?) für Dich passt! Und unterlasse das mit dem Heiraten in Zukunft. Frau kann sich auch ein schönes Leben einrichten, ohne verheiratet sein zu müssen.
Das wäre doch einmal eine Aufgabe für einen hoffnungsvollen Jungjuristen:

Der Entwurf eines nicht sittenwidriger Ehevertrags, der nicht nur Güterstand, Versorgungsausgleich, Unterhalt und sonstige Scheidungsfolgen regelt, sondern auch eine verbindliche Regelung zur zeitlichen Limitierung der Ehe hat. Z.B.:

"Die Parteien vereinbaren, dass die Dauer der Ehezeit (Rechtshängigkeit des Scheidungsantrag nach Trennungsjahr) auf 10 Jahre ab Termin der standesamtlichen Eheschließung begrenzt wird, falls nicht vorher ein Todesfall oder anderweitige Beendigung der Ehe eintritt."

Das als Kernsatz, dazu dann natürlich noch Ausführungs- und Sanktionsregeln sowie eine salvatorische Klausel ...

:wink:
Romantiker_58 hat geschrieben: E.H.E. = Erro humanum esz (irren ist menschlich).

Ehe ist das unnötigste was es gibt und das größte Verbrechen überhaupt. Es ist nicht mal das Papier wert, auf dem dies geschrieben ist.
Es ist nur ein juristisches Prozedere. Die Richter haben's schwer mit Entscheidung und die Rechtsverdreher (RA) sind die größten Gewinner/Abzocker - egal wer verliert oder gewinnt.

EHE - NEIN Danke, Nie mehr wieder diesen Sch....s.


Du bist ja ein echter Romantiker! :lol:
Deinen Nicknamen hast du wohl bei einer Tombola gewonnen.
Wozu eine Ehe auf Zeit? Niemand muß heiraten, niemand muß zusammen bleiben, wenn beide nicht wollen! Ich war zweimal verheiratet und beide male war en kürzer als die Lebensgemeinschaft bis zum Tod, die hat 20 Jahre gedauert...ganz ohne amtliche Zustimmung...
Wenn ich bei der Eheschließung schon von vorne herein davon ausgehe, daß eh bald die Luft draussen sein wird , dann besteht wohl wenig Interesse , an der Beziehung ernsthaft zu arbeiten, denn daß nicht immer alles Liebe , Wonne und Waschtrog ist , ist ja wohl schon einem Teenager klar!
Eine ziemlich unreife, oberflächliche und in manchen Kommentaren traurig verbitterte Einstellung wird hier vertreten!
Bleibt doch mal locker Leute, dieses Thema war mal tatsächlich ein Thema in einer Talkshow am Abend. Dort wurde genauso heftig diskutiert, wie hier. Aber Leute, ich habe dieses provokante Thema hier mal reingeschrieben, um eure Meinungen zu erfahren, natürlich war mir auch bewusst das ich von euch deswegen angefeindet werden kann. Aber manches war echt niveaulos. Meine Meinung ist natürlich nicht, das eine Ehe auf Zeit richtig wäre, aber ich finde, wenn jemand so etwas haben möchte, im Einverständnis mit dem Partner/Partnerin, dann sollte man den jenigen die Möglichkeit dazu geben. Ich glaube ich bin dagegen etwas toleranter als manch anderer hier. Aber für mich war es sehr aufschlußreich, wie ihr über nicht üblichen Themen diskutiert und gemeinsam denjenigen der die These aufgesetzt hat, verurteilt, anstatt sich ganz neutral darüber zu äußern. Ich habe gedacht, das ab einem gewissen Alter, sich so ein kindliches Gruppenverhalten ändert. Aber das ist leider nicht der Fall. In diesem Sinne, denkt mal darüber nach, bevor Ihr einen verurteilt
Ich denke eigentlich immer nach, bevor ich schreibe! :wink:
Ping - pong - ping - pong - ping - pong...
darlingcompanion hat geschrieben: Ich denke eigentlich immer nach, bevor ich schreibe! :wink:



„Eigentlich“ ?

Sorry, ich wollte nicht widerstehen.
Naja, manchmal platze ich schon so einfach raus.. :wink: :wink:
Rosewood hat geschrieben: Bleibt doch mal locker Leute, dieses Thema war mal tatsächlich ein Thema in einer Talkshow am Abend. Dort wurde genauso heftig diskutiert, wie hier. Aber Leute, ich habe dieses provokante Thema hier mal reingeschrieben, um eure Meinungen zu erfahren, natürlich war mir auch bewusst das ich von euch deswegen angefeindet werden kann. Aber manches war echt niveaulos. Meine Meinung ist natürlich nicht, das eine Ehe auf Zeit richtig wäre, aber ich finde, wenn jemand so etwas haben möchte, im Einverständnis mit dem Partner/Partnerin, dann sollte man den jenigen die Möglichkeit dazu geben. Ich glaube ich bin dagegen etwas toleranter als manch anderer hier. Aber für mich war es sehr aufschlußreich, wie ihr über nicht üblichen Themen diskutiert und gemeinsam denjenigen der die These aufgesetzt hat, verurteilt, anstatt sich ganz neutral darüber zu äußern. Ich habe gedacht, das ab einem gewissen Alter, sich so ein kindliches Gruppenverhalten ändert. Aber das ist leider nicht der Fall. In diesem Sinne, denkt mal darüber nach, bevor Ihr einen verurteilt


Warum hast nicht dazugeschrieben, beim Eröffnen dieses Threads - dass du die Meinungen der User hier - zu diesen Talkshow-TV-Thema gerne lesen würdest? So wurde von einigen angenommen - es geht um dich selbst.
Bei der Eheschließung im Standesamt wird ein juristischer Vertrag unterschrieben. Unbefristet geschlossen und ohne "Erfolgs- oder Gefühlsgarantie".
Und der Gesetzgeber hat ursprünlich die Familie als Institution damit stützen wollen. Ein Rechtsrahmen, nicht mehr und nicht weniger.
@curry55 - also ist das doch eine kirchliche Forumulierung - . :?: