Gundulabella hat geschrieben: ja - es ist noch gar nicht so lange her.....und wann kam das Wahlrecht der Frauen in der Schweiz ?

... fast etwa zeitgleich. Leider gab es Dringenderes und dann hat es noch ein wenig gedauert ...
Aber ich gehe davon aus, dass die Schweizerinnen möglicherweise einen komfortableren Status hatten als den des BGB's von 1896. Ich weiß es nicht!
von wegen !

Das Frauenstimmrecht in der Schweiz (Stimm- und Wahlrecht) wurde durch eine eidgenössische Volksabstimmung am 7. Februar 1971 eingeführt.
Elf Dinge, die ich als Radfahrerin nicht mehr hören kann
https://www.heise.de/tp/features/Elf-Di ... obal-de-DE

dazu kann ich sagen, dass ich nach einem schweren Fahrradunfall im Krankenhaus lag.......
ich fahre nur noch außerhalb des Berufs-Verkehrs in den Ort rein.....
die roten Fahrradwege werden manchmal von Autofahrern mitbenutzt, wenn ein Auto Gegenverkehr hat.....da muss man sich dann ganz dicht an den Gehweg drücken...
in unserer Einkaufsstraße gibt es überhaupt keine Fahrradwege - da muss man aufpassen, dass man die Autotür nicht reingeknallt kriegt, wenn jemand aus dem Auto aussteigt.....
bei dem Abbiegen eines Lastwagens bin ich einmal auf den Gehweg gesprungen - scheinbar war ich im toten Winkel.....
deshalb plädiere ich bei allen Pkws und Lkws für einen Abbiege-Alarm.....
Gundulabella hat geschrieben: Elf Dinge, die ich als Radfahrerin nicht mehr hören kann
https://www.heise.de/tp/features/Elf-Di ... obal-de-DE

dazu kann ich sagen, dass ich nach einem schweren Fahrradunfall im Krankenhaus lag.......
ich fahre nur noch außerhalb des Berufs-Verkehrs in den Ort rein.....
die roten Fahrradwege werden manchmal von Autofahrern mitbenutzt, wenn ein Auto Gegenverkehr hat.....da muss man sich dann ganz dicht an den Gehweg drücken...
in unserer Einkaufsstraße gibt es überhaupt keine Fahrradwege - da muss man aufpassen, dass man die Autotür nicht reingeknallt kriegt, wenn jemand aus dem Auto aussteigt.....
bei dem Abbiegen eines Lastwagens bin ich einmal auf den Gehweg gesprungen - scheinbar war ich im toten Winkel.....
deshalb plädiere ich bei allen Pkws und Lkws für einen Abbiege-Alarm.....


Viele meiner Mitbewohnerinnen und Mitbewohner haben mehr Angst vor Radfahrerinnen und Radfahrer als vor Autofahrerinnen und Autofahrer, da die Radler/Innen oftmals auf Gehwegen und dann noch wie eine wilde Sau fahren. Zu überlegen wäre daher, in den Städten das Fahrradfahren zu verbieten und dafür den öffentlichen Personennahverkehr auszubauen, so dass alle diejenigen, die kein Auto fahren können oder dürfen, sich auch über längere Strecken fortbewegen können. Im ländlichen Raum, wo mehr Platz ist, könnten ja großzügige Fahrradwege oder Fahrradfernwege geschaffen werden.
Deutschland ist eine Autofahrernation und von daher sollte dem Auto grundsätzlich auch immer Vorrang eingeräumt werden. Insbesondere dann, wenn es demächst mehr Elektrofahrzeuge und sogar selbstfahrende PKw's gibt. Schade nur, dass das viele von uns hier nicht mehr erleben werden, womöglich auch ich nicht.
Ich bin eine begeisterte Radfahrerin, auch für mehrtägige Touren.
Um aufs Land zu kommen, muss man erst einmal aus der Stadt hinaus fahren.
Es geht hier nicht darum, den öffentlichen Verkehr zu benützen, sondern um den Gesundheitswert der Bewegung und Radfahren gehört zu den Sportarten, die man auch im höheren Alter, wenn langes Gehen wegen Arthrose beschwerlicher wird, noch ausüben kann.
Im Gegensatz zu deiner Meinung wird der Ausbau von Radwegen, auch in der Stadt, angedacht oder schon in Angriff genommen.
so ist es.....
wir sind noch keine Radfahr-Nation so wie Holland - aber wir arbeiten daran, dass es besser wird.....
mich im Ort mit dem Fahrrad bewegen zu können - das ist mir sehr wichtig.....
ich muss zum Arzt/Zahnarzt, zur Apotheke, zur Stadtbücherei, zum einkaufen, zur Bank, zum Notar .....und bald mit meinem Laptop wieder in den blöden Computerladen wo sie mich als gute Kundin wie den letzten Heuler behandelt haben *seufz*.....
wie soll das mit dem Bus gehen ? der fährt das alles meist gar nicht an und die Strecken zu Fuß zu gehen und alles zu schleppen - dafür ist der Ort zu weitläufig.....
ich bin vor 11 Jahren in diesen Ort gezogen und seitdem hab ich kein Auto mehr.....
wir haben hier jedoch eine sehr gute SBahnanbindung nach allen Richtungen...
China und Tibet
Eine Stimme für alle, die verstummt sind
https://www.sueddeutsche.de/sport/olymp ... obal-de-DE
Deutscher Starforscher entwickelt die Solarzellen der Zukunft
Der Stuttgarter Physikprofessor Michael Saliba entwickelt dank neuer Technologien Solarzellen mit höherem Wirkungsgrad. Weltweit gilt er als einer der Superstars auf diesem Gebiet – und gründet nun ein Start-up.
https://www.manager-magazin.de/unterneh ... obal-de-DE
»Nach zehn Jahren fühlte ich mich wie ein Hund, obwohl ich eine starke, kultivierte Frau bin«
Sie sind jung, alt, reich oder arm – und haben Schreckliches erlebt. Die Fotografin Serena Vittorini hat Bewohnerinnen aus Frauenhäusern in Italien porträtiert. Ihre Bilder zeigen Frauen, die stärker waren als ihre Peiniger.
https://www.spiegel.de/ausland/gewalt-g ... obal-de-DE
Wir Verschickungskinder
Millionen Mädchen und Jungen mussten bis Ende der 1990er allein auf Kur fahren. In den Heimen haben sie teils traumatische Erfahrungen gemacht.
https://taz.de/Kuraufenthalte-von-Kindern/!5818643/

also ich hatte da keine Probleme damit....
weil ich als kleines Kind die Pockenimpfung bekommen habe während ich erkältet war - hatte ich danach Asthma und dann zeitlebens eine Bronchienschwäche....
mein Vater war bei der Bahn - da sind die norddeutschen, holländischen und dänischen Kinder in den Süden gekommen - und wir hoch.....
Grünkohl und Krütze ? Heidelbeeren mit Milch ?.....während die anderen süddeutschen Kinder das Essen verweigert haben, hab ich mich locker angepaßt und war das Zunehm-Vorzeigekind.....meine Mutter ist fast in Ohnmacht gefallen als sie mich wieder in Empfang genommen hat...... :lol:
Ein Schurkenstaat im Europa des 21. Jahrhunderts
https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... obal-de-DE
Servus-TV ist die neue Einstiegsdroge für Corona-Leugner

Er ist Österreichs reichster Mann, und jetzt lässt Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz auf seinem Fernsehsender Fake News und Verschwörungstheorien über die Corona-Pandemie verbreiten. Die Frage ist, warum.
Wolfgang Rössler, Wien
https://nzzas.nzz.ch/international/die- ... obal-de-DE
Stoppt endlich das Baerbock-Bashing!
Verena Maria Dittrich
https://www.n-tv.de/leben/Stoppt-endlic ... obal-de-DE
Ach du je, ein Sachse
Immer noch fühlen sich viele Ostdeutsche als Menschen zweiter Klasse – und liegen damit gar nicht so falsch. Über ein Gefühl, das von Generation zu Generation weitergegeben wird
Alexander Wenzel
https://www.fluter.de/ostdeutsche-benac ... obal-de-DE
„Ich wisch euren Opas den Po ab“
Zu Beginn der Coronapandemie bekam das Pflegepersonal viel Beifall. Danka* wünscht sich ein bisschen mehr als nette Gesten
Protokoll: Oliver Gehrs
https://www.fluter.de/wie-es-ist-in-der ... obal-de-DE
cron