Darum ist das ganze Leben ja auch das reinste Preisausschreiben...
... bei dem einer immer ganz sicher gewinnt
Oh ja, und darüber freut er sich dann meist ganz teuflisch...
Hallo zusammen,

Interssantes Gespräch führt ihr hier, jedoch etwas urteilend meiner Meinung nach. Aus jeder Erfahrung kann der Mensch was entnehmen, sofern er dazu bereit ist. Ich war vor Jahren bei einer Astrologin und fand die Beratung interessant. Generell bin ich ein eher realistischer Mensch und eher verstandorientiert, also war schön eher untypisch für mich hinzugehen.

Und obwohl nichts (oder kaum was) eingetreten ist von dem, was die Astrologin gesagt hat, habe ich viel über mich erfahren. Das Gesagte hat Gefühle ausgelöst, die dann wahrgenommen wurden und zu Handlungen geführt haben. Klarheit hilft immer meiner Erfahrung nach. Auch wenn man prinzipiell reflektiert unterwegs ist, gibt es Bereiche an denen man nicht rankommt. Durch Impulse von außen öffnen sich manchmal Tore, die früher nicht mal wahrnehmbar waren.

Natürlich wird das eine einmalige Sache für mich bleiben, denn heute weiß ich wie ich an Klarheit komme ohne einen solchen Termin, aber damals war es gewinnbringend für mich.

Was ich damit sagen will, nichts ist eindeutig gut, oder schlecht, auch Astrologie ist ein Tool und es kommt darauf an, was man damit macht.

Viele Grüße,
Gabriella
Sich von einem lebenserfahrenen „Weisen aus dem Abendlande“, der den Lauf der Welt kennt, und nicht nur den Lauf der Planeten, einen guten Rat erteilen zu lassen, hat genauso seinen Preis, wie einen Unternehmensberater zu konsultieren.

Allerdings sollte man auch die astrologische Sprache und ihre Symbolik beherrschen, damit man den Rat auch richtig versteht, sofern der regelgerecht erteilte wurde und damit als seriös zu bezeichnen ist.

Manche bezahlen auch gerne Etwas mehr dafür, um sich lediglich die Richtigkeit ihrer eigenen Meinung bestätigen zu lassen, um sich anschließend leichter für oder gegen ein Vorhaben zu entscheiden, was nicht nicht so gut funktionieren würde, wenn man das der fremden Deutung eines zufälligen Omens überließe.

Allerdings sollte man dann auch selber die Konsequenzen für seine Entscheidung tragen und nicht versuchen, die Schuld des Schadensausgleichs bei einer Fehlentscheidung auf den Astrologen abzuwälzen, weil der immer behaupten kann, er habe es anders gemeint, als man es verstanden hat, denn er gilt rechtlich genauso als "haftungsbefreiter Künstler“, wie jeder andere Künstler auch.