Heute ist Freitag und die Schester kommt zum letzten Mal. Obwohl die alle sehr nett sind und mir Gutes tun, bin ich froh, dass jetzt damit Schluss ist.
Im Moment habe ich Schwierigkeiten mit dem PC - aber irgendwas muss man ja haben was einen stört.…..
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. Der Totelsonntag gehört einfach zum November dazu und dann soll es nur noch Leuchten...……. Honda, wo bist Du?
Heute ist Totensonntag, ein Tag für die Ewigkeit und der letzte Sonntag im Kirchenjahr, so sprach eine Pfarrerin gerade im Radio. Sie erzählte vom Verlust einer lieben Freundin vor Ostern als die Kirschblüten sich öffneten. Ein wunder-barer Nachruf, den ich hier gar nicht wörtlich wiedergeben kann. Aber er hat mich sehr beeindruckt.

Das neue Kirchenjahr beginnt am nächsten Sonntag mit dem 1. Advent. Schon wieder ein Jahr fast vorbei, wo ist es geblieben. Und obwohl wir in diesem Jahr viel mehr Zuhause waren, als in anderen Jahren, ging die Zeit vorbei, genau so schnell wie immer.

Eine Freundin aus einer Frauengruppe wurde auch in diesem Jahr 70 Jahre alt. Nun liegt sie im Krankenhaus und kann nicht mehr laufen, die Ursache wird noch erforscht. Ein Krankenhausaufenthalt in diesen Zeiten ohne Besuch, nur per Telefon werden die Kontakte mit den Lieben aufrecht erhalten. Das muss doch manchmal deprimieren.

Diese Woche werde ich zum Krankenhaus gehen und ein Geschenk für sie abgeben. Ich fertigte einen Adventskalender mit Fotos von unseren gemeinsamen 48 Jahren, die wir uns nun schon kennen. Vielleicht eine liebevolle Abwechslung im trostlosen Gleichklang eines Krankenhaustages...

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag mit viel Freude und schönen Stunden. Ich werde wohl auch endlich meinen Weihnachtsschmuck aus dem Keller holen, um es auch bei mir leuchten zu lassen.

Lieben Gruß in die Runde und lasst es Euch so gut gehen wie möglich.
Einen schönen guten Abend alle zusammen!

Ich habe schon etwas länger nicht mehr geschrieben, weil ich mir eine Menge vorgenommen habe und dadurch mittlerweile ziemlich viel um die Ohren habe. Und wie meistens, sind meine Tage einfach viel zu kurz, ... Langweilig ist es mir jedenfalls nicht.

Nächste Woche muß ich wieder mal nach Stendal , dann kann ich meine Brille abholen und mich jetzt schon mal seelisch darauf vorbereiten, scharf und klar gucken zu können und auch Häßliches scharf und klar sehen zu müssen. Tja, mal gucken, wie ich "gleitsichtig" zurechtkommen werde.
Mittlerweile konnte mein Mann auch sein e-bike abholen und sein Geburtstagsgeschenk vom Juni endlich in Empfang nehmen und seine Jungfernfahrt absolvieren, ca. 50 km. Trotz aller e-Unterstützung war er aber dann doch ziemlich geschlaucht (das Gesäß!) :lol: Wenn man/frau länger nicht mehr radgefahren ist, ja dann... .

So, ich wünsche allen noch einen schönen Sonntagabend und eine schöne neue Woche. Bleibt gesund!
Gruß Luise :D
Allen hier liebe Grüße, ich habe um 9 Uhr einen Hörtest beim Ohrenarzt. So, wie mir der Hörakustiker sagte, gibt dann die Kasse Geld dazu.
Wenn ich nach draußen gehe oder auch nur den Fahrstuhl im Haus benutze habe ich Brille, Hörgeräte und dann noch die Maske auf. Beim Abnehmen der Maske passiert es immer wieder, dass ein Hörgerät herausfällt. Gestern passierte es ausgerechnet beim Müll wegbringen, es fiel in den Korb. Es blieb mir nichts anderes übrig, als wieder hochzufahren in meine 'Wohnung und den ganzen Korb zu inspizieren. Dann ein weiteres Problem - meine Brille beschlägt so stark, dass ich nichts mehr sehen kann. Ein älterer Herr, der sich auch auf einer Rundbank ausruhte, sagte, sie müssen durch die Nase ausatmen, dann passiert das nicht . Das kann ich aber nicht. Also schob ich kurzerhand die Brille über die Augenbrauen. Ich wollte nur in die Apotheke. Dort sagte man mir, dass es extra Brillen gibt, die nicht beschlagen. Was für ein Aufwand......
Das war mein erster Ausflug nach dem Krankenhaus.
Moin, ja das ist wirklich ein Aufwand und auch ziemlich unangenehm, ashoggi. Ich hoffe, daß Du Deinen ersten Ausflug aber trotzdem so einigermaßen gut meistern konntest.
Eigentlich könntest Du Dich doch von der Maskenpflicht befreien lassen, dann wäre es sehr viel einfacher für Dich. Ich bin mir ziemlich sicher, daß Du unter Berücksichtigung Deiner gesundheitlichen Lage problemlos ein ärztliches Attest bekommen würdest.

Gestern war es zwar ziemlich kalt bei uns, aber es schien den ganzen Tag die Sonne, und alles war in ein schönes Licht getaucht. Heute ist es trüb, der Himmel hängt grau und tief, und ich mußte jetzt schon das Licht anmachen. Aber was mich freut sind meine Geranien in den Blumenkästen unter den Fenstern. Sie blühen immer noch in Fülle in rot, rosa und weiß und haben noch eine ganze Mengen Knospen. Anscheinend können sie die Kälte gut ab. Jedenfalls ist das jetzt ein schöner Farbklecks und ich bin mal gespannt, wie lange sie noch blühen.

Allen, die hier schreiben und mitlesen, wünsche ich eine schöne Zeit und einen großen Sack voller Lebensfreude. Das Leben ist schön, trotz aller Widrigkeiten.

Gruß Luise :D
@ ashoggi: guckmal, was ich grad gefunden habe:

Ein Hausmittel für die Brillengläser ist milde Flüssigseife ohne Alkohol. Laut Apotheker Koedel in geringer Menge mit einem feinen Tuch auf den Gläsern verteilen und nach kurzer Einwirkzeit trocken polieren (nicht abwaschen!). Durch den dünnen Seifenfilm kann sich die Feuchtigkeit der Atemluft nicht mehr auf dem Glas absetzen.

Vielleicht hilft es ja wirklich? Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und allen Stüblern hier, dass sie gesund bleiben!