Noch ein Döneken von mir:
Es war so ca. kurz vor 1:00 Uhr nachts, ich fuhr auf der Autobahn Richtung heimwärts, als ich feststellte, dass ein Polizeifahrzeug hinter mir herfuhr.
Mir wars egal, auch als sie ebenfalls meine Ausfahrt nahmen.
Seltsam war dann aber, dass sie hinter mir in meine Straße einbogen und noch seltsamer, dass sie sich auf meinem Grundstück hinter mich postierten.
"Was soll denn das, da stimmt doch etwas nicht!", dachte ich und blieb im Auto sitzen, Scheiben oben, Türen verriegelt.
Ich wartete .... nichts geschah, traute mich aber nicht, auszusteigen.
Irgendwann war ich es leid, und dann habe ich heftig gehupt. Wie ich es hoffte, hat mein Mann dies gehört und kam an die Haustür. (Handy gab's noch lange nicht)

Anderntags habe ich einen mir bekannten Verkehrsrichter um Rat gefragt. "Sofort zur Anzeige bringen, die beiden haben sich schuldig gemacht."
Die Polizisten haben
1. mich grundlos verfolgt und
2. haben sie mein Grundstück befahren, ebenso grundlos. Und
3. sie haben mich geängstigt, denn ich dachte, dass Verbrecher hinter mir her sind.

Normalerweise kann ich's gut mit Polizisten. Ich setze meinen weiblich-rheinischen Charme ein, denn Bullen sind schließlich auch nur Männer. :wink: :lol: