Igelstachel hat geschrieben: Ich finde Lächeln ziemlich einfallslos. Angebracht ja, wenn es vielleicht auf einen witzigen oder klugen Kommentar erfolgt, aber zum Kennenlernen nicht.
In meinem Profil steht, ich bin vergeben, wenn mir jemand was schreiben will, ist es okay, aber was soll ich mit dem Lächeln?
Gegen Freundschaften habe ich überhaupt nichts, die kann man pflegen, aber Anbahnen, wenn da steht, ich suche niemanden?
Wer hält sich da für unwiderstehlich? Soll er seine Zeit nicht verschwenden und da Baggern, wo es erwünscht ist.
Aber wenn mir jemand schreibt und sich die Mühe macht, bekommt er natürlich eine nette Antwort ( bis auf die, die gerne eine alte Sexpartnerin haben möchten)


ich verschicke - egal ob für Mann oder Frau - manchmal ein Lächeln....
z.B. wenn wir in einer Foren-Diskussion auf derselben Linie liegen oder mir ein Profiltext gefällt....

allerdings - als ich nicht-mehr-Premium war und nur 3 Freischüsse hatte - da habe ich mir jede Antwort-Möglichkeit gut überlegt, denn mir waren die Unterhaltungen in den Foren nach wie vor sehr wichtig und da sind halt 3 Schüsse schnell weg.... :wink:
Desto länger ich auf diversen Singleseiten angemeldet bin, desto mehr habe ich ich es mir abgewöhnt, zurückzuschreiben wenn ich kein Interesse habe!
Nicht jeder kann mit einer Ablehnung umgehen u. manche werden dann beleidigend....muss ich mir nicht antun....sehr viele lesen keine Profiltexte.....es melden sich ständig Männer, gebunden, wesentlich älter od. sehr weit weg wohnend....obwohl in meinem Profil steht, dass all das nicht in Frage kommt....wenn er sich nicht die Mühe macht mein Profil zu lesen, dann soll ich mir die Mühe machen zurück zu schreiben??? Nein, mach ich nicht mehr...
Und leider ist der Wortschatz des starken Geschlechtes auch sehr begrenzt, er geht über den Satz "Wie geht es Dir" nicht mehr hinaus....nach der 100sten derartigen Nachricht wirds fad u. ich mag keine Zeit mehr aufwenden....er tuts ja auch nicht....
Bin hier ein neues Mitglied, u. meine 3 Antworten hebe ich mir für jene auf, die sich wirklich die Mühe machen mein Profil zu lesen, die noch ganze u. vernünftige Sätze schreiben können u. nicht immer nur Einheitstexte verschicken!!!
Genau so sehe ich das auch " Mollig20"
...und schon ist sie wieder weg! :roll:
Schwindsucht, gibt es da auch was von Ratio.....
@mollig2020

Und nun wollte ich Dir gerade eine App vorschlagen, mittels derer Du mühelos die unterschiedlichen Singleseiten organisieren kannst und vermeidest, unnötige Energie zu verschwenden. :lol:
BilderBerger hat geschrieben: Nein sie macht mich nicht wortkarg, falls das die Frage war.

Nein, das war nicht die Frage - aber deine Antwort war ein schöner Blumenstrauß an Frau t. :D
Verschenke doch noch ein paar mehr davon. Vielleicht ohne die roten Rosen.
Männer sind feige und oft arrogant. Die Frau sollte wesentlich jünger sein. Ein Spiegel vor dem Gesicht würde alles relativieren. Sie sind oft Büchsenspanner wie in einem Heimatorden, Büchsenspanner, die dann - wenn es ans Eingemachte geht - nicht mehr ziehen. Vielleicht ist es ein kleiner Trost, wenn so etwas aus dem Mund eines Mannes kommt.
Na, das nenne ich aber einen tollen Einstieg, Herzchen! :wink:
Vor allem die Verallgemeinerung ist bemerkenswertes "Schubladendenken" :oops:
Herzwaldi hat geschrieben: Männer sind feige und oft arrogant. Die Frau sollte wesentlich jünger sein. Ein Spiegel vor dem Gesicht würde alles relativieren. Sie sind oft Büchsenspanner wie in einem Heimatorden, Büchsenspanner, die dann - wenn es ans Eingemachte geht - nicht mehr ziehen. Vielleicht ist es ein kleiner Trost, wenn so etwas aus dem Mund eines Mannes kommt.


Das von einem "Sozialpädagogen", der gestern einen Blog einsetzte, in dem er sich einseitig, subjektiv und ohne plausiblen Beweis über eine angeblich rassistische Äusserung beklagte, um dann nach und nach jeden ihm nicht in den Kram passenden Kommentar zu löschen. Als ihm klar wurde, daß er sich heftigsten Gegenwind eingehandelt und ein Eigentor fabriziert hatte, verschwand der Blog ganz im Nirwana....

Sowas nenne ICH feige und arrogant und was die Sache mit dem Spiegel vorm Gesicht anbelangt, gehts dann schnell ans Eingemachte, wenn man sein Profilfoto mit einem Bild von ihm in seiner Galerie abgleicht, Typen gibts tststststststs :(
Der Hund hat´s ja auch nur eineinhalb Jahre da ausgehalten! :cry:
Pflaumenmus, ich seh` das auch so! :(
Es ist nicht unbedingt von Nachteil die „Nadel im Heuhaufen“ zu bleiben!
Wohl wahr !