Der Tag erwacht, alles ist still und ich öffne langsam meine Augen und der erste Gedanke, der durch mein Bewusstsein ans Tageslicht kommt, gilt Dir..

Ein Lächeln huscht über mein Gesicht und ich fühle wie Deine Liebe zu mir ihr helles Licht in mir erstrahlen läßt begleitet von der mir so vertrauten Wärme, die mich ausfüllt wann immer ich an Dich denke.

Wie könnte ein Tag schöner beginnen als in dem Bewußtsein, daß Du mich liebst so wie ich Dich liebe.

Ich betrachte Dein Gesicht während Du schläfst, höre ganz leise Deine ruhigen und gleichmäßigen Atemzüge und weiss in dem Moment, daß nichts auf der Welt mich mehr berührt als Dein Anblick.

Deine wundervollen Augen hinter den noch geschlossenen Lidern. Ich liebe es so sehr wie sie lachen können. Sie funkeln heller als Sterne wenn Du glücklich bist. Mir kommt sofort in den Sinn wie ausdrucksstark sie mich ansehen können, von Liebe geprägt, manchmal auch besorgt, ganz oft neugierig und interessiert. Sie leuchten wenn Du aufgeregt bist und verändern sogar ein wenig ihre Farbe. Sie können so sanft dreinblicken und so liebevoll, daß mir dann immer die Knie weich werden.Du kannst sogar mit ihnen streicheln. Sie können auch einen Ausdruck von kühler Entschlossenheit annehmen aber auch von Ernsthaftigkeit. Deine Augen erzählen mir wie Deine Seele fühlt und ich kann mich in ihnen sehen weil Deine und meine Seele die gleiche Sprache sprechen. Die Sprache der Liebe bis ans Ende aller Zeit.

Dein sinnlicher Mund, Deine Lippen, die so sanft streicheln können. Wenn Deine Lippen mich berühren vergesse ich Zeit und Raum. Sie können so zärtlich sein, so leidenschaftlich und auch auf süße Weise fordernd. Sie können eine solche Leidenschaft in mir entfachen, dass ich glaube zerspingen zu müssen. Deine Lippen können die zärtlichsten Empfindungen zu Worten formen, die Deine Stimme dann in mein Ohr flüstert und damit meine Seele wärmt. Wenn Du lächelst geht in meinem Herz die Sonne auf. Bei keinem anderen Menschen habe ich je so einen Gleichklang zwischen Augen und Mund bemerkt wie bei Dir.

Deine männlichen Züge, die ich so sehr liebe. Sie zeugen von der ganzen Vielfalt Deines Wesens. Ich entdecke dort Stärke, Sensibilität, Kraft, Liebe, Sanftheit, Schönheit, Entschlossenheit, Mitgefühl und die Fähigkeit alles zu beschützen und zu bewahren was Du liebst. Kein Mensch auf dieser Welt kann glücklicher sein als der, der von Dir geliebt wird.

Deine Brust, auf der mein Kopf so gern liegt um Deinem Herzschlag zu lauschen. Sie hebt und senkt sich unter Deinen gleichmäßigen und ruhigen Atemzügen. Dies ist der Platz, der mir so unglaubliche Geborgenheit vermittelt, an dem ich mich ausruhen kann und an dem meine Gedanken Ruhe finden.

Deine Arme, die mich auf so wundervolle Weise umschliessen können, die mich halten und mir Sicherheit und Schutz geben. Die mein Zuhause sind wenn ich Angst habe aber auch wenn ich glücklich bin. Wenn Du mich in Deinen Armen hälst gibt es nichts mehr was mich erschüttern oder verletzen könnte. Deine Arme sind meine Burg und auch wenn Du nicht bei mir bist kann ich sie spüren wie sie mich umschliessen und geborgen sein lassen.

Du erwachst langsam unter meinen hauchzarten Küssen, mit denen ich Dein Gesicht bedecke. Du schlägst die Augen auf und Dein Blick ruht auf diese unvergleichliche Art auf mir und ein Lächeln spielt um Deinen Mund.........und ich weiss in dem Augenblick, daß Deine Seele mir die ganze Zeit zugehört hat als meine Gedanken Dich beschrieben haben....

Dieses Verstehen und das Bewusstsein in der selben Sekunde verstanden zu werden, gepaart mit dem wunderbarsten Empfinden, dessen ein Mensch fähig ist......das ist das was man Liebe nennt....

Wir beide sind ihr begegnet und sie ist bei uns alle Tage.


Geschrieben von Sternzeichenwaage für einen wundervollen Mann, der ein Teil von mir war.
Sternzeichen Waage, das hast Du sehr schön geschrieben.
Schade das letzte Wort heißt  ....war. 
Danke Dir liebe Inge.....
wie wunderschönl, einfach nur wunderschön
tränen .....
Danke Donna, er war ein Geschenk meines Lebens.
ja, sternzeichenwaage,
Tja, ihr Lieben

Kaum zu glauben, wieviel Positives
in einem Mann stecken kann. :D

und was Liebe bewirken kann,
wenn sie gelebt wird.
Diadem
das zweifelt NIEMAND an.

Sternzeichenwaage
diesen Thread hattest Du vorhin als Blog rein gestellt
und mittendrin bin ich dann plötzlich komplett raus geflogen.... :D
Ja, Du fehlst!

Unsere Liebe hat fast 30 Jahre gehalten. Du bist 5 Jahre jünger als ich. Irgendwann einmal,-----als Du ca. 48 Jahre alt warst haben die Wechseljahre Dir Probleme gemacht. Ist es, oder war es tatsächlich ein Problem? Ich weiß es bis heute nicht wirklich genau.

