Hallo allerseits!

um mein katastrophales Englisch aufzufrischen überlege ich für diesen Sommer eine Sprachreise bzw Sprachkurs, wobei ich wegen Sonne und Meer am ehesten an Malta denke.

Im Internet habe ich dazu einige Sprachschulen gefunden die in der Regel auch Erwachsenenkurse anbieten.

Meine Frage ist, hat jemand Erfahrung damit und auf was muss man achten

Um Hinweise bin ich dankbar.

LG
Hallo Pilgrim01, vor Jahren habe ich 2mal eine Sprachschule als Bildungsurlaub in Devon besucht.
Wichtig ist, dass man bei der Unterbringung nicht mit gleichsprachigen Leuten zusammen ist. Das verlockt dann doch wieder, in die Muttersprache zurückzufallen. Überhaupt sollte man bei der Unterkunft etwas auf Qualität achten.
Ansonsten liegt es an einem selbst, was man aus dem Aufenthalt macht :D :D
Viel Glück :D
vielen Dank!
Hallo Pilgrim,
auf Malta habe ich auch mal einen Sprachkurs besucht. Wenn möglich noch ein paar Tage Urlaub dranhängen und die Insel bereisen - lohnt sich. Wenn Du dann auf dich alleine gestellt bist und reden mußt, kommst du gut wieder ins Englich rein.
Ich wünsche Dir viel Spaß und eine schöne Zeit
Ulla
Auch ich hatte schon 2 Mal das Vergnügen solcher Sprachreisen. Das erste Mal war ich mit einer "Mitschülerin" des letzten Sprachsemesters bei der Familie unserer Lehrerin in einem kleinen Dorf im Friaul untergebracht, wo uns die Lehrerin unterrichtete. Das zweite Mal mit einer Freundin in Florenz, da wohnten wir privat bei einer Italienerin mit 2 Kindern und besuchten Vormittags immer die scuola toscana. Als sehr vorteilshaft hat es sich herausgestellt, dass in beiden Fällen die Familien so gut wie kein Wort deutsch gesprochen bzw. verstanden haben, sodass wir gezwungen waren italienisch zu sprechen. Dieser Umstand hat natürlich unsere Lernfortschritte massiv unterstützt.
Vor 3 Jahren war ich zum Sprachkurs in Tropea/Kalabrien und Jahre vorher wie Valentin an der scuola toscana in Florenz. Florenz bietet natürlich kulturell mehr, aber Tropea war optimal. Nur 6 Teinehmer pro Kurs und nachmittags und abends ein vielfältiges Angebot für Unternehmungen. Die gleiche Schule hat auch noch einen Ableger in Triest.
Um mich in Englisch fit zu halten, habe ich vor Corona jedes Jahr eine Wanderreise mit einem englischen Veranstalter unternommen. Damit es Spaß macht, sollte man allerdings bereits relativ flüssig sprechen können.
Hallo Pilgrim1,

sollte es bei dir etwas werden, nehme mich bitte mit, wenn es um Spaß geht!

Ich war auch einmal in England auf einer Auffrischung, mit eher mittelmäßigem Erfolg. In der Sprachschule gab es auch Ausflüge mit Leitung! Aber ich würde gerne nochmals nach Stonehenge.

Jetzt würde ich versuchen, der Grammatik mehr Aufmerksam zu widmen und vielleicht auch das Plusquamperfekt (lt. Dr. Google ;-)) behirnen. Habe auch schon einige Lehrer danach zur Verzweiflung gebracht.

Liebe Grüße

Stefanie
In Malta findet man bestimmt eine gute Schule.
Und die Insel ist schön, das Wetter gut und hat jetzt sogar als erstes EU-Land Herdenimmunität.

Ich habe so einige Sprachurlaube hinter mir und kann den Vorkommentatoren nur zustimmen.
Kleine Klassen, am besten 4 bis 6 Schüler.
Lehrer sollte Muttersprachler sein und auf jeden Fall kein Deutsch sprechen (z.B. bei Erklärungen).
Mitschüler und Mitbewohner sollten nicht deutsch sprechen.

Viel Erfolg

Hilfreich finde ich immer sich Filme im Kino in der gewünschten Sprache anzuschauen. Da ist man nicht abgelenkt wie vielleicht zuhause und man ist der Sprache mehr ’ausgesetzt' als z.B. am Computer.
Ich habe vor vielen Jahren eine Sprachreise auf Malta gebucht, um mein Englisch aufzufrischen (Jobwechsel). Die Schönheit der Insel lenkt ab.

Wir waren so eine tolle Clique - da rückte der Unterricht in den Hintergrund. Lieber mieteten wir einen Jeep und zogen durch die Landschaft. Aber wir waren damals (1998?) noch keine Oldies :wink: