Ich habe gelesen, das ein Gutachten bestätigt, was wir schon lange wissenDas Fernsehen ist an der Toilette angeschlossen :-)
http://www.nickles.de/thread_cache/539100048.html

Nein im Ernst hier ein Video, das zeigt, wie man sich gegen diese Abzocke wehrt.
Vorsicht, nichts für Schafe. *fg
https://www.youtube.com/watch?v=nR9Ymdh ... 38260#t=46
Ach :), danke!
habe mich spontan für den zweiten Link entschieden, es fängt interessant an...
BRD / Deutschland / und Deutschland als Ganzes... hmm
also die BRD ist kein Staat, irgendwie klar
und die meisten von uns sind deshalb keine Staatsbürger, sondern Kaufleute und Normunterworfene... und wir haben in Dt. keine (!) Regierung, sondern lediglich eine Verwaltung... Folge der letzten zwei Kriege, tja, Pech gehabt...
und nach der Verfassung 1971 (die noch gültig ist) gibt es keine GEZ, aha
Staatsgerichte und Staatsrichter gibt auch nicht mehr, weil der § sowieso weggefallen ist, mann
und das mit dem eigenen Aktenzeichen ist auch 'n Ding
es gilt das Handelsrecht des HGB , na dann
diese rechtswidrige Nötigung brauchen wir nicht zu akzeptieren,
da die Vertragsbasis fehlt, gut
Polizei ist auch 'ne Firma, oh
ich schaue weiter.
Die 2 Stunden schaffe ich heute nicht, auch wenn's spannend bleibt :wink: .
Rein optisch wirkt der Rico auf mich eher rechts, kann mir egal sein,
solange er sachlich informativ bleibt. Und Dave mehr so... bürgerpatriotisch,
dem merkt man an, dass er sich viel Mühe gemacht hat. Ohne Schimpfwörter
und Anspielungen das Ganze zu vermitteln ging aber nicht, na ja.
Gruß, bis dann.

bis 23:26 120 Aufrufe
Auf diese Schlechtmacherei der Öffentlich-Rechtlichen reagiere ich extrem algerisch. ARD, ZDF usw. sind mir tausendmal lieber als die ganze Privatsender-Mischpoke, denen es nur darum geht, Werbung an den Mann (m/w) zu bringen. 

Wollte ich nur mal gesagt haben. Und noch was ... auch wenn man das manchmal liest ... Nein, Privatsender machen kein Qualitäts-Fernsehen. Gar nie nicht. 8) :mrgreen:  
Also, manche leben ganz ohne Fernseher, wollte es auch, nur mal gesagt haben, grins.
Ja, das soll es geben. Und wenn ich ehrlich bin (und ich bin meistens immer ehrlich), dann versäumt man nichts wenn man keine Glotze hat. Ist wie mit dem Rauchen ... alles Gewohnheit  :D
in oesterreich haben wir noch das glueck, dass die gis nur gezahlt werden muss, wenn man einen fernseher hat. ich habe meinen fernseher rausgeschmissen und ueberweise die eingesparten TV-gebuehren an unabhaengige journalisten, die sich per crowdfunding finanzieren.

zuerst war ich etwas unsicher, so ohne fernsehen, speziell im winter, wenn ich nicht so viel draussen sein kann. aber es fehlt nichts. und ganz ehrlich, wenn man sich mal mit der  https://propagandaschau.wordpress.com/ beschaeftigt hat, vergeht einem die lust auf normale medien.

was ich gut faende, waere pay per view - dann koennte man die paar interessanten filme/berichte speziell auf arte auch finanziell honorieren.
genau wie Vincentvega es schreibt so ist es. hat mit rechts nichts zu tun. nur wer nicht informiert ist bezahlt. ob du ein volksverdummungsgerät hast oder nicht , lass dich nicht einschüchtern- zahle nichts. !!! lg johanna.
Es kann mir keiner erzählen, dass eine rein private - und damit über Werbeeinnahmen finanzierte - Fernsehlandschaft wünschenswert wäre. Schon allein das Wort "Fernsehlandschaft" wäre dann fehl am Platze, denn unter Landschaft verstehe ich Berge und Täler. Aber was die privaten Werbesender bieten ist bestenfalls Flachland, Savanne, geistiges Tiefland.

Die GEZ ist für mich ein Solidaritäts-Beitrag. Hiermit unterstütze ich Qualitäts-Fernsehen. Reportagen und Dokumentationen, die es bei den Privaten nie geben wird, weil damit eventuell die "Interessen" eines Sponsors verletzt werden würden.

Es gibt von Seiten der Industrie auch immer wieder Bestrebungen die "Stiftung Warentest" abzuschaffen. Warum wohl? 
 
ja genau so...GEZ weg...dafür eine Internetgebühr.....2x so hoch :mrgreen:
altes_weib hat geschrieben: in oesterreich haben wir noch das glueck, dass die gis nur gezahlt werden muss, wenn man einen fernseher hat. ich habe meinen fernseher rausgeschmissen und ueberweise die eingesparten TV-gebuehren an unabhaengige journalisten, die sich per crowdfunding finanzieren.

zuerst war ich etwas unsicher, so ohne fernsehen, speziell im winter, wenn ich nicht so viel draussen sein kann. aber es fehlt nichts. und ganz ehrlich, wenn man sich mal mit der  https://propagandaschau.wordpress.com/ beschaeftigt hat, vergeht einem die lust auf normale medien.

was ich gut faende, waere pay per view - dann koennte man die paar interessanten filme/berichte speziell auf arte auch finanziell honorieren.


Ja nun, der Blog "Die Propagandaschau" ist vielleicht nicht jedermanns Ding. Weil wie der Titel schon ahnen lässt, Propaganda betrieben wird. 

Ich halte mich lieber an "Danisch.de". Da weiß ich, was ich habe  :lol: :mrgreen: 8) :arrow:
irislacrima hat geschrieben: ja genau so...GEZ weg...dafür eine Internetgebühr.....2x so hoch :mrgreen:


Ja klar. Google-Flatrate, Wikipedia-Flatrate, Facebook-Flatrate, WhatsApp-Flatrate usw. Kommt alles noch. Keine Sorge. Es lebe die Freiheit des Internets (und der Kapitalismus, sorry musste jetzt sein).
Oh, das wichtigste habe ich vergessen ... Youtube-Flatrate. 
Ich sehe es wie du donauwaller. Ich zahle die gez. Obwohl ich sehr wenig fernsehe stõrt mich das nicht. Dafür sehe ich werbefrei. Ich sehe wenn, dann ausschliesslich öffentlich rechtliche programme. Privatfernsehen tu ich mir nicht an. Daneben höre ich radio, auch mal gerne ein hörspiel in bayern2. Für mich ist das ok so wie es ist.
danke donauwaller für den tipp mit danisch.de - finde es immer wieder interessant, solch alternative seiten zu lesen. ja die propagandaschau ist heftig. macht halt systematisch gegenpropaganda ...

und zum thema gez/gis - ich würde sogar gerne für die hervorragenden dokus von arte oder regelmäßige anstalt auf zdf zahlen. auch ein monitor finanziere ich gerne mit.

wo ich mich schwer tue ist es, sendungen mitzufinanzieren, die von ausgewiesenen mitgliedern der atlantikbrücke moderiert oder geleitet werden. tina hassel/ARD, klaus kleber/ZDF - um die beiden bekanntesten vertreter zu nennen. deren propaganda auch noch bezahlen zu müssen ... finde ich schon arg.

daher plädiere ich schon lange für ein pay per view - über alle medien, inkl. internet und inklusive texte. jeder online-redakteur, jede onlinezeitung, jedes youtube-video, jede TV-sendung kann vom autor/betreiber dann wahlweise kostenfrei oder kostenpflichtig zur verfügung gestellt werden.
und wenn ich kostenpflichtiges nutzen will, zahle ich für die nutzung.

so erhalten öffentlich rechtliche genauso ihre finanzierung wie freischaffende, engagierte blogger oder online-TV-sender, die sich derzeit nur über crowdfunding finanzieren. das wäre doch fair, oder?
donauwaller hat geschrieben:
Die GEZ ist für mich ein Solidaritäts-Beitrag. Hiermit unterstütze ich Qualitäts-Fernsehen. Reportagen und Dokumentationen, die es bei den Privaten nie geben wird, weil damit eventuell die "Interessen" eines Sponsors verletzt werden würden.

Es gibt von Seiten der Industrie auch immer wieder Bestrebungen die "Stiftung Warentest" abzuschaffen. Warum wohl? 
 


Selten so gelacht. Qualitätsfernsehen??? Wo nachweislich alte Bilder vom Kriegsverbrechen im Irak, was auch von den öffentlich rechtlichen Lügnern die Verbrechen der Ami´s schönredeten, für Lügen für das Syrein Verbrechen verwendet wurden?
Schweine- Vogelgrippe, 9/11, Lybien Krieg, Charlie hebdo...
Noch mehr Beispiele für Lügen?
Die unerträgliche Kriiegshetze gegen Russland die eigentlich einen Staatsanwalt interessieren müßte, noch gar nicht mitgerechnet!
cron