Woher wissen Männer eigentlich, dass Frauen keinen Helm tragen um ihrer Frisur nicht zu schaden?
Ich fahre seit 30 Jahren Rad nur mit Helm, denn in der Notaufnahme spielt es bei einer Kopfverletzung keine Rolle, ob ich mal eine Frisur hatte.
Meine Kolleginnen fahren alle mit Helm, mein Sohn und seine Freunde auch.
Warum? Weil es Großstädte gibt in denen Radfahren, so umsichtig wir auch fahren, lebensgefährlich sein kann und daher nur mit Helm.
Auch wenn mein letzter Fahrradunfall schon 18 Jahre her ist, trage ich meinen Helm immer noch - ich fahre übrigens alles mit dem Rad, weil ich kein Auto habe. Daher jeden Tag, außer vielleicht am Sonntag mal nicht, mindestens 20 Km quer durch die Stadt.
Wen ich aber auf EBikes ohne Helm sehe, sind hier in dieser Stadt eher die über 70jährigen - Mann wie Frau.
In meiner Gegend ( zwei Kindergärten und eine Grundschule) sind diese Lastenräder total in . Meistens fahren alle ohne Helm, 2 Kinder in der Transportkiste und die Öko-Mama auf dem Sattel.

Die dreirädrigen Räder fühlen sich sehr sicher an, weil sie nicht so leicht umkippen.

Selber ziehe ich Taxis vor!
Startrek hat geschrieben: Woher wissen Männer eigentlich, dass Frauen keinen Helm tragen um ihrer Frisur nicht zu schaden? ... usw.

Das ist leider eine der sehr vielen Verallgemeinerungen, die auch hier ihr "Unwesen" treiben, egal was das Thema ist. :(
Ich trage auch stets Helm, egal ob ich nur 3 KM zum Frühstückscafé fahre oder eine Ganztagesfahrt mache. Hätte auch keine Einwände gegen eine gesetzlich verordnete Helmpflicht (ohne Altersbeschränkung), unbedingt auch für die Verwendung von den immer mehr auf den Straßen auftauchenden E-Rollern.
Für EBikes und ERoller auf alle Fälle, die sind mit einer Geschwindigkeit unterwegs, wo ich manchmal selber, die auch sehr schnell radelt, nur den Kopf schütteln kann.....Aber meinetwegen Helmpflicht für alle.
Ganz schlimm, wenn Eltern ihre Kinder ohne Helm transportieren bzw. ohne Helm radeln lassen - Vorbildfunktion sehr unterschätzt, denn mein Sohn und seine Freunde tragen ja alle nur Helme, weil wir 1. schon von klein auf darauf geachtet haben, dass sie nur mit Helm radeln, rollern etc. dürfen und 2. weil wir als Erwachsene halt auch immer einen getragen haben, egal ob um die Ecke oder 20 km. geradelt werden.
Ich trage aber fast immer einen Helm, besonders bei Stadt- und Gruppenfahrten.
Wer mal in Holland mit dem Fahrrad unterwegs ist, sieht wenig Fahrradfahrer mit Helm. Warum eigentlich?
Ich kann zwingend empfehlen, setzt den Helm auf.
Man schützt sich selber bei einem Unfall. Was noch von juristischer Wichtigkeit ist, wer ohne Fahrradhelm fährt, trägt unter bestimmten Prämissen bei einem Unfall eine Mitschuld bei Kopfverletzungen. :!: Das gilt auch bei verkehrswidrigem Fahren des Unfallgegners!
Ein Helm sollte unbedingt kein Billigprodukt sein. Sparen ist hier inadäquat. Für einen guten Helm muss man schon über 100€ zahlen.
Meistens nutze ich einen Helm mit beweglichem Visier. Ich schütze somit meine Augen bei Gegenwind.
Fahre immer ohne!Mein Kopf ist aus Holz! Bisschen leimen und weiter geht's! :D
Zum Fahrradhelm gibt unzählige Mythen und auch wenn die Shellstudie schon bald 20 Jahre alt ist der grundlegende Aufbau eines Fahrradhelm hat sich nicht verändert die OP-Künste werden da deutlich weiter sein wie vor gut 20 Jahren da gab es die Aussage das Helm Leben rettet aber die anschließende OP oft tödlich verlaufen ist.
Da ich mit einem EBike unterwegs bin, fahre ich immer mit Helm. Ein Freund ist bei einer Radtour gestürzt und würde ohne Helm wahrscheinlich nicht mehr leben. Der Helm ist stark beschädigt, hat aber den Kopf geschützt.
Wundere mich daß jemanden so eine Thema hier einstellt .

Am Besten , lass uns diskutieren, ob wir Auto fahren mit oder ohne Sicherheitsgurt ? Kann ein Airbag das Leben retten?

Als Helm würde ich mir , meine Enkeln , wenn ich hätte, ein guten Helm der die Stiftung Warentest "Sehr gut " hat.

Wir, alten Säcke , werden nachgeahmt von den Jungeren , wir haben eine Vorbildfunktion , und nicht nur beim intelligentes Fahrrad fahren !

Was lernt man von uns, Generation 50Plus ?was geben wir weiter ?
Was kann mann gegen so ein Thema haben? Es ist wenigstens ein sinnvolles Thema, was ich nicht unbedingt von vielen anderen Themen in den diversen Foren behaupten kann.
HarmonieFrau hat geschrieben: Wundere mich daß jemanden so eine Thema hier einstellt .

Am Besten , lass uns diskutieren, ob wir Auto fahren mit oder ohne Sicherheitsgurt ? Kann ein Airbag das Leben retten?

Als Helm würde ich mir , meine Enkeln , wenn ich hätte, ein guten Helm der die Stiftung Warentest "Sehr gut " hat.

Wir, alten Säcke , werden nachgeahmt von den Jungeren , wir haben eine Vorbildfunktion , und nicht nur beim intelligentes Fahrrad fahren !

Was lernt man von uns, Generation 50Plus ?was geben wir weiter ?


Wundere mich ebenfalls daß jemand so wirres Zeug als Kritik einstellen kann.