Die Wurzel ist scharf, die Blätter weniger. Die passen gut ins Pesto. Wasabi ist ein asiatischer Meerrettich. Hatte letzten Sommer auch Wasabirucula.

Nebst Kräutern wachsen bei mir auch jede Menge essbare Blüten. Bei mir landet alles gnadenlos auf dem Teller, auch Tulpen, Petunien oder was auch immer.
Ich kann, da ich kein Premium habe, nur 5 x täglich antworten :-)
Gundulabella Meine Mutter wohnte auf der dritten Etage und ihr Balkon sah wie ein Uhrwald aus, habe mich immer gefragt, wann sie wohl in die 2. Etage einzieht (Balkonmäßig). Ich hatte auch erst ab 2003 einen Garten und hab mich dann ausgetobt.
swimmy kann ich gut nachvollziehen
Shekinah ist das eine echte Wasabi, und verarbeitest Du sie? Bei den Tulpen isst Du nur die Blätter, richtig? Ich setze z.Zt. alle möglichen Tinkturen, Ölauszüge und Salben an. Ringelblumensalbe, Pesto aus Schnittlauch und Bärlauch, Teegenuss aus Ringelblüten + Brennnessel, Schwedenkräuter selber angesetzt...
Inzwischen schaue ich mir meinen Rasen vor dem Mähen an, denn Löwenzahn, Gänseblümchen usw. sind kostbare Lieferanten für die Gesundheit
Ja ist eine echte Wasabi. Noch sind die Wurzeln zu jung, um sie zu ernten, sie könnten Schaden nehmen, wenn sie noch nicht kräftig genug sind. Der erste ist in einem Winter eingegangen und diesen habe ich letztes Jahr gekauft. Aber die Blätter verwende ich regelmässig für Pesto und was da gerade so passend ist.

Habe gerade meine Sämereien vorsortiert und den Schabziegerklee ins diesjährige Programm aufgenommen.
Schabzigerklee kenne ich als besonders gute Zutat für einen Kräuterfrischkäse. Diesen und viele andere Kräuter bekomme ich von einer Bekannten, bei der allerlei Kräutlein wachsen und die auch diverses daraus fabriziert. So z. B. auch ein Johanniskrautöl welches auch bei meiner Beinmassage Anwendung findet.
Natürlich wachsen bei mir die Kräuter und Blumen nicht einfach so vor sich hin, die werden alle irgendwie verwertet, aber was alles bleibt Hexengeheimnis.
Ja ich sehe und lese schon.......das hexeneinmaleins zu lernen wäre von Vorteil :lol:
Laß es als Geheimnis bestehen,alle müssen nicht alles ..wissen :wink: Shekina...ich denke ..deine Teller sind besondere Hexenteller,diese wunderbaren Blüten wollen ja erst mal bewundert sein...hex, hex :wink:

Valentin...mit Schabziger würze ich auch Salatsoßen, heute auch z.B. im Rahmspinat mit Knobi! Wo er auch gut schmeckt,wer selbst Brot backt...hinein damit!Alles sooooo lecker!! :P
ValentinAK hat geschrieben: Schabzigerklee kenne ich als besonders gute Zutat für einen Kräuterfrischkäse. Diesen und viele andere Kräuter bekomme ich von einer Bekannten, bei der allerlei Kräutlein wachsen und die auch diverses daraus fabriziert. So z. B. auch ein Johanniskrautöl welches auch bei meiner Beinmassage Anwendung findet.


Ach Valenti, zeig uns doch bitte mal deine Beine, damit wir sehen können, ob dieses Johanniskrautöl auch schöne Beine macht. :lol: :lol:
:D
Mit Vorher- und Nachher-Fotos, wie bei der Werbung :wink:
Schönheit, auch die der Beine, liegt wie immer in den Augen des Betrachters, hier wären es allerdings die neugierigen Betrachterinnen. Aber ich hatte ja nichts von Schönheitsmassagen mit Johanniskrautöl geschrieben, das habe ich doch für meine Luxuswadeln nicht nötig :lol:
Fotos gibt es auch keine, nur live is live :!: :wink:
ValentinAK hat geschrieben: Schönheit, auch die der Beine, liegt wie immer in den Augen des Betrachters, hier wären es allerdings die neugierigen Betrachterinnen. Aber ich hatte ja nichts von Schönheitsmassagen mit Johanniskrautöl geschrieben, das habe ich doch für meine Luxuswadeln nicht nötig :lol:
Fotos gibt es auch keine, nur live is live :!: :wink:




Huch, wieder was dazu gelernt...
ich dachte immer:
life is live
oder
live is life

is mir jetzt grod a so eigfoin, weil i gestern den finnischen "guten Morgen" glesn hob :!:
Das Kräuterwesen mag mir den Besserwissimodus verzeihen -

Schabziger (-zieger)-Klee gehört zur Gattung Bockshornklee, eher im Gebirge beheimatet und daher wohl den südlichen Bergvölkern (ACH) etwas besser vertraut als den Flachländern im Großen Kanton (D).

Selber habe ich damit keine Erfahrung, aber die indisch-pakistanische Variante Kasuri Methi mag ich als Würzkraut und Geschmacksträger sehr gerne. Gibt es als getrocknete Blätter im Asia Shop; aber ich überleg mir gerade, ob ich nicht mal einen Anbauversuch wagen sollte.
In der Schweiz ist Schabzigerklee ein "heiliges" Kraut, ist es doch die Hauptzutat des Glarner Schabzigers. Das Schabzigerstöckli ist im Glarnerland genau so heilig wie der heilige Fridolon und der hats auf die Glarnerfahne geschafft. Da gehört aber das Schabzigerstöckli hin oder so.

Ich habe meinen Schabzigerklee aus dem Schaugarten in Kreuzlingen und ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich nicht auch die Variante Bockshornklee irgendwo gesichtet habe. Müsste also auch hier problemlos zu ziehen sein.

Schabzigerklee und Bockshornklee sind enge Verwandte, wohl so etwas Nichten und Neffen...
2 Arten der Gattung Trigonella (T. carulea = Schabzigerklee, T. foenum-graecum = Bockshornklee).

Danke für die aufschlussreichen Hinweise aus der Schweiz - again what learned.
:wink:
bei Euch im Schyzer Ländle gibts ja viele tolle Ayurweda Kräuterli und Gewürze!
Hier hab ich diese noch nicht gesehen ,jedenfalls nicht im FRische-Format!
Wie verwendet ihr denn den Bockshornkleesamen? ich habe in auch in meinem Sortiment! ich röste ihn vorher etwas an..gibts auch noch andere Möglichkeiten?

Ja leider muß ich mehr oder weniger auf getrocknete Kräuter ausweichen! Frische gibts seltener,manchmal sehe ich noch frischen Koriander,der leider nimmer so frisch ist und dann mag ich ihn nimmer!
Mein geliebtes Liebstöckel, aber auch nicht im Handel zu kriegen, da muß ich immer in Gärten "betteln" gehen!

Diese Jahr habe ich aber auch viel im Posteleien/ Portulak geschwelgt, da habe ich schöne saubere Ecken gefunden , wo er wächst! Die wenigsten kennen ihn!
jetzt fängt er an zu blühen, aus der Traum! :lol: