Super du Hellseherin, dass du mein Problem erkennst,deines allerdings nicht. Wenn keine Probleme vorhanden sind, dann werden einfach welche herbeigeredet.

Alle eure Wahrnehmungen entstehen in euch und wenn ihr aus Neckereien Probleme und Angriffe konstruiert, ist das nun wirklich einzig und allein euer Problem, jawoll jawoll nämli.

Wer dumm ist und wer nicht dumm ist, interessiert mich übrigens nicht die Bohne. Jedenfalls ist es mir gans besonders egal, wer denn nun wirklich den vielgepriesenen scharfen, reflektierenden Verstand zu besitzen glaubt.

Passt ja alles, von andern immer nur schlecht zu denken. Könnte vielleicht sogar daran liegen, dass da der schlecht denkende Mensch selber so schlecht ist, dass er nur Schlechtes erkennen kann. Mir wird langsam schlecht...
Shekinah hat geschrieben:
Beatrixe hat geschrieben: Ich frage mich jedes Mal, was diese Antworten an Gundulabella bewirken
sollen. Ich würde mich freuen, wenn Du irgendwann die Größe besäßest,
diese Spitzfindigkeiten zu unterlassen.



Ich muss dir bestimmt nicht erklären, dass Gundu eine mündige Person ist, die keinen Anwalt braucht oder kannst du mir ihre Vollmacht mal vorweisen? Also zeige einfach ein bisschen Grösse und unterlasse doch einfach deine Einmischungen, die echt flüssiger als Wasser sind, nämlich überflüssig.

Wie dusslig müsste jemand sein zu glauben, dass Gundu jemanden hier in die Flucht schlägt oder zu glauben, dass ich ihr das ernsthaft unterstellen würde. Wie verkrampft müssen einige hier sein.



Hui, hui, da kann sich aber jemand aufregen.

Ich habe das nicht als Verteidigerin von Gundalabella geschrieben, sondern weil es mich stört diese Spitzfindigkeiten zu lesen und dann schreib ich etwas dazu.
Habe ich ja lange nicht getan.

Ich überlasse Dir gerne das letzte Wort, da Du das ja eh nicht hinkriegst
etwas unbeantwortet zu lassen.
Na ja, gibt es wirklich schlechte Menschen, oder sind sie eher hilflos in Situationen, in denen sie ihre Emotionen nicht so richtig einordnen können, und dann ihre eigenen momentanen Gedanken, automatisch auch bei anderen vermuten, und so sind sie dann kommunikativ auf so unterschiedlichen Ebenen unterwegs.
Sie können sich gar nicht verstehen, vermuten aber bei den Anderen Absicht, Mobbing usw.
Eine Situation,die sich schwierig wieder entwirren lässt, weil jeder glaubt seine Realität ist die einzig ultimative Richtige.
Dann können die anderen nur schlecht sein und die ganze Welt gleich mit.
Mir ist manches Mal Angst hier den/die eine zu lesen bzw zu hören. GsD hab die im realen Leben keine Waffen in der Hand. Auffällig für mich dabei ist, dass manche eine/er angeblich in einem sozial-/therapeutischen Beruf tätig ist. Oder täusche ich mich???
Scheint an dem Spruch doch was dran zu sein: "wer mit sich selbst Probleme hat studiert Psychologie"
Au backe........
Dieser Gedanke kam mir schon öfters, habe ihn aber für mich behalten. :wink:
Der intellekten Antwort wäre ich wahrscheinlich nicht gewachsen.
Morgenstrahlen und Hawaii,
Ihr sprecht mir aus dem Herzen
Shekinah hat geschrieben: Alle eure Wahrnehmungen entstehen in euch .

Völlig richtig.
Aber nach wie vor entstehen die wahrgenommenen Beiträge in ihren Urhebern.
Gundulabella hat geschrieben:
Soisses hat geschrieben:
Gundulabella hat geschrieben: meinst Du damit, dass das "alte" Mitglieder sind, die sich immer wieder mit neuem Nick-Namen anmelden ?

Vieles ist denkbar. Sei es, dass Psychos einen "Irren"-Spaß daran haben, Leute aufeinander zu hetzen, zu manipulieren oder auch nur, dass andere, Gutmeinende, so blöd sind, auf sie reinzufallen.

