BilderBerger hat geschrieben: Ich hab noch nie eine Frau getroffen, die ich als "Männerversteherin" bezeichnet hätte. Insofern weiß ich nicht recht was das sein soll.

Es gbit aber zahlreiche Frauen, die hervorragend mit Männern zurecht kommen, auf Augenhöhe und ohne Rangunterschied - was gleichzeitig bedeutet, dass die Männer in ihrem Umfeld mit ihnen ebenfalls zurechtkommen.
Falls nicht, bleiben sie nicht lang im Umfeld.

Vom Rollenverhalten sind sie total unterschiedlich - von Kind & Küche bis "Männerberuf" ist alles drin.

Die Frage aber war "was ist typisch Mann?"
Als kleinster gemeinsamer Nenner fällt mir nur das Y-Chromosom ein ... nicht mal beim Eisenbahnspielen sind wir unter uns. :?


Daumen hoch !
besser kann man es nicht sagen...
Auf meinem Podest steht eine Ritterrüstung. Diese ziehe ich an, wenn ich ein Date habe. Ich bin ein Gentleman und weiß, was Drachen wünschen. Als es noch ganz normale Frauen gab, wurde ein galanter Handkuss geschätzt. Heute gibt es bei der Begrüßung ein Shampoo der Marke "Drachenschuppe". Eine eindringliche Demonstration des Streitkolbens erfolgt nur, wenn der Fluchtweg mutwillig blockiert wird. :lol: :wink:

Huckleberry, das war doch nicht etwa zweideutig gemeint? Pfui Teufel :lol: :lol:
---------------------------------------------------------------------------------------------------

In diesem Thread geht es nicht um einen Wettbewerb, wer das größte Päckchen zu tragen hatte, sondern ein ganz klein wenig auch um die Leichtigkeit des Seins, die sich jede/r berwahren sollte, dann ist so manches Päckchen leichter zu (er)tragen!

fragola, da stimme ich dir uneingeschränkt zu!
fragola hat geschrieben: @Shekinah, deinen anderen Blick stelle ich nicht in Frage, jedoch kann ich nicht nachvollziehen, was dein Kommentar mit den Themen "Männerversteherin" bzw. "Traummann" zu tun hat.
Jede/r hat in seinem Leben Erfahrungen gemacht, die sehr belastend waren und einen anderen Blickwinkel erzeugt haben, aber man sollte sich selbst nie als Maßstab sehen und andere Blickwinkel herabwürdigen.

In diesem Thread geht es nicht um einen Wettbewerb, wer das größte Päckchen zu tragen hatte, sondern ein ganz klein wenig auch um die Leichtigkeit des Seins, die sich jede/r berwahren sollte, dann ist so manches Päckchen leichter zu (er)tragen!



Danke dass du nicht verstanden hast. Es geht eben genau um das hiesige Thema und nicht mein Päckchen. Dieses hat lediglich meine Sicht pragmatisch geprägt, so dass ich "Traummänner" anders einordne und für Männer ein anderes Verständis habe als die meisten Frauen. Ist doch erlaubt odrrr?

Und glaube mir, die Leichtigkeit des Seins ist bei mir zu Hause und da gefällt es ihm ausserordentlich.

Dass Frauen mich meist nicht verstehen, liegt aber eher an denen und nicht an mir. Aber das gleicht sich ja damit aus, dass ich eher Männer verstehe als Frauen, die ich auch nicht unbedingt verstehen will.

Ach ja, und der zitierte Text war lediglich eine Antwort an or.ange, die einzeln aus dem Zusammenhang gerissen ganz anders daherkommt.
Dass Frauen mich meist nicht verstehen, liegt aber eher an denen und nicht an mir. Aber das gleicht sich ja damit aus, dass ich eher Männer verstehe als Frauen, die ich auch nicht unbedingt verstehen will.

Ist ja in etwa so wie beim Geisterfahrer.
Wenn mehrere/viele Frauen dich nicht verstehen, muss es nicht unbedingt an ihnen liegen. Vielleicht wäre ne Selbstreflektion sinnvoll.
(Ach, sorry, ich bin ja nicht vom Fach, habe nie Klienten betreut, also zählt meine Meinung nicht...auch nicht der gesunde Menschenverstand.)

3/3
Shekinah hat geschrieben: .......
Ach ja, und der zitierte Text war lediglich eine Antwort an or.ange, die einzeln aus dem Zusammenhang gerissen ganz anders daherkommt.

Dann solltest du so einen Zusammenhang herstellen, in dem du dazu schreibst, auf was du dich beziehst. Dann gäbe es nicht solche Mißverständnisse und man könnte eventuell deine Kommentare verstehen!
BilderBerger hat geschrieben: ...

Die Frage aber war "was ist typisch Mann?"
Als kleinster gemeinsamer Nenner fällt mir nur das Y-Chromosom ein ... nicht mal beim Eisenbahnspielen sind wir unter uns. :?


Stimmt! Ich habe früher oft heimlich mit der Eisenbahn meines Bruders gespielt, wenn er nicht da war. Meistens hat er das gemerkt und war sauer.

Im Gegenzug hat er unsere Katze in meinem Puppenwagen spazieren gefahren. Vielleicht ist er deshalb ein ganz toller Vater geworden? :wink:
bei meinem Bruder war es genauso.....
während ich als Kind draußen in der Natur unterwegs war - an meinen zwei Bächen und den Wiesen....
hat mein jüngerer Bruder mit meinen Puppen und der Puppenstube "Familie" gespielt.....
und so ist es geblieben....
er hat früh geheiratet - früh seine zwei Kinder bekommen....
während ich zu diesen ganzen "Familien-Angelegenheiten" Zeit meines Lebens ein gespaltenes Verhältnis hatte/habe....

ich habe mich meist so verhalten wie es von mir erwartet wurde - gleichzeitig dachte ich:
ein oder zwei Tage lang wirst du das wohl aushalten.....
Hier geht's um's Männer verstehen!? :P
was soll das eigentlich heißen?

Ihre Sprache verstehen?
Ihr Denken und Herzensfühlen verstehen?
Ich muß nicht alles verstehen............nur das was ich verstehen will und dann ist das einzelne Individium gefragt!
ich lasse mir gerne in den Mantel helfen.....im übertragenen Sinne,warum nicht,wo ist das Problem?
Wenn ich jemanden mag und vielleicht auch noch liebe,versteht sich vieles,wenn auch nicht Alles von selbst!
Bisserl was zu erkunden, macht ja das Leben erst interessant und lebendig und l(i)ebenswert!
warum kompliziert?..wenns auch einfach geht :lol:

wir Frauen wollen ja auch verstanden sein und weils oft nicht gelingt,hängen die Mundwinkel weiß Gott wo :oops: ....(sorry, das ist nicht das Thema, aber wir sind eng miteinander verbunden)
auch wieder wahr....
allerdings mag ich diesen Begriff "Männer-Frauenversteher/Innen" nicht.....

es müßte "Menschenversteher/Innen" heißen......
und auch gelingt das nicht bei allen Menschen, weil manche Menschen einfach zu weit weg sind von einem selber.....
was solls
müssen wir alle Männer und alle Frauen verstehen ?