Die EZB prüft derzeit, inwieweit deutsche Banken mit der Greensill Bank verbunden sind. Deutsche Bank und Commerzbank bleiben Insidern zufolge gelassen.

Die Aufsichtsbehörden sind Insidern zufolge im Moment nicht besonders besorgt über das Engagement deutscher Banken bei der ins Straucheln geratenen Greensill-Gruppe.
https://www.handelsblatt.com/meinung/ko ... 75064.html

Die „Financial Times“ hatte berichtet, die EZB habe bei den Instituten nachgefragt, inwieweit sie mit Greensill verbunden seien. Die Abfrage sei reiner Standard. Die EZB und die deutsche Aufsichtsbehörde Bafin lehnte einen Kommentar ab. :roll: :?:

Die Deutsche Bank hat nach eigenen Angaben kein Exposure gegenüber Greensill, wie ein Sprecher sagte. Auch bei der Commerzbank ist man einem Insider zufolge gelassen. Die zweitgrößte deutsche Privatbank habe kein Engagement bei Greensill, sagte eine mit der Sache vertraute Person zu Reuters.

https://www.boersen-zeitung.de/rating-m ... 1e42c1385f

"Direkt, anfassbar und sympathisch offen." Wie der Personalchef der Bremer Greensill Bank seinen eigenen Vorstandschef sieht. Oder sah? Ein Post.
https://www.linkedin.com/posts/jens-mar ... 0560-jJXG/

"Let me be honest with you. I'm actually a farmer." Wie Lex Greensill sich selber sieht. Oder sah? Ein Video:
https://www.youtube.com/watch?v=74eJYxRpAOI

"Greensill and supply-chain finance: how a contentious funding tool works": Die vielleicht beste Einführung ins Thema, ist zwar ein paar Tage alt, die Lektüre lohnt aber weiterhin.
https://www.ft.com/content/1bbbe94c-9c3 ... dd6557c5a7

"Greensill, Softbank & Cooking the Books": Eine analytische Aufbereitung des Greensill-Skandals mal nicht mit Fokus auf der deutschen Greensill Bank, sondern aus globaler Perspektive.
https://www.behindthebalancesheet.com/b ... -the-books
Exklusiv: Die fatale Greensill-Entscheidung der Bafin.
https://finanz-szene.de/banking/exklusi ... der-bafin/

„Dass jetzt die Fintechs schuld sein sollen, ist absurd“.
https://finanz-szene.de/fintech/dass-je ... st-absurd/

Haspa senkt Freigrenzen für Geldeinlagen drastisch ab.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/b ... ECYC6A-ap3

Unsere Montags-News u.a. mit "Sparkasse Düsseldorf mit 20-Mio.-Limit", "Das Haspa-Harakiri" und "Donner & Reuschel setzt auf Krypto".
https://finanz-szene.de/news/08-03-21-s ... -reuschel/

Verbundvolksbank Ostwestfalen Lippe 2020 voll im Plan.
https://www.verbundvolksbank-owl.de/uns ... -plan.html
Der nächste Skandal. Und die Frage: Wie viel Wirecard steckt im "Fall Greensill Bank"?

Nein, dass die Bafin gestern Nachmittag ein Moratorium über die Bremer Greensill Bank verhängt hat (die Geschäfte des Instituts nun also faktisch eingefroren sind) - das war nach den Ereignissen der vergangenen Tage keine Überraschung mehr. Die Überraschung war, wie die Finanzaufseher die Maßnahme begründeten. Wir zitieren: "Die Bafin hat in einer forensischen Sonderprüfung festgestellt, dass die Greensill Bank AG nicht in der Lage ist, den Nachweis über die Existenz von bilanzierten Forderungen zu erbringen." Puuuh, dachte man da beim Lesen - ist das nicht ein Sound, der einem aus dem vergangenen Jahr noch bestens in Erinnerung ist?

Stichwort: Wirecard ... Stichwort: Existenz der Dritt-Partei-Geschäfts ... Es riecht jedenfalls nach dem nächsten Bilanzskandal. Zumal die Bafin es bei ihrer harschen Formulierung nicht beließ, sondern zugleich Strafanzeige stellte.
Wie viel Wirecard steckt also wirklich in der Causa Greensill Bank?
Was wirft die Bafin dem Institut konkret vor?
Welche Rolle spielt der Wirtschaftsprüfer (diesmal: Ebner Stolz)?
Welche der private Bankenverband als Hüter der Einlagensicherung?
Und hat die Bafin diesmal beherzt eingegriffen - oder kommt sie möglicherweise wieder zu spät?
Eine erste Analyse:
https://finanz-szene.de/banking/wie-vie ... sill-bank/

https://finanz-szene.de/banking/bafin-v ... sill-bank/
Podcast (#8) - Exklusiv: Die fatale Greensill-Entscheidung der Bafin im Mai 2019

Wer trägt die Verantwortung dafür, dass die Greensill Bank binnen kürzester Zeit zu einer milliardenschweren Gefahr für die deutsche Einlagensicherung heranwachsen konnte? Die Bafin treffe diesmal ja wohl keine Schuld, so wurde es vergangene Woche eiligst aus Berlin gestreut. Im Gegenteil, die Aufseher hätten durch ihr beherztes Eingreifen sogar Schlimmeres verhütet. Doch ist das wirklich die ganze Geschichte? Neue Recherchen von Finanz-Szene.de zeigen: Auch die Bafin scheint in der "Causa Greensill" eine zumindest unglückliche Rolle gespielt zu haben. Konkret: Elementar für das Geschäftsmodell der Greensill Bank war bekanntlich der Einsatz von Kreditversicherungen - vermeintlich schützten sie das Institut gegen mögliche Ausfälle.

