Diverse Reisen in andere Kulturkreise durfte ich bis jetzt erleben. So war ich jeweils in den Wintermonaten in Indien, Myanmar, Laos, Kambodscha, Südvietnam, Nordthailand und im Süden der USA/Florida. Am Ende jeder Reise gab es ein paar Entspannungstage am Meer. Selbstverständlich besuchte ich auch immer wieder die europäische Länder zur Sommerzeit. Es sieht so aus als ob ich den Winter nicht besonders liebe.

Aktuell plane ich eine längere Reise an der Küste Europas entlang. Beginnend im Kanton Zürich durch Österreich und Deutschland an die Küste bei der polnisch-deutschen Grenze. Von dort Richtung Westen und wo auch immer möglich am Meer entlang. Einen Abstecher nach Dänemark und zurück nach Deutschland, Holland, Belgien, Frankreich und so weiter immer der Küste entlang. Spätestens jetzt muss aufgefallen sein, dass ich sehr gerne am Meer bin. Für die ersten 18 Monate gibt es eine Grobplanung die in Triest und anschliessend in der Schweiz endet. Ich überlege mir auch den Balkan, Griechenland und die Türkei zu besuchen.

Damit das Ganze nicht allzu einfach wird, möchte ich das mit einem Elektroauto und einem Wohnwagen durchziehen. Für kürzere Ausflüge vor Ort nehmen wir in unserem Alter ein E-Bike mit.

Nun welche der Mädels ist neugierig und fit genug mit mir diese irre Reise anzugehen, bei der man alles zurücklässt was einem lieb und vertraut ist?
Ihr habt noch etwas Zeit für eure Entscheidung, da der Beginn auf Frühjahr 2023 angelegt ist.
PS. Wenigstens virtuell werden wir die Kinder, Grosskinder und Freunde treffen können.
toll...Balkan kann ich nur empfehlen, auf keinen Fall auslassen...
Danke für die Info
Ich habe die Situation für Elektroauto noch nicht geklärt, daher bin ich noch nicht weitergekommen. Hast Du diesbezüglich Informationen?
Tolle Idee, ....Fantasterei, mit E-Auto, Reichweite, Ladestationen !!!Zusammenhalt?...... wenns mit der Mitreisenden Person nicht funktioniert und kein Bahnhof in der Nähe zu entdecken ist, sie dort ab zu stellen...
Ist das eine realistische Idee oder ein schöner Traum, Sonntagsmorgens bei Regenwetter geträumt. Ich selbst hatte eine Reise durch Australien geplant, bereits nach einer Woche sind wir, jeder für sich weiter gereist. Es war trotzdem schön. Ich wünsche Dir viel Glück.
Ein Risiko solch ein Plan, aber es ist auch zu schaffen, es müssten halt die passenden zusammen losfahren.
Anhängerkupplung an E Auto Fehlanzeige!!!
Danke für deinen Input.
Meine Recherche zeigt, dass es durchaus E-Auto mit Anhängerkupplung gibt, die sogar eine gebremste Last von 1500 kg ziehen dürfen. z.B. Polestar 2 oder auch der neue Ford F-150 Lightning der im Frühjahr 2022 in die Schweiz kommt. Weitere Beispiele sind auf der unten stehenden Webseite ersichtlich. Leider sind die Preis auch noch entsprechend hoch und die möglichen Distanzen zwischen den Ladestopps noch etwas bescheiden. Zu den Ladestationen habe ich ebenfalls einen Link angehängt.

Ich hoffe die Links helfen dir weiter
Beste Grüsse
Markus

Elektroautos mit Anhängerkupplung:
https://www.carwow.de/ratgeber/elektroauto/elektroautos-mit-anhaengerkupplung-2020-welche-modelle-gibt-es-und-was-sind-die-probleme

Ladestationen in Europa:
https://de.chargemap.com/map
Singflut hat geschrieben: Tolle Idee, ....Fantasterei, mit E-Auto, Reichweite, Ladestationen !!!Zusammenhalt?...... wenns mit der Mitreisenden Person nicht funktioniert und kein Bahnhof in der Nähe zu entdecken ist, sie dort ab zu stellen...
Ist das eine realistische Idee oder ein schöner Traum, Sonntagsmorgens bei Regenwetter geträumt. Ich selbst hatte eine Reise durch Australien geplant, bereits nach einer Woche sind wir, jeder für sich weiter gereist. Es war trotzdem schön. Ich wünsche Dir viel Glück.
Ein Risiko solch ein Plan, aber es ist auch zu schaffen, es müssten halt die passenden zusammen losfahren.


Als eingefleischte Optimisten mit einer guten Planung und dem nötigen Rüstzeug ist es zu schaffen. Ausruhen kann ich immer noch am Ende meiner Lebenszeit, wenn es in die "Kiste" geht.
Träumen ist doch erlaubt
:D