Hier im Portal gibt es zwei Kategorien: Entweder suche ich Freundschaft oder Partnerschaft. Beide Begriffe sind für die meisten klar definiert. Ein Freund ist jemand, den man gerne hat, ohne eine sexuelle Beziehung zu ihm zu haben. Und den Partner liebt man (was immer das heißt), und hat Sex mit ihm. Aha. Und was mache ich, wenn ich jemanden liebe, aber keinen Sex mit ihm/ihr will? Weil ich ihn oder sie in dieser Hinsicht nicht attraktiv finde?

Viele Frauen denken, dass die sexuelle Anziehung sich automatisch aus der Liebe ergibt. Das mag auch manchmal so sein, ist aber kein Automatismus. Jemanden zu lieben oder jemanden attraktiv zu finden und guten Sex mit ihm/ihr zu haben, sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Manchmal schließen sich Liebe und Sex sogar aus. Wie soll ich denn mit jemandem, den ich sehr gut kenne, vielleicht bis in die intimsten Details, guten, leidenschaftlichen, vielleicht schmutzigen Sex haben? Das wird dann im besten Falle Blümchensex, oder man versucht Rollenspiele, die in der Regel eher lächerlich sind.

Eine Liebesbeziehung ohne Sex, die von Zärtlichkeit und Treue getragen wird - ist das möglich? Und ich rede jetzt nicht von langjähriger Partnerschaft, in der das Liebesleben eingeschlafen ist oder der Sex wegen Krankheit oder Alter schwierig wurde. Ich meine die Menschen, die hier auf der Suche sind. Könnt ihr Euch so eine Beziehung vorstellen? Ich freue mich auf Eure Kommentare...
Nach meiner Erfahrung sind alle Spielarten möglich, Sex ohne Liebe (aber mit Sympathie füreinander), Liebe ohne Sex, aber einander zärtlich zugewandt und verbindlich miteinander unterwegs. Es ist doch eher eine Frage, was zwei Menschen überhaupt gemeinsam haben oder miteinander teilen wollen, damit eine "Beziehung" überhaupt entsteht. Sexuelle Anziehung ergibt sich nicht automatisch mit der Liebe, nein, jedenfalls wenn die ersten vier Wochen oder von mir aus auch drei Monate vorbei sind, die von gegenseitigen Projektionen geprägt sind. Dann drängen die eigenen Prägungen ans Licht, und die sind für ein erfüllendes erotisches Miteinander nicht zwangsläufig konstruktiv. Am weitesten kommst du, wenn du deine Wünsche von Beginn an klar aussprichst. Die Fähigkeiten hast du ja dafür. Zugegebenermaßen ist es für einen Mann evtl. schwieriger, den Wunsch nach Liebe ohne Sex nach außen zu tragen, weil da das alte Rollenklischee vom Mann als Eroberer noch nachwirkt - bei beiden Geschlechtern übrigens. "Liebt er mich überhaupt, wenn er mich nicht begehrt?" Eine Partnerschaft, die Liebe und Sex zum beiderseitigen Vergnügen verbindet, ist toll, aber man soll das Bessere nicht zum Feind des Guten machen.
Warum sollte Liebe ohne Sex ein Tabu sein? Wenn sich zwei finden, die Liebe ohne Sex für das Erstrebenswerte halten, dann ist ja alles gut.

Ich glaube allerdings, dass so eine Übereinstimmung selten bis garnicht möglich ist.
Wenn das für beide ok ist, dann ist doch alles gut! :)
Asexualität gab und gibt es schon immer, nur wurde früher darüber nicht offen gesprochen.
Frauen wurden als frigide bezeichnet... etc.

Wenn sich also nun zwei asexuelle Menschen zusammen tun, weil sie sich mögen, warum denn nicht? Das ist doch kein Tabu - jedenfalls nicht für einen "normal" tickenden Menschen, der kein Brett vorm Kopf hat.

Für mich selbst wäre so ein Lebensmodell nicht erfüllend.

Entweder mag ich jemanden und reihe ihn in den Freundeskreis ein,
dann will ich zwar was mit ihm unternehmen aber keinen Sex.

Oder ich mag jemanden über eine freundschaftliche Regung hinaus -
ob das gleich Liebe ist, zeigt erst die Zeit... aber dazu muss von mir aus
auch eine starke körperliche Anziehung vorhanden sein.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich jemanden liebe (sprich ihn auch küssen, berühren und natürlich auch verführen will) - ohne Sex mit ihm haben zu dürfen/wollen.

Dafür kann ich eigentlich auch meinen Freundeskreis hernehmen und muss nicht unbedingt einen Partner suchen.
Für mich ist das DER Unterschied - und genauso kommt für mich dementsprechend eine Freundschaft + auch nicht infrage.

Partnerschaft bedeutet für mich Freundschaft UND Liebe.
Liebe - im partnerschaftlichen Sinne (gibt ja einige Facetten der Liebe, wie die zu den Kindern etc.) schließt für mich Sinnlichkeit und Sexualität ein.

Müssen sich also zwei Gleichgesinnte treffen...

