Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

als Kind taten mir die Eltern mal eine Tüte Kirschen kaufen
kurz drauf fragte ich: sag Papa, können Kirschen laufen?

und, fragte ich Mama, wie ich meine
sag Mama, haben Kirschen Beine?

Mist, sagte ich, hab 'nen Mistkäfer gegessen
ihre Antwort darauf hab ich vergessen

die Tränen rollten, (das ahnten sie schon)
bekam zum Trost einen Luftballon

wie ich heut noch zu erzählen vermag
für mich war's trotzdem ein Feiertag

Quadrat - Bettwanze - Rosenzüchter

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Quadrat - Bettwanze - Rosenzüchter

Ein Plan- Quadrat ist gar nicht nett,
Genauso wenig, wie eine Bettwanze im Bett.
Da ist mir lieber eine Rose, schön und fein,
Die der Rosenzüchter pflegt für mich allein..

Geschenk. Andenken. Besuch

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Geschenk, Andenken, Besuch

zur Einweihung bekam sie ein Geschenk überreicht,
der Besuch blieb zu lange, und das Gespräch war seicht.
Die Andenken an alte Zeiten warf sie gleich weg,
wohin soll das führen, wählt sie doch den neuen Weg?

Neue Wörter: Klamauk, Erdhörnchen, Malutensilien

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Klamauk, Erdhörnchen, Malutensilien

Viel Klamauk die Erdhörnchen machen,
Indem sie durcheinand bringen die Sachen,
Die Peter ordentlich gerichtet hat,
Die Malutensilien sind nun verstreut,
Damit hat er sicher keine Freud!

Wagen. schwimmen. Laterne

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Die Erdhörnchen sind so liebe Wichte
kriegen gleich zweimal Sonntag-Morgen-Gedichte
(hmm, mir fehlt da auf einmal ein Beitrag)

für die nächsten Begriffe muss ich nun fragen
gehts um "Wagen" oder "wagen" oder "Wagen wagen"?

egal, ziehts mich am Abend in die Ferne der Sterne
häng an den großen Wagen ich 'ne Laterne

jedoch um die Sterne zu erklimmen
hilft nur das Schauen und nicht das schwimmen

ich nehm nochmal:
Sonntagsspaziergang, Wegelagerer, Schmerzen

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Sonntagsspaziergang, Wegelagerer, Schmerzen

Ein Wegelagerer wartet gelassen.
Ob Leute vorbeikommen, welche er kann fassen.
Zum Sonntagsspaziergang gehn manche zu zweit,
Da hat der Wartende seine Freud‘.
In der Ferne aber kommen 4 Burschen daher,
Ob sie ihn schlagen, bereiten Schmerzen sehr?

Berggipfel. Mountain-Bike. Stürzen

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Von einem Berggipgfel mit dem Mountainbike stürzen, würde ich mich niemals nicht,
dafür kriegt Treudoofe_Tomate den Rest des Gedichts:

Doppelt moppeln (mit den Erdmännchen) wollte ich nimmermehr,
war gestern schon woanders der Fall und mir peinlich sehr.

Hätt ich gedacht, dass du so nett aufgreifst meinen Reim,
hätt ich ihn stehen lassen, nicht gelöscht den Sermon mein.

Nun aber ist´s gescheh´n.
Für´s darauf Eingehen dank ich noch schön.

LG Landavia

Neue Worte:

Sonnenschirm, Schäfchenwolken, Grillabend

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Sonnenschirm, Schäfchenwolken, Grillabend

Ich schau den Schäfchenwolken zu,
Unterm Sonnenschirm da hab ich Ruh,
Bald kommen dann die Gäste,
Die ich einlud zum Grillabend- Feste.
Sie bringen gute Speis,
Ich hoff‘, für nachher auch ein Eis.

Riesenrad. Geburtstag. Freude

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Riesenrad Geburtstag Freude

In Landau (Südpfalz), meiner alten Heimat, war ich am Nachmiittag heute.
Stand da da doch auf dem Paradeplatz ein Riesenrad zu meiner Freude.

Da war ich total baff, hab von sowas dort noch nie gehört noch es da gesehn
weder an eines Franzosen- oder Bayernkönigs* Geburtstag ist das geschehn.

*auch nicht an Bundeskanzlers, - präsidenten oder Oberbürgermeisters.... :o

Neu:

Wolle, Reisig, Jungvögel

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Am Riesenrad kommt man, das ist das tolle
mit dem Gegenverkehr sich nicht in die Wolle

auf der Gondel baut sich der Zeisig
ein Nestchen aus Wolle und Reisig

und die Jungvögel oben die kriegen
'ne Rundumsicht ohne zu fliegen

Schirmmütze - Braumeister - Adlerauge

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Schirmmütze - Braumeister - Adlerauge

Sie nennt ihn ‚Adlerauge‘ gern,
Denn er sieht nah und auch ganz fern.
Die Schirmmütze er am Kopfe hält,
Damit kein Haar ins Bier reinfällt.
Warum ist’s wichtig,- wessen behuf?
Na klar! Braumeister ist sein Beruf!


Wandertag. Bergsteigen. Fluß

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Wandertag. Bergsteigen. Fluß

Bergsteigen für die Hochbegabten, am Fluss entlang für die Betagten.
Wandertag ist angesagt, was Füße hat zwängt ungefragt
dieselben in die Wanderschuhe, deren Ruhe hat nun Ruhe.
Kaum fassen kann das Land die Massen, wer nicht dabei war ließ's halt lassen.

Graffiti, Papiertonne, Vorurteil

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Graffiti, Papiertonne, Vorurteil

Graffiti find ich wunderschön,
Kann ich auf manchen Wänden sehn.
Sind öfter Künstler auch dabei,
Nicht nur Gekleckse und Narretei!
Das Vorurteil ich gar nicht mag,
manch einer malt den ganzen Tag
und steht auf Tonne oder Leiter,
und gibt so seine Fantasie uns weiter.

Wasserrutsche. Eis. Toaster

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Wasserrutsche, Eis, Toaster

Es heißt, die Wasserrutsche sei gesperrt,
das Schwimmbad derzeit kaum ein Spaß
auch ein Eis zu essen sei erschwert,
Den Toaster darf man nutzen, selbst im Gras.

Neue Wörter: Portwein, Schlümpfe, Tomatensalat

Re: Gedichte-Wettbewerb Saarbrücken

Portwein, Schlümpfe, Tomatensalat

Die Schlümpfe liebt so manches Kind,
Dagegen Peter mag das Rind,
Halb durchgebraten auf dem Teller,
Den Portwein holt er aus dem Keller
und genießt mit Tomatensalat das Essen,
So kann er das TV vergessen.

Überraschung. Montag. Musik