So mal als Tip während die anderen da wieder mit Blümchen beschäftigt sind.
Kapern, aber nicht die in Essigsoße sondern die trockenen, gesalzenen nur ein bisschen und vorher abwaschen, spart auch das Salz.

Königsberger Klöpse, auch sehr lecker, geht genauso, nur noch ein paar Sardellchen dazu und dann nicht braten sondern köcheln.
Und Soße geht auch ohne Tüte ganz einfach
Alf, du bist der Beste, 8)
Danke für die Tipps.
Shekinah hat geschrieben: Valentin, ich sehe das als Aufforderung, ihr ein paar Maiglöckchenblätter unter dem Decknamen Bärlauch zuzustellen. Der Unterschied zeigt sich ja erst hinterher, aber dann ist es ohnehin zu spät...


Die "Mühe" sich dafür zu bücken lohnt sich doch nicht ... In diesem Fall würde ich es mit ".... net amal ignorieren ...." versuchen :D
Ach Valentin, ich hoffe dieses "net amal ignorieren"
strengt dich nicht zu sehr an. :wink: :lol:
Danke Inge für deine Fürsorge, aber das geht ganz leicht, weil oft angewandte Übung

Das erinnert mich - in Verbindung mit dem Thema dieses Threads - an eine heimische Redewendung:

"Das kommt mir nicht in die Tüte!"


:lol:


Also eine Tüte liegt gerade neben mir,.............ist leer.
Komisch,
vor einer Viertelstunde war sie noch voller gesalzener Kartoffelsnacks.
Warum habe nur so einen Durst? :idea: :?:
Solange du die Tüte nicht rauchst...
Zitat von Thomas Fuller (1608-1661 :!: :!: ):

Verlaß dich nicht auf den Aufdruck auf der Tüte

und dabei hatte der noch keine Ahnung was alles in Tüten auf die Menschheit zukommen wird.
Ach heute abend gibt es zwar nichts aus einer Tüte,
aber Eisbergsalat, Mais, roten Bohnen, Cherry-Tomaten und gebratenes Hähnchenfleisch mit Frenchdressing alles fertig verpackt.
Dazu ein Foccacia-Brot italienischer Art aus der Kühlung.

Ok, die Plastikverpackung ist zu überdenken ,
wird zwar entsprechend entsorgt, Vermeidung wäre besser.
Dennoch alles einzeln einzukaufen und zuzubereiten, ob es gesünder und nachhaltiger wäre, ist die Frage.
cron