GEIST UND
VERSTAND !

WIR MÜSSEN ENDLICH UNTERSCHEIDEN LERNEN
ZWISCHEN GEIST UND DEM
VERSTANDE, DEM
LEBENDIGEN KERNE DES
MENSCHEN UND SEINEM
WERKZEIMUGE !.
WIRD DIESES WERKZEUG ÜBER DEN
LEBENDEN KERN
GESETZT, WIE ES BISHER
GESCHAH , ERGIBT ES UNGESUNDES,
DAS DEN TODESKEIM SCHON
BEIM ERSTEHEN IN SICH
TRAGEN MUSS,UND DAS
LEBENDIGE , DAS
HÖCHSTE
WERTVOLLSTE,
WIRD DAMIT EINGESCHNÜRT,
GEBUNDEN
ABGESCHNITTEN VON
SEINER NOTWENDIGEN
TÄTIGKEIT, BIS ES ZUM
UNAUSBLEIBLICHEN
ZUSAMMENSTURZ DES
TOTEN BAUS KOMMT.

GEIST HAT MIT DEM
IRDISCHEN VERSTAND NICHTS
ZU TUN , NUR MIT DER
EIGENSCHAFT , DIE MAN MIT
G E M Ü T BEZEICHNET.
GEISTREICH IST ALSO
GLEICHBEDEUTEND MIT
GEMÜTVOLL , ABER NICHT
VERSTANDESVOLL
Kann der Verstand bitte mal erklären, was WERKZEIMUGE sein soll?
Danke.
ICH WILL ERKLÄREN,
WAS GEIST IST,
ALS EINZIGES ,
WIRKLICH LEBENDIGES IM
MENSCHEN.
GEIST IST NICHT
WITZ UND NICHT VERSTAND !
GEIST IST AUCH NICHT
ERLERNTES WISSEN.
MIT IRRTUM NENNT MAN
DESHALB EINEN
MENSCHEN " GEISTREICH",
WENN ER VIEL STUDIERTE,
LAS, BEOBACHTETE,
UND SICH DARÜBER GUT ZU
UNTERHALTEN WEISS.
ODER WENN ER DURCH
GUTE EINFÄLLE UND
VERSTANDESWITZ GLÄNZT.
Irgendwie fällt mir bei manchen immer nur geistige Armut und daraus resultierend, verständliche Dummheit ein! :D
GEIST IST ETWAS GANZ
ANDERES.
ER IST EINE SELBSTSTÄNDIGE
BESCHAFFENHEIT, AUS DER
WELT SEINER GLEICHART
KOMMEND, DIE ANDERS IST
ALS DER TEIL , DEM DIE
ERDE UND DAMIT DER
KÖRPER ANGEHÖRT.
DIE GEISTIGE WELT LIEGT
HÖHER, SIE BILDET DEN
OBEREN UND LEICHTESTEN
TEIL DER SCHÖPFUNG.
DIESER GEISTIGE TEIL IM
MENSCHEN TRÄGT DURCH
SEINE BESCHAFFENHEIT DIE
AUFGABE IN SICH ,
NACH DEM REINGEISTIGEN
ZURÜCKZUKEHREN,
SOBALD SICH ALLE STOFFLICHEN
UMHÜLLUNGEN VON
IHM GELÖST HABEN.
DER DRANG DAZU WIRD FREI
BEI EINEM GANZ BESTIMMTEN
GRAD DER REIFE, UND
FÜHRT IHN DANN EMPOR ZUR
GLEICHART, DURCH DEREN
KRAFT DER ANZIEHUNG
GEHOBEN.
wolfb55 hat geschrieben: Irgendwie fällt mir bei manchen immer nur geistige Armut und daraus resultierend, verständliche Dummheit ein! :D



Lieber wolfb55,
das Ihnen nicht mehr dazu einfällt und Sie die Tiefe vieler Äußerungen hier womöglich nicht zu erkennen mögen, tut mir für Sie leid. Dabei finden sich hier eine ganze Reihe interessanter Äußerungen, man muss sich nur bemühen, diese Äußerungen auch zu akzeptieren. Auch wenn es ggf. anstrengend sein sollte, es lohnt sich aber letztlich.

In diesem Sinne
grüßt
OldChatterhand
Hmmmm der Verstand wird zu Humus für spätere Generationen auf der Erde. Der Geist verschwindet einmal im Universum im schwarzen Loch. Noch Fragen????
OldChatterhand hat geschrieben:
wolfb55 hat geschrieben: Irgendwie fällt mir bei manchen immer nur geistige Armut und daraus resultierend, verständliche Dummheit ein! :D



Lieber wolfb55,
das Ihnen nicht mehr dazu einfällt und Sie die Tiefe vieler Äußerungen hier womöglich nicht zu erkennen mögen, tut mir für Sie leid. Dabei finden sich hier eine ganze Reihe interessanter Äußerungen, man muss sich nur bemühen, diese Äußerungen auch zu akzeptieren. Auch wenn es ggf. anstrengend sein sollte, es lohnt sich aber letztlich.

