nettestierfrau hat geschrieben: Heute war Restaurantbesuch angesagt.
Lecker war´s und voll ausgebucht.
Ob dort auch Tütenware benutzt wurde ???????????????? Wer weiss !
Ich konnte es nicht heraus schmecken.

Das glaube ich dir gerne! Die Geschmacksnerven derjeniegen, die gerne und regelmäßig Produkte von Maggi + Co. verspeisen, können nur unterentwickelt sein. Denn wären sie es nicht, würden sie dieses Zeugs nicht essen. :wink:

lg Mambo
@swimmy
:wink: :wink: :wink:
Ich freue mich schon wieder auf Spargel mit Limburger :D . Das ist auch für 1 Person schnell gemacht und ganz lecker. Spargel schälen, bißfest dünsten, 100g Limburger in Scheiben darüber, zerlaufen lassen fertig. Kann auch mit anderen Gemüsesorten gemacht werden, da braucht man gar nichts anderes dazu.
Hatte heute so eine Tüte kalt angerührte Schokocreme. Das war gar nichts für mich: Nicht Pudding, nicht Mousse au chocolat. Nee, mache das zufünftig wieder richtig ;-)
Ist schon klar, Tütenkost kann mit Selbstgemachtem nicht mithalten.
Jedoch lässt sich vieles verfeinern und oder ergänzen, finde ich.
Ja, ja abgestumpfte Geschmacksnerven, dieses Totschlagargument lasse ich für mich nicht gelten.
Tägliches Frischkochen ist mir nicht fremd sondern gehört (e) zum Alltag.
Mich wundert nur, dass die Fertigprodukte und Tiefkühlkost in den Geschäften reißenden Absatz finden, wenngleich nur wenige zugeben, diese einzukaufen.
Habe da was ganz neues im Regal des Supermarktes entdeckt.

Scheint wohl eine neue Serie zu sein für all die armen jungen Leute denen ihre Mütter und Väter vernünftige Grundkenntnisse im Kochen nicht mehr vermitteln konnten.

Zu der Serie gehören folgende Tüten:

Fix für kochendes Wasser
Fix für heisses Fett
Fix für Spiegeleier
Fix für heisse Milch
Fix für Pellkartoffeln

und ..... und ..... und .....

Hier mal ein Bild dazu



Bild
@nettestierfrau
Tiefkühlkost würde ich nicht mit Fertigfutter vergleichen. Sie enthält mehr Vitamine als Gemüse, das tagelang in Geschäften liegt, da die Ware erntefrisch in kürzester Zeit schockgefroren wird.
Auch Gartenbesitzer schätzen es, die reichliche Ernte des Sommers für den Winter einfrieren zu können ohne großen Qualitätsverlust. Einfrieren erfordert auch keine Konservierungsmittel, man muß nur wissen, was sich dafür eignet.
hawaii.68weibl. hat geschrieben: @nettestierfrau
Tiefkühlkost würde ich nicht mit Fertigfutter vergleichen. Sie enthält mehr Vitamine als Gemüse, das tagelang in Geschäften liegt, da die Ware erntefrisch in kürzester Zeit schockgefroren wird.
Auch Gartenbesitzer schätzen es, die reichliche Ernte des Sommers für den Winter einfrieren zu können ohne großen Qualitätsverlust. Einfrieren erfordert auch keine Konservierungsmittel, man muß nur wissen, was sich dafür eignet.


Ja, das ist wahr und stimme völlig überein.
Wollte nur sagen, dass auch Tiefgefrorenes von Vielen verpönt wird.
Die Kühltruhen werden immer länger und die Auswahl ist riesig. Für Berufstätige eine gute Alternative, ich würde auch nicht eine Pizza für eine Person selber machen. Auch Fisch gibt's bei uns im Binnenland ja nicht frisch und die Eis-Familienpackungen sind eine Kriegserklärung an meine Figur :lol: :lol:
@ radioaktiv
und wenn noch heißes Wasser überbleibt, kannste es einfrieren :lol: :lol: :lol:
An die "nettestierfrau"

Nu habe ich dich doch erwischt....haha
In Glaubenangelegenheiten straight......aber beim Essen schlampern.........das ist aber sowas von mega out...........
Wenn ich dein Papa wäre, würde ich ganz arg schinmpfen mit dir......um dir dann zu sagen:
so zwischendurch hilfts, wenn man als Frau vielerlei Dinge innerhalb eines Tages erledigen muss und dabei noch die Zeit haben will, drei Mal am Tag im Gebet zu meditieren.

Und so nebenbei mal ganz ehrlich: was nutzt es einem, der in ein Auto läuft, wenn er immer nur Selbstgekochtes im Magen hatte und ausschließlich BIO verkocht hat.

Beim Kochen ist es nicht anders als in allen anderen Lebensbereichen: hüte dich vor den Predigern des Radikalen.
Baywaseppele hat geschrieben: An die "nettestierfrau"

Nu habe ich dich doch erwischt....haha
In Glaubenangelegenheiten straight......aber beim Essen schlampern.........das ist aber sowas von mega out...........


Ja genauso ist es, bin eben unperfekt.
Komme selbst damit ganz gut klar (auch hier mit der virtuellen Prügel).
@Seppl,, du
hast du schon mal von den Multi-tasking-Fähigkeiten der Frauen gehört? Gleichzeitig 20 Sachen machen: Kinder wecken, Frühstück machen, Brotzeiten einpacken, Wäsche richten, Rotznasen putzen, Stümpfe stopfen, Fahrtendienste, Einkaufen, Betten machen...... und nicht zu vergessen, gleichzeitig die Frühmesse zu besuchen. :?: :?:
Und natürlich dann ein 4-gängiges Mittagessen nur aus Selbstgekochtem :!: :wink:
Na, ihr zwei Lieben,

ja, habe ich schon gehört, von den unperfekten, aber multi-tasking-fähigen Frauen.

Zumal mir die sowieso tausendmal lieber sind, als die "Superweiber", die fadengrad immer alles richtig machen und dann körnchengesund in ein Auto laufen.

Oder so ähnlich halt sich selbst um die Ecke bringen. .... :lol: :lol: :lol:

Und heute gibt es: Flädlesupp un ä Salätle mit gebratenen Forellenknödeln. Ciabatta un oi bis drei gläsle Weisswoi.

An scheene Sonndig wünsche ich euch.
Ich brauch keine Superweiber, normale Frauen sind auch völlig in Ordnung... :D Und in meinem Alter und mit meinem Leben ist glaub ich Multitasking auch nicht mehr wichtig.
cron