Hallo !
Macht es Sinn ein Insektenhotel auf dem Balkon im 3.Stockwerk
aufzuhängen ?
mein Balkon ist noch ein Stockwerk höher und die Bienen waren sehr fleißig - trotz dem sehr windigen Frühjahr mit starken Böen....
jetzt sind fast alle Röhren in meinen beiden Häuschen zugedeckelt.....

ich würde dir empfehlen das Häuschen bereits im Herbst anzubringen.....
evtl. an/unter einer Dachrinne - etwas geschützt und süd-östlich ausgerichtet....

weil nur 20 % der Wildbienen ihren Nachwuchs in Röhren deponieren - habe ich vor, zusätzlich etliche ausrangierte Blumenkübel mit 20 bis 30 cm sandig/lehmiger Erde zu füllen und mit untendrin Drainage - um auch für die Sandbienen etwas anbieten zu können.... keinen gewaschenen Sand nehmen !

das Problem bei den Wildbienen ist, dass fast jede Bienenart nur ganz bestimmte Blüh-Pflanzen möchte....

ps:
wahrscheinlich habe ich im Moment auch Sandbienen an meinen Blumen, denn in unserem Neubaugebiet gibt es jede Menge Aushub....doch wenn später alles eingeebnet und eingesät ist, haben auch diese Bienen wieder weniger Kinderstuben zur Verfügung....
@Ragwurz
falls Du hier liest:
im anderen Thread hattest du ein Bild von deinem Hummelhäuschen reingesetzt (ich habe dieses Jahr bis jetzt wenige Hummeln bei mir gesehen)

als ich das Bild von dir gesehen habe, habe ich "Hummelhäuschen" gegoogelt....
da hieß es "schattiger Platz"
einige sagten - Morgensonne sei ok - während andere sagten, dass im Hochsommer bereits die Morgensonne das Wachs schmelzen lassen kann, mit dem die Hummeln ihre Kinderstube ausstatten....
dazu hieß es, dass man für Einstreu sorgen muss - welche ?.....und die auch wieder entfernen.....wann ?
Klar macht das Sinn @tigerweibchen.
Ein paar Balkonkästen mit bienenfreundlichen Blumen bepflanzen, das Hotel zur Sonne hin anbringen, dann wird es bestimmt Gäste anziehen.

Ob die Nachbarbalkone das zu schätzen wissen,.............. :?:
Rückblende Frühjahr
also - in meinen zwei Bienenhäuschen haben zuerst die Mauerbienen und dann die kleineren Wildbienen ihre Röhren zugedeckelt....
da ist jetzt Saison-Ende....

nicht so die Hummeln.....
die sind
a) nicht so sehr auf spezielle Blüh-Pflanzen angewiesen wie andere Wildbienen-Arten.....
erst waren sie ganz wild auf meinen Schnittlauch, den ich überall in den Kübeln blühen hab lassen (brauche für mich selber nur wenig).....
dann sind sie an die Akelei gegangen....
und jetzt gehen sie an die Kornblumen und an den Erdbeerblüten hab ich sie auch schon gesehen......
sie fliegen längere Zeit als die Mauerbienen (Röhrenwildbienen).....
allerdings habe ich zuerst nur zwei und dann eine dritte Hummel gesehen - etwas größer mit dunkler gestreiftem Hinterteil....
in den Jahren zuvor hatte ich viel mehr Hummeln auf meinem Balkon !

deshalb habe ich jetzt doch noch einmal von wegen einem Hummelhäuschen gegoogelt.....
evtl. habe ich die Möglichkeit an einer Rückwand wo auch die Morgensonne nicht zu lange/zu intensiv scheint....von wegen dem Wachsmaterial, das die Hummeln für ihre Kinderstube benötigen.....
z.B. wenn ich das Häuschen auf ein Potest stelle - etwas versetzt hinter mein Clematis-Gitter.....
leider ist mir das mit dem Saubermachen des Hummelhäuschens - trotz googlen - noch nicht ganz klar.....
im Spätherbst werde ich deshalb @Ragwurz anmailen wie die das macht....
oder hat einer von euch Erfahrung damit ?

zu den Sandbienen
ich glaube, die sind momentan ebenfalls an meinen Kornblumen dran....
sie sehen fast aus wie die Imkerbienen - nur etwas kleiner und pelziger....
letztes Jahr habe ich die Kornblumen gesät - und zwar die ursprüngliche Sorte, die inzwischen fast ? unter Naturschutz steht....
denen gefällt es in meinen hohen Kübeln so gut, dass ich nächstes Jahr etwas auslichten muss, bevor sie zu viel zudeckeln, denn sie werden doch ziemlich hoch und nehmen den anderen Pflanzen Licht weg......
im Spätherbst versuche ich zwischen den Bauzäunen in unserem Neubaugebiet durchzukommen und Aushub für meine nicht im Gebrauch befindlichen Blumenkästen mitzunehmen.....
wir haben hier eine Sand/Lehm-Kombi - das müßte hinkommen.....
außerdem lasse ich die Drainage unten in den Kübeln drin.....
(Ton-Porzellanscherben/Hydrokügelchen)

zu der Agressivität der Wildbienen von wegen dem Balkon/Nachbarbalkon
Wildbienen sind viel weniger aggressiv als Imkerbienen.....
und meist kann ihr schwacher Stachel noch nicht einmal die Haut durchdringen....
auf meinem Balkon ist eine Sorte, die original aussieht wie eine Wespe.....
allerdings hat sie doppelt so lange Beine, die in der Mitte einen Knick haben....
diese Wildbiene ist weder an meinem Getränk noch an meinem Essen interessiert - sie will nur an die Blüten dran....so wie die anderen auch....

ps:
im Frühjahr war eine riesige Hummel in meinem App.....eine Königin, die wohl eine Kinderstube gesucht hat......
ich hab sie dann rauskomplimentiert, denn auch meine Tierliebe hat Grenzen.....
außerdem fühlt sich mein Kätzchen für den Innenraum meiner Bude zuständig......Fliegen, Spinnen, Silberfischchen fangen....
draußen läßt sie die Wildbienen in Ruhe....

https://www.deutschewildtierstiftung.de ... wildbienen