Hallo ihr Lieben,

ich bin dabei mich mit der Welt des Internets auseinanderzusetzen. Eine Freundin von mir ist viel weiter als ich und hat mir den 50plus Treff empfohlen.

Dieses Jahr möchte ich gerne meine ersten Weihnachtsgeschenke online Shoppen. Eine Freundin, die ich allerdings noch nicht so lange kenne hat mir Geschenkerobot empfohlen. Ich stelle mich jedoch mit dem ganzen online Kram dumm an und weiß nicht wie man den Geschenkefinder dort benutzt.
Da ihr mich nicht persönlich kennt und ich nicht in euren Augen sehe wie ich mich gerade blamiere -
traue ich mich euch zu fragen.

Wie funktioniert der Finder. Muss ich etwas beachten?
Ina
Ich tendiere dazu wieder in Geschäften einzukaufen.

Durch die Interneteinkäufe gehen uns immer mehr Läden verloren. Bei mir im Ort und in einer Nachbarstadt haben schon die Buchhandlungen geschlossen. Ich finde diese Entwicklung sehr bedauerlich.
Du machst ja ordentlich Werbung für den G..... !
Ich werde das Portal trotzdem nicht anklicken!
Geschenkerobot - jagt mir einen leichten Grusel ein.
Was gibts Persönlicheres, als jemanden beschenken zu wollen?
Und das soll eine Maschine tun?
Mich nervt allein schon der ganze Werbe-überfall auf dem Bildschirm. :?

Ich habs nicht weit nach Rinteln, ein Städtchen, idyllisch an der Weser gelegen :)
und geniesse es, dass man da noch seine Runde machen kann durch kleinere Läden und einfach bummeln und stöbern. Was meine Enkel sich wünschen, habe ich vorher schon raus.

Gerade vorgestern war ich in einem grösseren Center, wie man heute sagt, wartete auf meinen Sohn und wurde befragt, wie es mir in dem Konsumtempel denn so gefällt.
"Nein" auf die Frage, ob mir Shop-pen Spass macht, wird vielleicht die Ausnahmeantwort gewesen sein.
Online kaufen tut wohl jeder. Ist ja auch bequem, nur zu klicken und auf ein Paket zu warten.
Allerdings gibt es mittlerweile schon Bestrebungen, dem gewaltigen Verkehrsaufkommen allein durch die ganzen Paketboten entgegenzusteuern für Lieferungen und Rücksendungen. und auch den Papp- und Plastikbergen an Verpackung.

Ich bleibe bei "Weniger ist mehr" und gut.
Und ausserdem kaufe ich und bestelle (immer schön das deutsche Wort) Geschenke und was sonst gebraucht wird. Und dabei bleibts auch. :wink:
Vielen Dank für eure Rückmeldungen.
Bis vor 5 Jahren habe ich aus so Gedacht wie ihr. Da die Kinder, Enkel und so weiter jedoch von nichts mehr anderem reden habe ich mich zunehmend mit dem Internet befasst. Ansonsten wäre ich wohl auch nie zu diesem Treff hier gekommen.
Also ich kann euch schon gut verstehen. Und ich bin auch irgendwie erleichtert, dass ich nicht die einzige bin, die gerne in der Stadt shoppen geht. Dennoch, ich will mein Glück mal online versuchen.
Irgendwie werde ich das schon schaffen :)  
Hallo Ina,
ich kaufe viel im Internet, allerdings nicht über den Geschenkefinder. Ich gebe einfach bei Google das ein, was ich kaufen möchte, z.B. ein Spielzeug für meine Enkel, und dann wir mir eine Reihe von Anbietern aufgezeigt und ich kann den günstigsten Preis wählen.

Wichtig dabei ist auch, dass viele Geschäfte einen Gutschein haben, auch den kann man googeln wie z.B. "Gutschein... und den Namen der Firma dahinter.

Manche Anbieter bieten auch Spielzeug, Lego etc. und wenn Du ein Buch dazu kaufst, was man auch verschenken kann, entfallen die Versandkosten.

Viel Spaß beim Shoppen im Internet, das ist oft bequemer als stundenlang durch volle Geschäfte zu laufen. Ich mache das mal so und mal so.
Fuchs50
Moderatorin Regionalgruppe Paderborn


Fr., 20.09.2019, 18 Uhr, September-Stammtisch im Dörenhof Paderborn



Alles wirkliche Leben ist Begegnung...
Ja, ganz viel und oft im Internet shoppen!

Man sollte sich rechtzeitig daran gewöhnen.
Wenn das alle tun, gibts eh bald keine Läden mehr!
Dieses Schild fand ich in einem Schaufenster vor Ort :)

Bild


Wie wahr! Es gibt einige Leerstände in meiner Stadt.

Allerdings kaufe ich auch hin und wieder in Online-Shops. Kürzlich sollte ich einen Wunsch nach einem ganz bestimmten Teddybären erfüllen. Nachdem in zwei Geschäfte abgeklappert hatte, gab ich auf und ging online. Da war ich froh, dass es diese Möglichkeit gibt.
Im Idealfall haben heute bereits Ladengeschäfte eine Internet Auftritt und auch viele Internet Anbieter einen Ladengeschäft.
Wenn die regionalen keinen Schritt halten können, liegt das sicher nicht einzig am Internet…

 
Internetshopping ist mir ein Graus. Ich mag es durch die Stadt zu bummeln, wenn ich was brauche. Wobei ich auch die Einkaufszentren nicht mag oder die Industriegebiete auf der grünen Wiese. Da fehlt mir das Ambiente und ich bekomme fast die 'Platzangst'.

Ich mag auch die breite Auswahl z.B. bei Bekleidung und Schuhen, Büchern, Elektronik. Das Probieren, Betrachten, Befühlen, vergleichen. Leider wird es zunehmend schwieriger. Hier in der Kleinstadt zieht jeder Laden raus.

Vor zwei Jahren kaufte ich mir eine Markenwaschmaschine online. Da der Versand inkludiert war. Ein Fehler. Aus dem Angebot ging nicht hervor, dass z.B. die niedrigste Schleuderzahl bei 600 liegt und ein separates Schonschleuderprogramm fehlt. Auf die Idee kam ich gar nicht. In Zukunft geh ich wieder zum Händler.

Was mich ebenso stört ist die agressive Preispolitik. Black Week, da musste ich erst googeln, was das ist. Dauernd irgendein 'Sale'. Diese Aktionen sind mit Sicherheit in die Kalkulation eingeflossen. Ein realer Preis ist mir lieber.
@tigi9909, @re.nate , @maybe...

Ihr habt so recht.

Es gibt doch nichts schöneres als durch die Stadt zu gehen und nach Geschenken und/oder Mitbringsel zu schauen.

Ich beobachte es auch mit Grauen, dass immer mehr Geschäft schließen und es bald nur noch die großen Handelsketten gibt.
Ich stöbere auch gern in den Geschäften, aber ich möchte die Möglichkeit des Onlineshoppens nicht mehr missen.

Nach einen Unfall Anfang März konnte ich den ganzen Sommer über kaum bzw. nur ziemlich mühsam laufen. Ab April fingen dann die Geburtstage der 3 Kinder, 3 Schwiegerkinder und insgesamt 8 Enkel an. Die Ideen für die jeweiligen Geschenke würde ich keinem Roboter o.ä. überlassen, aber ich war dankbar, dass ich alles online bestellen konnte!

Zum Glück sind wieder Einkaufsbummel möglich, aber das Hundefutter werde ich weiterhin online bestellen, weil nur so ein Rabatt von 10 oder mehr % pro 12 kg-Sack Hundefutter angeboten wird.
Abgesehen davon, dass es schön ist durch die Gassen zu bummeln und sich vom riesigen Angebot inspirieren zu lassen, finde ich es traurig, dass eine Maschine sich "Gedanken" darüber machen soll, was ich jemandem schenken soll. Ein Geschenk soll doch einen Menschen an dem mir etwas liegt und dessen Bedürfnisse, Freuden, Wünsche etc. ich kenne, Freude bereiten. Wie soll denn das anders als mit persönlichen Emotionen funktionieren ?
Also, nicht nur Geschenke macht es  online einkaufen, sondern  es macht geradezu Freude im Winter nicht dick eingpackt in Daunenjacke durch Einkaufshäuser zu schwitzen…
Es gibt bald nichts mehr, was man online nicht bekommen könnte.
Aber ein Roboter soll nur Vorschläge/ Inspiration geben, soweit ich es verstanden habe. 
seit gut drei Jahren bin ich bekennende Online-Weihnachtsgeschenke-Shopperin ... im ersten Jahr einfach aus dem Frust der vorherigen Jahre... nicht mehr hetzen, nicht mehr durch Menschenmengen drängeln...

es ist anders, kostet genausoviel Zeit meiner Erfahrung nach. Online Geschenke zu kaufen bedarf genauso der Vorplanung, was suche ich, was möchte ich schenken, was darf mir über den Weg laufen, wie beim Einkauf ansonsten auch. Nunja, bei mir jedenfalls.
Überraschendes wird von mir gerne sowohl per Internet als auch real gekauft. Ich verbinde Geschenke mit den Menschen, denen ich etwas schenken möchte, egal, wie und wo ich sie kaufe

glücklich und zufrieden habe ich heute Abend online viele Geschenke geshoppt, die ich real so vermutlich gar nicht gefunden hätte.
cron