In diesem Sinne
grüßt
OldChatterhand


Keine Ahnung, wer du OldChatterhand, glaubst zu sein, ich jedenfalls spreche dir ab, über Geist und Verstand Anderer zu urteilen. Dir als jemand, der, nur weil sich ihm der Humor und die tiefgründige Ironie eines anderen Mitglieds (der im Übrigen noch nie etwas Böses wollte) nicht nur nicht erschliesst, sondern diesem sogar wünscht (zitiere dich wörtlich)..."Möge unser Herrgott diese Leute zeitnah aus unserer Gemeinschaft holen und sie vor ein höheres Gericht für ihr Wirken zur Rechenschaft ziehen"...

Und was den verschwurbelten Blödsinn anbelangt, den uns -noch dazu in schreierischer Großschreibung- regelmäßig der "Philosoph und Gelehrte" @siegfried 37 beschert, kann das, ausser anscheinend Geistesgrössen wie du, kaum jemand verstehen, geschweige denn akzeptieren.
Der Mensch muss erst lernen, sich geistig mit der menschlichen Gemeinschaftsseele zu identifizieren, um aufzuhören, sich anderen Menschen gegenüber zwanghaft einen Vorteil zu verschaffen - in der irrigen Meinung, nicht anders überleben zu können.

Dabei hilft ihm der gesunde Menschenverstand als ein wichtiger Bestandteil seines eigenen Geistes dabei, im Geiste der ganzen menschlichen Gemeinschaft zu handeln, was dann auch zum wesentlichen Gebot seiner Vernunft wird, nicht nur einigen, sondern allen einzelnen Mitglieder der menschlichen Gemeinschaft zu helfen, ohne die er selber auch keine Hilfe von allen anderen Menschen erwarten kann.

Um diesen geistigen Entwicklungsschritt zu vollziehen, bedarf es wohl erst einer dauerhaften, existenziellen Bedrohung der gesamten Menschheit, damit dieses solidarische Bewusstsein jeder Einzelnen erlangen kann, denn solange der noch eine Chance hat, sich auf Kosten seiner Mitmenschen alleine retten zu können, hat er diese verstandesbedingte Einsicht auch nicht nötig.

Der Geist und seine geistigen Produkte ist jedoch zu unterscheiden von einem Hirngespinst, welches das nach der Ansicht von Mystikern als eine Art "grundgütiger Vater im Himmel" für sie erledigt, und von der Vorstellung der materialistischen Naturwissenschaftler, dass Geist aus einem feinstofflichen und damit noch materiellen Schall und Rauch bestünde.

Daher ist eine Handlung etwa im Geiste der als „Herrn des Krieges“ personifizierten "menschlichen Eigenschaft der Kriegslüsternheit" zwar eine spirituelle (durch eine geistige Idealvorstellung motivierte) Handlung, aber keine Handlung, die dieser Geist selber bewerkstelligen kann, weil der keine Person ist, sondern nur der geistige Bestandteil eines Menschen, und damit lediglich die geistige Handlung eines Menschen, der sich höchstpersönlich entschieden hat, in diesem Sinne zu handeln.
Pflaumenmus hat geschrieben: [

Keine Ahnung, wer du OldChatterhand, glaubst zu sein, ich jedenfalls spreche dir ab, über Geist und Verstand Anderer zu urteilen. Dir als jemand, der, nur weil sich ihm der Humor und die tiefgründige Ironie eines anderen Mitglieds (der im Übrigen noch nie etwas Böses wollte) nicht nur nicht erschliesst, sondern diesem sogar wünscht (zitiere dich wörtlich)..."Möge unser Herrgott diese Leute zeitnah aus unserer Gemeinschaft holen und sie vor ein höheres Gericht für ihr Wirken zur Rechenschaft ziehen"...

Und was den verschwurbelten Blödsinn anbelangt, den uns -noch dazu in schreierischer Großschreibung- regelmäßig der "Philosoph und Gelehrte" @siegfried 37 beschert, kann das, ausser anscheinend Geistesgrössen wie du, kaum jemand verstehen, geschweige denn akzeptieren.


................................

"Das Unglück der Dummen ist, dass sie das, was nicht dumm ist, für dumm halten." []

Es ist erschreckend, wie viele Chatterinnen und Chatter sich hier zum Richter über Äußerungen anderer Chatterinnen und Chatter aufspielen. Äußerungen kann man selbstverständlich kritisieren; dabei sollte man jedoch nie das Gefühl der geistigen Überlegenheit vermitteln. Überlegen ist uns allen nur einer, und dieser Eine ist ist, neben den Richtern an den Gerichten als Einziger dazu berufen, außergerichtlich zu urteilen. Und dieser Eine ist unser Herrgott. Ihn rufe ich gelegentich an, auch wenn ich ahne, dass er vielleicht das eine oder andere Gebet bewusst ignoriert. Vielleicht ist es auch verwerflich, seinem Gericht einige Chatterinen und Chatter anzuempfehlen, weil es einen Missbrauch seines Wesens und seiner Aufgabe gleichkommen würde. Aber das hat er mir noch nicht zu erkennen gegeben. Jedenfalls habe ich noch kein Zeichen erhalten.