Bevor allerdings im Jahr 2019 die Bilanzsumme explodierte, war die "Anwendung" dieser Instrumente nach unseren Informationen zumindest zeitweise "ausgesetzt". Heißt: Dem Bremer Geldhaus war es in dieser Zeit gar nicht möglich, ein übermäßig großes Rad zu drehen. Im Mai 2019 indes ergab sich eine neue Lage.
Da nämlich genehmigte die Bafin "die Nutzung eines großen Kreditversicherungs-Vertrages zur Risikominderung", zeigen unsere Recherchen. Obwohl das Kreditvolumen binnen kürzester Zeit um 74% anschwoll, gingen die risikogewichteten Aktiva - um 11% zurück! Was ist seinerzeit genau passiert? Wie konnte aus einer Risikoposition von 4 Mrd. Euro eine "Positionswert" von nur 900 Mio. Euro werden?
Und was muss seitdem vorgefallen sein, dass die Bafin - die damals die Risikominderung anerkannte - letzte Woche wegen mutmaßlich inexistenter Forderungen ein Moratorium über die Bank verhängt hat? All diesen Fragen geht unser Analyst Thomas Borgwerth in der heutigen Sonderausgabe von "Finanz-Szene - Der Podcast" nach. Unser Dank gilt dem Sponsor dieser Folge, nämlich Captiq, der Kreditplattform für Kammerberufler. Auf geht's zu einem wahren, rund 30-minütigen Krimi:
https://finanz-szene.de/banking/exklusi ... der-bafin/
Ein schönes Beispiel dafür, dass sich Gier doch lohnt. Im "Krisenfall", also wenn das Ganze sich als Betrug erweist, zahlt die Allgemeinheit...
Hallo liebe Froschzauber :-) :?
beim schnell quer lesen deinen Beiträge , nehme ich an, die Welt ist im Wandel .

Du bist sehr vortgeschritten im Wirtschaftsverständnis, , finde ich klasse, lich musste viele Begriffe aus Neugier mal googeln ,.....

kannst du bitte hier vielleicht veranschaulich machen, wohin geht die Reise mit dem Wirtschaft, deiner Meinunung nach ? Steht uns vielleicht eine neue Währung bevor ? digitale ??
.... Für Berufstättigen die hier nur Paar Minuten lesen, vielleicht bitte in 3 Sätzen ? Danke , und viele Grüße :)
Conny
...und die ganze Welt hat diesen Wunderwuzzi bewundert und ihm bedenkenlos ihr Kapital anvertraut.
Man sollte diesen raketenten Aufsteigern rechtzeitig auf die Finger schauen und sich nicht blenden lassen von allzu günstigen Konditionen.

Die Parallelen zur Wirecard-Affäre sind offensichtlich - global vernetzte Pyramidenspiele sind brandgefährlich.
Vor allem für die, die da blind mitspielen.

Ich möchte lieber nicht wissen, wie viele Blasen da noch knapp am Platzen sind.
Es wäre an der Zeit, alle Fintechfirmen einmal gründlich zu durchleuchten. - nämlich bevor sie pleite gehen.
Da sitzen sicherlich noch mehrere Würmer drin.
momentan sind sie dran, die Börsenaufsicht/Bankenaufsicht von UNABHÄNGIGEN tätigen zu lassen....
eine Unabhängigkeit zu erreichen, wird nicht ganz einfach sein - vor allem wenn die Beaufsichtiger selber die Finger in diversen Geschäften drin haben - sprich davon profitieren....wobei das oft verdeckt geschieht - bis hinauf in die hohen Regierungsränge !

aus dem Wirecard Skandal haben sie wohl gelernt - leider wird/kann oft erst dann gehandelt werden wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist....
hier ein aktueller Bericht......

Neue Vorwürfe gegen BaFin: Zockten Mitarbeiter auch mit GameStop‑ und AMC‑Aktien?

https://www.deraktionaer.de/artikel/akt ... 28650.html

Auszug
Der Wirecard-Skandal ist noch nicht verdaut, da prasseln neue Vorwürfe auf die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ein. Mehrere Mitarbeiter der Behörde sollen nach dem im Herbst ausgesprochenen Spekulationsverbot mit verschiedenen Aktien gezockt haben – darunter GameStop und AMC Entertainment. Wissenschaftler empfehlen derweil eine größere Unabhängigkeit vom Finanzministerium.
Ermittlungsverfahren zur Rolle der Bafin im Fall Wirecard eingeleitet

Auszug:
Zum anderen geht es um die möglicherweise strafbare Verletzung von Regeln zum Insiderwissen. Bafin-Chef Felix Hufeld und Vizechefin Elisabeth Roegele traten ab, nachdem der Verdacht aufkam, ein Bafin-Mitarbeiter könnte dank seines Insiderwissens mit Wirecard-Papieren Geschäfte gemacht haben. Die Aufsicht hatte wegen des Verdachts des Insiderhandels einen Mitarbeiter bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart angezeigt

ps:
dieses Problem besteht sowohl bei den Firmen als auch bei den Banken....
ROUNDUP 2: Greensill-Insolvenz wird in London zum Lobby-Skandal

(die Überschrift kopieren und bei google reinsetzen - dann kommt der dpa Bericht)