Na ja. Auf jeden Fall kam Dir plötzlich die Idee in unserer Firma ein Tet a Tet mit unserer Auszubildenden an zu fangen, weil sie Dich toll fand. Ja, ich habe immer bemerkt, das Dich die jungen Mädels regelrecht umschwärmt haben. Seitdem wir uns kennen, war es nie anders. Du bist eben ein außergewöhnlich toller und extrem attraktiver Typ. Bis zu dem Zeitpunkt Deiner Wechseljahre haben andere Frauen dich so gut wie kaum interessiert.

Plötzlich so ne ganz "Junge" die sich dann für Dich interessierte. Ja, Du hast Dich dann irgendwann einmal darauf eingelassen in Deiner Dir eigenen männlichen Naivität. Fühltest dich sagenhaft bestätigt und begehrt. Wie kann Dir eine Frau, die fast 30 Jahre treu an Deiner Seite steht, Dir dieses phänomenale Gefühl noch vermitteln. Geht nicht. Unmöglich. 30 Jahre sind nicht neu und abenteuerlich. Es ist Gewohnheit, vertraut, bekannt und gewachsen.

Ausgenutzt hat se Dich, die Neue! Was hast Du eigentlich anderes erwartet? So ne Junge und soon oller Kerl!?
Abgeschlossen haben so junge Frauen garantiert noch nicht. Nee, es ist genau anders rum und dazu brauchst a bisserl finanzielle Unterstützung. Ist auch völlig legitim.

Die potenziellen im finanziellen Bereich interessanten
alten Kerle müssen schon löhnen. Nichts ist umsonst. :) Aber bitte nicht auf meine Kosten. Da mach ich nicht mehr mit.

Vor einigen Monaten, als wir uns trafen, äußerste Du: "Schade, dass es so gelaufen ist!"

Haha, dachte ich mir, Du Gnom. Habe inzwischen soviel Abstand Dank Dir gewonnen, dass mir bewußt wurde, dass ich mich ja eigentlich schon längst trennen wollte, weil, -----so wirklich war nichts mehr los mit Dir.
Aber ich danke schon mal für die hervorragende Vorbereitung. Hättest Du Dich nicht getrennt, hätte ich darüber nachdenken müssen.
So hat es sich erledigt, ohne dass ich mir den Buhmann zuordnen mußte. :)

Ob ich in meinem Leben noch mal einen treffe, der es wirklich ehrlich meint?
Keine Ahnung.
@Lilith
So nicht !
Mit dem Schlußsatz
kommste nicht wieder auf die Füsse.

Und schon lange nicht
mit der einseitigen Schuldzuweisung :
In jeder Hotellounge sitzen sie
und lauern auf Beute:
DAS SIND FRAUEN.

Zum Beispiel im Arbeitsrecht
gäbe es die Handhabe:
solche Geister los zuwerden : mit
"Störung des Betriebsfriedens"

Hast noch einen langen Weg vor dir,
und ein Mann ist nicht nur
der Retter in der Not,
sondern auch ein Jäger :P :P
Tja @sternzeichen

Deine symbiotische Beziehung
hat dich eingeholt.

Userinnen, die eben noch
Selbständigkeit und Unabhängigkeit
in der Beziehung gepredigt haben,
stimmen nun mit dir das Klagelied an.

Ist das eine wirkliche,
in die Zukunft weisende Hilfe ?
ich habe mich wieder hier herausgenommen.
ich fände es schade, wenn dieser wunderschöne thread, wie ein liebesiied, wieder in hickehacke weitergeht ...

sternzeichen waage ,ich empfinde es von dir wie ein liebeslied, und du hast eine wunderbare gabe, zu schreiben, deine gedanken auszudrücken
Schön schreiben ist wie schön reden, nur anders.
Viele können beides.
Und manche verdienen sogar ihr tägliches Brot damit.
Je mehr in ICH– Form geschrieben, je authentischer, das ist die allgemeine Meinung heute. Noch mehr: das ist der Trend.
Alles muss raus.
Wie bei sommerschlussverkauf.
Muss Platz gemacht werden für neues.
Viele merken nur nicht, dass sie ständig an eine Stelle treten [ wie  kneipsche Anwendung ] und immer das selbe erzählen…


  Hier kann man drei Semester Soziologie kostenlos beiwohnen… 
Oder nochbesser – Laientheater mit unzähligen Akten.
Bauerfängerei inbegriffen. 
... und so ein Liebeslied darf man singen, sich daran erfreuen, es gehört zu haben, und nachdem es verklungen ist, sich erneut dem Alltag zuwenden.
Auch mit diesem Liebeslied im Ohr, ist eine neue Beziehung nicht verbaut.

Das wünsche ich allen, die eine Beziehung nicht mit Streit und Zank beendet haben, sondern mit solchen liebevollen Gedanken. Und wer später beziehungsfähiger ist, der welcher so ein Lied singen kann oder der, welcher noch die Misstöne des Vergangenen im Ohr hat, diese Frage kann ich nicht beantworten ...
@ @

Mir darf die unterschiedliche Wahrnehmung
hier bei P+L erlaubt sein:

Ob ein Liebeslied an
einen Verblichenen
oder Lebenden gerichtet ist.

Völlig wesensfremd ist mir die Erkenntnis,
dass nur der Mainstream im Besitz
der zweifelsfreien Wahrheit ist und
jede dialektische Antwort im Kern
als feindselig zu entlarven ist.

Tja hier muss Frau auch mal
was aushalten können,
nämlich die traurige Erkenntnis,
dass ihre Meinung nicht die
allseits seligmachende ist.