Mit den Wechseljahren kam bei mir die Zeit des Reizdarms. Als ich konsequent auf Glutamat verzichtet habe ging dieser wieder weg. Nach einigen Monaten kam er aber wieder. Ebenso der Durchfall bzw. ständige Durchfälle. Nun waren es Milch und Milchprodukte. Weg gelassen und alles wieder gut. Also Laktoseintoleranz. Nach Monaten ging es wieder los und ich war langsam wirklich am Verzweifeln. Doch was hatte ich denn geändert? Ich hatte im Alter meine Nahrung komplett umgestellt ohne es zu merken. Weniger Süßigkeiten und im allgemeinen viel weniger Essen. Besonders auf Fleisch und Co verzichtet. Als ich wieder anfing normal zu Essen war es nur wenige Tage furchtbar aber es dauerte nicht lange und alles war wieder gut. Einfach auch immer wieder mal über die Strenge GESCHLAGEN. Zwei Freundinnen ging es genauso. Wir kamen uns so unendlich dumm vor besonders vor unseren Mitmenschen die uns das immer und immer wieder gesagt haben. Also mein Tipp der zu 90 Prozent hilft:
ISS EINFACH NORMAL WIE JEDER NORMALE MENSCH UND GUT IST, DU WIRST SEHEN. VERSPROCHEN, SOFERN DU ZU DEN 90 PROZENT DER MENSCHHEIT GEHÖRST. :D :D :D
Jetzt müsste nur noch definiert werden, was ein normaler Mensch ist und was ein Mensch isst, wenn er normal isst.
Ich finde das Thema total spannend und ich horchen gerade in mich hinein
... na da bin ich mal gespannt, was da gehört wird ...
Das willst du nicht wissen...
cron