zwei bis drei meiner Rosenstöcke in den Kübeln sind so gut wie tot.....
obwohl ich die hohen Kübel ummantelt hatte und Drainage unten drin....

jetzt hab ich mal gegoogelt....
da heißt es ...... dass die Rosen in den Kübeln dann kaputtfrieren, wenn sie nass gestanden haben und dann Frost und Sonne im Wechsel....

so war es diesen Winter:
erst wochenlang Regen und dann zum Ende hin Dauerfrost und Sonne....

dann war davon die Rede, die Rosen evtl. bis zur Erde abschneiden....

meine Frage:
wann bis zur Erde abschneiden - jetzt oder im Herbst ?
soll ich sie in Ruhe lassen, auch wenn ich so gut wie keine neuen Triebe sehe ?

(es sind Bienenweiderosen - kein Veredlungsdingens)
Im Frühjahr scheidet man alles erfrorene weg. Bleib damit aber etwas über dem Boden und über der Veredelungsstelle. ( bist Du sicher bei nicht veredelt?)
Evtl rappeln sie sich ja nochmal auf.
Probiers, schneid sie gut zu und dünge sie und bring etwas Geduld auf. Ich habe oft gedacht, diese Rose kommt nicht mehr (allerdings nicht im Kübel) und siehe da, sie entwickelte neue Triebe und war schöner als die anderen.
Schneide sie ganz runter, aber achte drauf, dass auf jedem Ast noch zwei Augen bleibt zum neu Austreiben.
In zwei bis drei Wochen sollten die Neutriebe kommen.
Wenn nicht - oje ....
Verblütes immer wegschneiden, bis nach dem letzten dreiblättrigen Blatttrieb.
Im Herbst "Erziehungsschnit", heißt zu lange Triebe oder so wie Du sie haben möchtest. Triebansätze suchen.
Richtig, im Frühjahr Erfrorenes bis nach 1cm ins "Gesunde" wegschneiden.
Meistens schwarz aussehend.
Beim nächsten Winter Jutesack über die überirdischen Teile.

Und auch richtig ... in Ruhe lassen.
Mäßig gießen.
Sie kommt wieder. Geduld haben
barbera hat geschrieben: Schneide sie ganz runter, aber achte drauf, dass auf jedem Ast noch zwei Augen bleibt zum neu Austreiben.
In zwei bis drei Wochen sollten die Neutriebe kommen.
Wenn nicht - oje ....


na ja - viel Hoffnung hab ich nicht....
@All
sieht alles ziemlich tot aus.....
translation hat geschrieben: Im Frühjahr scheidet man alles erfrorene weg. Bleib damit aber etwas über dem Boden und über der Veredelungsstelle. ( bist Du sicher bei nicht veredelt?)
Evtl rappeln sie sich ja nochmal auf.


ja - ohne Veredlung - stand in der Beschreibung drin - sind nah an der Wildrose dran....
trotzdem bin ich enttäuscht, weil diese Bienenweiderosen doch ziemlich empfindlich sind.....auch mit diesen Rosenblätter-Krankheiten....

da lob ich mir meine wilden Kornblumen und die anderen Wildblumen.....
keine Krankheiten und starker Frost ist ihnen auch ziemlich egal....
Wenn das Wasser aus dem Topf nicht ablaufen kann, dann dürfte das den Rosen nicht gefallen.
Bin kein Rosenexperte -

hab aber die Erfahrung gemacht: wer eine Rose durch Abschneiden umbringen will, muss das ziemlich oft u kurz hintereinander wiederholen, weil die sind sehr genügsam, und erholen sich schnell, wenn sie nur paar Blätter austreiben können.

Je früher man die Rose zurückschneidet, desto früher treibt sie wieder aus ... (Binse)

Es gibt 10-20 Wildrosenarten in D, die haben unterschiedliche Ansprüche, gerade was Winterwärme betrifft. Ein Kübel, wo der Frost nicht nur von der Oberfläche, sondern auch seitlich angreift, kann da u.U. problematich sein.

Für stachelige Rosengewächse als Bienenfutter bieten sich ersatzweise auch Brom- oder Himbeeren an - schmecken besser, und kratzen können sie auch.
CornusMas hat geschrieben: Wenn das Wasser aus dem Topf nicht ablaufen kann, dann dürfte das den Rosen nicht gefallen.


ich hatte geschrieben, dass ich Drainage drinhatte....außerdem die Kübel auf Holzleisten gestellt...
@BilderBerger
ich habe mich inzwischen von den Rosen verabschiedet - hab alles gemacht was möglich war.....Grunddüngung, Blätter gespritzt, zurückgeschnitten usw....
hab vor Jahren 4 Stöcke nach unten in den Vorplatz gepflanzt....2 schwächeln ebenfalls - kann jedoch auch am Untergrund (Kabel/Bodenveränderung) liegen, weil an dieser Stelle früher eine Telefonzelle draufstand...... Rosen sind ja Tiefwurzler....

hab auf dem Balkon 3 Kübel mit Johannisbeeren - kommen super - blühen bald....
und einen Kübel mit Himbeeren - denen hat der nasse Winter mit anschließendem Dauerfrost ebenfalls nichts ausgemacht.....

@All
im Winter stelle ich alle Kübel an die Hausrückwand und spanne dann Plane/Noppenfolie davor...
sämtliche medit. Pflanzen haben die Näse/Frost gut überstanden - obwohl die beides nicht so sehr mögen....

wenn ich kübelmäßig so weiter mache, bricht mein Balkon zusammen... :lol:
Frage an die Auskenner:

Gefriert denn bei Frost die Drainage nicht auch ? Also, das darin vorhandene Wasser.


Gundulabella:
Ich würde die Oberfläche der Kübel total abdecken, sodaß es nicht reinregnen kann und lieber ab und zu ein bißchen gießen, dann hast du den Überblick über die Flüssigkeit.
Melissa56 hat geschrieben: Frage an die Auskenner:

Gefriert denn bei Frost die Drainage nicht auch ? Also, das darin vorhandene Wasser.


Gundulabella:
Ich würde die Oberfläche der Kübel total abdecken, sodaß es nicht reinregnen kann und lieber ab und zu ein bißchen gießen, dann hast du den Überblick über die Flüssigkeit.


so ist es.......
als ich gegoogelt hatte, hieß es, durch das Durchfrieren vertrocknen die Pflanzen....
nur ist es aber so, dass man im Winter die Kübel nicht längere Zeit abdecken kann - sonst gehen die Pflanzen kaputt.....

das Problem in diesem Winter war, dass es erst wochenlang geregnet hat und dann kam - spät - dieser Dauerfrost ....
ich hatte damit nicht gerechnet, weil ich von den letzten - rel. warmen - Wintern verwöhnt war.....
d.h. bei uns hier gab es in den letzten Jahren ein oder zweimal nachts minus 6 Grad - ansonsten Minus 1 bis 2 Grad.....und das wars dann auch schon....

@All
wobei ich in den hohen Kübeln ja auch Clematis habe - ebenfalls Tiefwurzler - und die klettern bereits fleißig....
laut Beschreibung hieß es - diese Bienenweiderosen sind für Kübel geeignet....
Wenn man Kübel ins Haus holt oder unters Dach stellt, dann werden sie ja auch nicht angeregnet. Also dürfte es nicht schaden, die Erde am Kübelrand komplett abzudecken. Es gibt ja schon vorgefertigte Abdeckungen zu kaufen.