Stimmt.., vor allem Humor..., ohne den geht (für mich jedenfalls) gar nichts...,

dann geht "alles wie von selbst" (sagte einst das HB-Männchen)... :wink:
den Humor habe ich ja bei Geburt schon in die Wiege gelegt bekommen, Ysatis, was will ich noch mehr - soll ich ihn abschaffen ? :?:
Untersteh dich..., @fischli...,

wer mag schon einen Mann ohne Humor... :?:
Ick jedenfalls nicht... :wink:
okay, ich lasse ihn drin, dran und aussen rum - den Humor meine ich :lol:
Da bin ick jetzt wirklich beruhigt..., :D

denn was wäre der Mensch ohne Humor...
(ein trauriger Wicht - bzw. Wichteline...) :wink:
Nur mal eine einfache Frage.???
Wie lebt man eigentlich ohne Humor?
Ich kann mir das nicht vorstellen!
Nörgelt man dann an allen Dingen
im Leben nur herum?
Es fehlt die Leichtigkeit des Seins, weil alles so ernst und schwer ist. Ich denke nicht, dass man unbedingt nörgeln muss (vielleicht doch? :? ), aber etwas der Unbeschwertheit fehlt ... leider kenne ich solche Leute!
Man nimmt alles ernst. Viel zu ernst! Man ist unglücklich, nie zufrieden..
Kurz und gut, man kann sich selbst und natürlich die anderen nicht richtig leiden.
Denn vieles, was man selber tut, geht daneben und muss deshalb mit Humor genommen werden.
Vieles, was andere tun, gefällt einem möglicherweise nicht und muss deshalb ebenfalls mit Humor genommen werden.
Ist schon ein armseliges Leben, so ein Leben ohne Humor!
oder man lebt auf einer fachlichen Schiene - erklärt alles über das Fachliche....
ich könnte mir schon vorstellen, dass man da trotzdem zufrieden leben kann - es ist wahrscheinlich nur eine andere Denkweise...
Das ist die altbekannte Geschichte - ist das Glas halb voll oder halb leer.

Beides ist richtig und macht doch einen so großen Unterschied.

Ein Glas ist selten ganz voll , und es gibt Menschen, die sich immer darüber beklagen, dass was fehlt.
Ich bezweifle, dass sie selbst das auch so sehen.
Wer gerne klagt, findet, das Jammern ist begründet und findet immer weitere Argumente dafür, dass alles schrecklich ist.

Ob jemand Humor besitzt zeigt sich dann, wenn man über sich selbst lachen können sollte.
Das ist nicht immer leicht - da muss man oft über den eigenen Schatten springen.
Gundulabella, oder so...Aber auch nicht schön! Die Leichtigkeit bleibt auf der Strecke.
wem sagst Du das ?......
Humor ist das beste Mittel, um die Tiefschläge, die einem das Leben versetzt (und die man sich selber versetzt) - zu minimieren .... :wink:

@Barbera
dieses "Glas halb voll oder halb leer".......das ist wieder eine andere Geschichte....
ich kämpfe Zeit meines Lebens mit diesen "halb-leer-Gedanken" .....Tag für Tag .....manchmal in der Nacht - manchmal im Halbschlaf kurz vor dem Aufwachen.....und ich tu alles, um das zu minimieren ..... schon mein ganzes Leben lang.....

dennoch bin ich sowohl Gefühls- als auch Verstandesmensch..... :!:
Wer es früh gelernt hat aus der Pulle zu trinken, dem ist jedes Glas Banane.
Anderseits gibt es auch die, die über jeden Mist witzeln wollen…
Humor ist das aber noch lange nicht.

… und dann gibt es auch noch die, die um jeden Preis witzig sein wollen und merken gar nicht, wie sie sich zu Affe machen…

Ja, ja… es gibt solche und solche

Allerdings ein humorvoller Mensch stellt sich nicht hin und behauptet er sei humorvoll. Die meisten kämen gar nicht auf die Idee, darüber nur eine Silbe zu verlieren. 
"Allerdings ein humorvoller Mensch stellt sich nicht hin und behauptet er sei humorvoll. Die meisten kämen gar nicht auf die Idee, darüber nur eine Silbe zu verlieren. "

Karoerlich,
dem stimme ich zu. Wenn jemand von sich behauptet, Humor zu haben, werde ich hellhörig. Und meistens muss ich dann feststellen: Nein, keine Spur von ....
Beim Humor verstehe ich keinen Spass, nur mal so am Rande...