Also pflaumenmus,
halten Sie bitte den Ball flach.

In diesem Sinne
grüßt
OldChatterhand
OldChatterhand hat geschrieben:
Pflaumenmus hat geschrieben: [

"Das Unglück der Dummen ist, dass sie das, was nicht dumm ist, für dumm halten." []

Es ist erschreckend, wie viele Chatterinnen und Chatter sich hier zum Richter über Äußerungen anderer Chatterinnen und Chatter aufspielen. Äußerungen kann man selbstverständlich kritisieren; dabei sollte man jedoch nie das Gefühl der geistigen Überlegenheit vermitteln. Überlegen ist uns allen nur einer, und dieser Eine ist ist, neben den Richtern an den Gerichten als Einziger dazu berufen, außergerichtlich zu urteilen. Und dieser Eine ist unser Herrgott. Ihn rufe ich gelegentich an, auch wenn ich ahne, dass er vielleicht das eine oder andere Gebet bewusst ignoriert. Vielleicht ist es auch verwerflich, seinem Gericht einige Chatterinen und Chatter anzuempfehlen, weil es einen Missbrauch seines Wesens und seiner Aufgabe gleichkommen würde. Aber das hat er mir noch nicht zu erkennen gegeben. Jedenfalls habe ich noch kein Zeichen erhalten.

Also pflaumenmus,
halten Sie bitte den Ball flach.

In diesem Sinne
grüßt
OldChatterhand


Wann und wo ich es für angebracht halte, den Ball aufzunehmen, mußt du schon mir überlassen. Du darfst es natürlich genauso handhaben und vor allem weiter auf die göttliche Eingebung warten, bei Umnachtungen soll ja eine Erleuchtung besonders erhellend sein *lol*

Axo, nochwas, solltest du hier tatsächlich auf Chatter und Chatterinen treffen, grüß sie schön von mir mit einem Spruch von Tucholsky:

..."Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger"...
.......... Also pflaumenmus,
halten Sie bitte den Ball flach.

In diesem Sinne
grüßt
OldChatterhand[/quote][/quote]


Wann und wo ich es für angebracht halte, den Ball aufzunehmen, mußt du schon mir überlassen. Du darfst es natürlich genauso handhaben und vor allem weiter auf die göttliche Eingebung warten, bei Umnachtungen soll ja eine Erleuchtung besonders erhellend sein *lol*

Axo, nochwas, solltest du hier tatsächlich auf Chatter und Chatterinen treffen, grüß sie schön von mir mit einem Spruch von Tucholsky:

..."Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger"...[/quote]


Hallo pflaumenmus,

der "Spruch von Tucholsky" erscheint mir sehr weise. Die griechischen Philosophen (?) hatten uns schon damals einiges Voraus. Dennoch frage ich mich, was Sie so verbittert und griesgrämig gemacht hat. Aber egal, ich könnte Ihnen ohnehin nicht helfen - auch nicht mit Mitleidsbekundigungen. Das einzige was ich für Sie tun werde, ob Sie es nun wollen oder nicht, ist, dass ich für Sie beten werde.
Mir haben Gebete schon öfters geholfen, viellleicht strahlt es ja auch auf Sie ab.

Der Herr sei mit Ihnen.

Es grüßt
OldChatterhand
Guddster OldChatterhand,

gleich vorweg, ich habe nicht die Absicht, mich anschliessend auf einen Dauer-Dialog mit dir einzulassen, aber gerne noch ne Anwort:

Tucholsky bei griechischen Philosophen einzureihen, „hat schon was“, für mich ein weiteres Beispiel dafür, wes Geistes Kind du bist. Ich bin alles andere als verbittert und griesgrämig, dafür aber wütend. Und sollte dir tatsächlich nicht klar sein, warum das so ist, könnte dir vielleicht ein Neurologe weiterhelfen. Daß du im Übrigen bis heute nicht den Arsch in der Hose hast, dich bei dem Mitglied Regalon für deinen „frommen Wunsch“ zu entschuldigen, ist traurig, für mich aber auch bezeichnend.

Bevor du meinst, anderen Mitgliedern helfen oder sie bemitleiden zu müssen, wärs m.E. angebrachter, beides für dich aufzusparen, irgendwann wirst du´s bestimmt selber bitter nötig haben, hoffentlich hilft dir dann dein fiktiver Gott und erleuchtet dich.

In dem Sinn, mögen Geist und Verstand mit dir und vor allem gnädig sein.
*vollzustimm*

wobei mich dieses scheinheilige Geplänkel und Geschwurbel in den Foren zunehmend nervt.... :?