Sei es, dass Möchtegern-Autoren heimlich für ihr "Werk" recherchieren und es soll auch schon vorgekommen sein, dass in anderen Netzwerken, in denen die Schreibbeteiligung immer tiefer sank, Administratoren/Moderatoren auf den diese Gedanken zur Belebung von Foren kamen.
!!!! Ausdrücklich !!!! und bitte zur Kenntnis nehmen : hier, bei 50plus NICHT !!!)).

Es fällt mir nur auf, wie solche "vom Himmel gefallene" Threads zunehmen.
Darauf wollte ich aufmerksam machen.
Es wurmt mich schon, wenn ich mir viele Minuten Zeit nehme, um zu helfen und
dann wieder mal einem Troll, einem Fake, auf den Leim gegangen bin.

Wer wirklich ein Interesse am Thema hat, selbst betroffen ist, Hilfe und Rat
erwartet, wird nicht einen einzigen Beitrag schreiben,
sich danach nicht mehr melden und sich sofort ganz abmelden.
Er wird Fragen beantworten, das eine oder andere erklären, etwas richtig stellen. (und die gut Erzogenen werden auch einen Dank äußern).

.
….wie die hier verlaufende Diskussion zeigt, scheint der Plan der ehemaligen TE ja aufgegangen zu sein.
Ich wurde hier auch schon verfolgt. Lange Zeit von einer Frau und zeitweise von einem Mann, und jetzt wieder, da ist aber gerade Pause, weil die Dame in Urlaub ist.

Es ist nicht lustig, wenn man schon vorher weiß, daß sich nach einem geschriebenem Beitrag sofort die eine, bestimmte, immer dieselbe Person, hinter einen setzt und was darüber schreibt. Da geht es nicht immer nur um Inhalte der Beiträge, die sie schreibt, sondern alleine schon die Tatsache, daß man sich beobachtet fühlt und weiß, daß viel fehlinterpretiert wird. Sei es nun mit Absicht oder nicht. Es hinterlässt ein sehr ungutes Gefühl, um es mal harmlos auszudrücken, und kann Verschiedenes in einem auslösen.

Da nützt auch Nichtbeachtung nichts oder die ganzen guten Ratschläge, es locker zu nehmen, mit Humor darauf zu reagieren usw....
Locker nehmen und was Humorvolles schreiben, das kostet dann auch ungemein viel Energie.

Ich empfinde das als aktives Stalking.


Vielleicht können die, die das machen, mal darüber nachdenken, was sie mit ihren Opfern machen.
meinst Du damit, dass das "alte" Mitglieder sind, die sich immer wieder mit neuem Nick-Namen anmelden ?[/quote][/quote][/quote]
Vieles ist denkbar. Sei es, dass Psychos einen "Irren"-Spaß daran haben, Leute aufeinander zu hetzen, zu manipulieren oder auch nur, dass andere, Gutmeinende, so blöd sind, auf sie reinzufallen.

Sei es, dass Möchtegern-Autoren heimlich für ihr "Werk" recherchieren und es soll auch schon vorgekommen sein, dass in anderen Netzwerken, in denen die Schreibbeteiligung immer tiefer sank, Administratoren/Moderatoren auf den diese Gedanken zur Belebung von Foren kamen.
!!!! Ausdrücklich !!!! und bitte zur Kenntnis nehmen : hier, bei 50plus NICHT !!!)).

Es fällt mir nur auf, wie solche "vom Himmel gefallene" Threads zunehmen.
Darauf wollte ich aufmerksam machen.
Es wurmt mich schon, wenn ich mir viele Minuten Zeit nehme, um zu helfen und
dann wieder mal einem Troll, einem Fake, auf den Leim gegangen bin.

Wer wirklich ein Interesse am Thema hat, selbst betroffen ist, Hilfe und Rat
erwartet, wird nicht einen einzigen Beitrag schreiben,
sich danach nicht mehr melden und sich sofort ganz abmelden.
Er wird Fragen beantworten, das eine oder andere erklären, etwas richtig stellen. (und die gut Erzogenen werden auch einen Dank äußern).