Hormonell gesehen steigt ja der Anteil der Frauen mit niedriger Libido gemäß des Anteils der Männer mit erektiler Dysfunktion mit dem Alter an...
D.h. je älter die Menschen desto höher die Wahrscheinlichkeit einem solchen zu begegnen.
Es ist alles möglich- im Alter und bei schwindenden Kräften!
Liebe geht immer, die bedingungslose, bis dahin, dass man eine Blume lieben kann, die auf einem Stern wohnt!
Allso Liebe geht immer, wenn mann lieben kann. In ihr ist. Lieben geht nur, wenn man in ihr ist.
Mit dem Sex über 50 ist das deutlich schwieriger! Jessas! Der Anstellwinkel!
Ich habe die Frage nicht ganz verstanden.
Wird eine Partnerschaft ohne Sex angestrebt, weil man(n) mit der Frau keinen "schmutzigen, guten" Sex haben kann?
Will man(n) dann gänzlich auf Sex verzichten?
Oder eine Partnerschaft ohne Sex, aber eine sexuelle Beziehung "außerhalb"?
Ich treffe nicht nur bei 50+ im Prinzip 2 sehr unterschiedliche Gruppen von Beziehungssuchenden an. Stark vereinfacht dargestellt
- die fast zwanghaft Partnerschaftsuchenden. Im Sinne "nur nicht alleine sein" ,
"die leeren Stunden füllen", "eine Frau/einen Mann am Liebsten für sich alleine
ohne lästiges Umfeld". Das Thema Liebe und Sex eingeordnet unter ferner liefen.
- die mit dem häuslichen Umfeld Unzufriedenen, die unvermittelt sexuelle
Vorlieben ansprechen. Andere gemeinsame Aktivitäten und Gefühlswelten eher
als notwendiges Begleitübel ansehen.
Beiden Akteuren ist gemeinsam, dass sie alles sofort und jetzt gleich herbeiführen wollen.
Freundschaft +, äh lieber nicht. Zu unverbindlich? Anderes? Finde ich gar nicht.
Warum sollte eine Liebe ohne Sex nicht möglich sein? Fragen wir doch einmal Ehepaare, die seit über 60 Jahren verheiratet sind. Sex ist nicht alles im Leben.
Ich stell es wieder einmal ein, dieses Gedicht von Brecht, es wurde schon einmal sehr kontroversiell diskutiert. Mich berührt es immer noch genau so.

Ich will mit dem gehen, den ich liebe.
ich will nicht ausrechnen , was es kostet.
Ich will nicht nachdenken, ob es gut ist,
ich will nicht wissen, ob er mich liebt.
Ich will mit ihm gehen, den ich liebe.
Berthold Brecht

Und Sex ist dabei, oder nicht, oder eingeschränkt....wie und warum auch immer....
".. Und was mache ich, wenn ich jemanden liebe, aber keinen Sex mit ihm/ihr will? Weil ich ihn oder sie in dieser Hinsicht nicht attraktiv finde... "

A) ich spreche mit ihm darüber,
vielleicht läßt sich das ja ändern...
Zum Beispiel :
abnehmen, neue Zähne, Ursache finden, warum er unangenehm riecht, nicht mehr rauchen, andere Klamotten...
dem Anderen die Möglichkeit zum verändern geben

B) ich habe gerne guten und erfüllten Sex, ich würde gehen und danach neu suchen
Das was du beschreibst Axolot, verstehe ich auch nicht so ganz.
Natürlich kann ich einen Menschen auf freundschaftliche Basis lieben, ohne das Bedürfnis zu haben mit ihm schlafen zu wollen.
Aber das ist aus meiner Sicht eine völlig andere Ebene und keine Form einer Beziehung zu der für mich auch körperliche Nähe und Anziehung gehört.
Eine asexuelle Beziehung funktioniert nur wenn es für beide in Ordnung ist. Aber so wie du es beschreibst möchtest du die Freiheit haben beides zu leben?
Was dann doch eher eine offene Beziehung wäre...
Soll jeder so halten wie er/sie es möchte. ;-)
Kann nicht nachvollziehen, worum es dir geht...

Wenn ich mich in einen Mann verliebe, dann ist für mich nicht nur seine Intelligenz und sein Humor, etc. anziehend. Er muss mich auch äußerlich ansprechen. Das ist Voraussetzung, um mich überhaupt in ihn zu verlieben.

Nur Händchenhalten geht dann gar nicht. Zum Glück habe ich noch keinen Mann erlebt, der das anstrebte.
(Medizinische Gründe hier mal ausgenommen...)

P.S. War über 30 Jahre verheiratet und aus Erfahrung weiß ich, dass Sex durch zu viel Nähe nicht zwangsläufig langweiliger wird. Im Gegenteil...
Es hängt immer von beiden Partnern ab, was sie daraus machen.
Genau ysi..... bin voll Deiner Meinung! Partnerschaft/Liebe ohne Sex - für mich unvorstellbar! :shock: :roll:
Gell, Ragusa...,

sind wir uns mal wieder einig... :wink:
cron