.
….wie die hier verlaufende Diskussion zeigt, scheint der Plan der ehemaligen TE ja aufgegangen zu sein.[/quote]




Alles ist möglich. Sowohl Krankheit, Boshaftigkeit, Denunziantentum, Freud am Unruhestiften, aber vor allem später dann das Anprangern derer, die das schnell durchschauen.
Es wird sich nicht ändern. Das ist Internet. Wenn du dich ärgerst, weil du helfen wolltest, dann musst du an DIR arbeiten. Issso :-)))
entweder man kann zu einem Thema/Blog-Kommentar etwas sagen oder nicht ....entweder man kann zustimmen oder nicht.....

völlig egal WER diesen Beitrag oder diesen Blog-Kommentar geschrieben hat .. :!:

wir kommunizieren hier mit Personen, die wir in der Realität nicht kennen
(mit Ausnahmen)
was bleibt uns also übrig, als auf den jeweils vorliegenden Beitrag/Kommentar zu antworten ?

@Melissa
ja - das ist Internet....
ich sehe es inzwischen als Training an ....zuätzlich zu meinem Elastikband-Training..... :wink:
Ich sehe das ähnlich wie Melissa56 und Gundulabella es in ihren letzten Beitrag beschrieben haben.

Allerdings mache ich mir keine endlosen Gedanken nach dem „Warum?“ – es wären eh‘ nur haltlose Spekulationen, deren Wahrheitswert man nie sicher bewerten könnte.

Dieses beschriebene Verhalten kommt eben vor, ob es mir nun gefällt oder nicht. Ändern kann (und will) ich daran sowieso nichts. Das ist wie im realen Leben auch. Das Verhalten meiner Mitmenschen kann ich kaum beeinflussen, aber vielleicht meine Sichtweise auf die Dinge. Und meistens ist es die ganze Angelegenheit gar nicht wert, dass man sie zur Kenntnis nimmt oder sich damit gar beschäftigt.

Warum sollte man irgendeine Form von Dank oder Höflichkeit erwarten? Wenn sich jemand bedankt oder das Thema vertieft, ist es schön und erfreulich; wenn nicht, dann eben nicht. Es ist deshalb noch lange nicht un-schön oder un-erfreulich.

Übrigens, ich habe jetzt nicht unbedingt den Eindruck, dass es hier bei 50+ so viel härter als im realen Leben zugeht. Wenn sich jemand „heimlich“ abmeldet oder sich an der Kommunikation nicht mehr beteiligen möchte, ist das seine eigene Entscheidung, die niemand begründen muss. Flucht würde ich das nun nicht gerade nennen. Vielleicht verabschieden sich „Ehemalige“ auch per PN von denen, mit denen sie einen Draht aufgebaut haben. Man weiß es eben nicht, und es spielt doch wahrlich auch nicht so eine große Rolle…

Außerdem, man kann ja missliebige User sperren. Und man kann auch selbst gesperrt werden. Das ist mir auch schon passiert. Es wäre müßig mir Gedanken zu machen, warum. Im realen Leben gibt es auch einige, die auf einen Kontakt mit mir verzichten. Sie werden ihre Gründe haben – und solange sie mir die nicht mitteilen, werde ich auch nicht nachfragen. Es ist mir schlichtweg egal.

Allerdings sollten wir doch auch weiterhin versuchen, die Forenmitgliedern, die nach Rat und Hilfe suchen, im Rahmen unserer begrenzten Möglichkeiten zu unterstützen. Ich denke, es sind nur ganz wenige, die hier aus irgendwelchen Gründen ihr eigenes Spiel spielen.
1 von 3
@ Patriarch,
für Menschen, die ein gesundes Selbstwertgefühl haben, ist all das, was du schreibst, völlig richtig!
Für andere, die schnell verunsichert sind, wenn sie hämische Kommentare "ernten", ist so ein Verhalten oft eine Katastrophe.
Es gehört schon ein ziemliches Durchhaltevermögen dazu,wenn man sich immer wieder Angriffen ausgesetzt sieht.
Ich habe ein dickes Fell, weiß mich auch zu wehren.Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, wie miserabel man sich fühlen kann, wenn man stets mit Angriffen übelwollender User rechnen muss und meistens auch damit konfrontiert wird.
Du schreibst u.a.:
Ich habe ein dickes Fell, weiß mich auch zu wehren.Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, wie miserabel man sich fühlen kann, wenn man stets mit Angriffen übelwollender User rechnen muss und meistens auch damit konfrontiert wird.

sehe ich ebenso....
cron