Da ein guter Feind besser ist, als ein schlechter Freund, muss es auch gute Freunde geben, die ihren Partnern Freude bereiten und daher für sie begehrens- und liebenswert sind, und schlechte Freunde, die ihnen keine Freude bereiten, und daher nicht begehrens- und liebenswert für sie sind.

Ein Partner hingegen, der dem anderen offen ins Gesicht sagt, was für eine Pfeife er doch in einer gewissen Hindsicht sei, und dass er ihn nur wegen seiner anderen Eigenschaften noch liebe, oder sogar, dass er ihm nur deshalb weiterhin als Freund treu zur Seite steht, um ihn als Partner nicht zu verlieren, weil er befürchtet, sonst alleine zu sein, gilt als unfreundlich und muss damit rechnen, dass der es ihm mit gleicher Münze heimzahlt, sobald sich die Gelegenheit dazu ergibt.

Dadurch wird er natürlich noch weniger liebenswert für ihn, und setzt auf diese Weise nicht nur die Freundschaft mit ihm aufs Spiel, sodass nur noch eine Notgemeinschaft übrig bleibt, sondern auch die Partnerschaft, welche so lange hält, bis Einer von Beiden einen besseren Partner gefunden hat.

Was nun den Mann für die Frau oder die Frau für den Mann so wertvoll macht, dass sie ihn oder er sie zum Partner oder zur Partnerin erwählt, ist nicht nur das jeweils unterschiedliche Geschlechtsorgan - was Mann/Frau sich auch von gleichgeschlechtlichen Partnern oder Partnerinnen stimulieren lassen kann - , sondern auch noch mentale Unterschiede, welche man als typisch männlich oder typisch weiblich bezeichnet, und die sich hervorragend miteinander kombinieren lassen, um gemeinsam erfolgreicher zu sein, als alleine.

Ziel dabei ist nicht der Rausch eines Orgasmus, der durch die Stimulation der Geschlechtsteile hervorgerufen wird, sondern ein mental bedingter, wie sie auch im indischen Kundalini-Yoga der Fall ist, bei dem man als Mann seine weiblichen Eigenschaften sich mit seinen männlichen und als Frau ihre männlichen mit ihren weiblichen Eigenschaften vereinigen lässt.

Treffen sich hingegen ein Mann und eine Frau zu einer gemeinsamen Mediation, wird das Tantra-Yoga genannt, wobei der Begriff „Tantra“ lediglich beschreibt, dass man zur Bündelung der gemeinsamen Kräfte spezielle Rituale benutzt, anstatt der sonst im Alltag üblichen, gemeinsamen Tätigkeiten von Mann und Frau, wie etwa dem gemeinsamen Kochen, ohne dabei den Brei zu verderben, weil Jeder von Beiden der bessere Koch sein will.

Wenn nun Jemand einen Partner sucht, der Alles kann, muss man folgerichtig davon ausgehen, dass er selber Garnix kann, um sich auf perfekte Weise mit ihm zu ergänzen, wobei es hier sicher an der nötigen Selbsterkenntnis mangelt, denn Irgendetwas kann ja Jeder, sodass er dem Anderen das auch als Gegenleistung dafür anbieten kann, was er von ihm haben will, sodass einem fairen und für Beide gleichermaßen glückverheißenden Handel(n) Nix mehr im Wege steht.
fragola hat geschrieben: Erfahrene Frauen genießen und schweigen! :lol:

Da sagst du was, @fragola... :wink:

@BruceWillis,

du hast bestimmt überlesen, dass ich auch noch von "anderen" Qualitäten schrieb... :oops:
Frau äußert sich schließlich diskret... :wink:
Die Beiträge hier bestätigen doch das, was viele wissen, jedoch nicht auszusprechen wagen.

Frauen, auch noch die älteren, stehen auf knackige Hintern von Männern (nicht nur von jungen Männern), während
Männer, auch wir alten, ebenfalls auf knackige Hintern stehen, wohl meistens aber nur von jungen Frauen - und nicht von älteren.
Einige Männer mögen auch auf knackige Männerhintern stehen, wie einige Frauen auf knackige Frauenhintern. Warum auch nicht?

Also: Kommt es also nur auf den richtigen Allerwertesten an, ob Mann und Frau glücklich sind - und sei es nur, wenn sie sich im Kopfkino ihren Lieblingspo vorstellen?

Aber ich hoffe, dass es noch mehr gibt als den Po, was Mann und Frau zum Glücklichsein brauchen. Zum Beispiel, viel viel Geld und auch Gesundheit. Was nützt der prachtvollste Po, wenn dessen Besitzer arm und krank ist.

Liebe Chatterinnen und Chatter, wie seht ihr das?
Du hast ein Po-Trauma! :oops:
Besser reich und gesund, als arm und krank, denn mit Geld kann man sich nicht nur jeden Po bestellen, der Einem gerade gefällt (einschließlich eines saftigen Schweineschinkens), sondern auch die jeweilige Person angemessen für ihre Leistungen entlohnen, die sie mit dem Po oder sonstwie erbringt, um damit selber so liebenswert für sie zu werden, dass sie auch immer gerne wiederkommt.
im besten Fall gefällt einem auch der Popooooo ... :wink:
Ja es gibt Frauen und Männer die sind auf dem Kopf gefallen und es gibt welche die haben einen Totalschaden.
Sie sind auf Kopf und Po gefallen
:wink:
mit ein bisschen Humor liest sich alles besser, was glücklich machen könnte ...

herausstellen wird es sich eh beim Erleben :)
Ja wenn ich auf meinem Humor falle hab ich dann eine Beckenentzündung ....
wird dann sehr tiefgründig sein, dein Humor ... :lol:
ysatis hat geschrieben:
fragola hat geschrieben: Erfahrene Frauen genießen und schweigen! :lol:

Da sagst du was, @fragola... :wink:

@BruceWillis,

du hast bestimmt überlesen, dass ich auch noch von "anderen" Qualitäten schrieb... :oops:
Frau äußert sich schließlich diskret... :wink:


Stimmt, habe ich übersehen......dann werde doch mal ein wenig konkreter von welchen anderen Qualitäten Du da sprichst......grins
Nix da...,
sexuelle/erotische Qualitäten plaudere ich nicht in der Öffentlichkeit aus..., auch nicht für den neugierigen @BruceWillis... :wink:

Aber die besten Qualitäten bei einem Mann sind immer noch
die drei H's... = Herz, Hirn und Humor... :D
(mach' was draus... :wink: )
Manche sind eben sehr eindimensional, Denken nur an Sex, wenn über Liebe geredet wird.
@ysatis
Ich gebe zu, dass ich neugierig bin und das ist gut so, denn solange ich neugierig bin kann mir das Alter nichts anhaben.....smile

Eigentlich wollte ich mit meiner Frage nur den Beweis erbringen, dass Frau immer zuerst an Sex denkt......ist mir ja hier ziemlich gut gelungen......grins

Vielen Dank für die 3 H's.....da sins wir uns ja einig.

Jetzt wo ich alles nochmals durchlese, hast Du mich aber schon neugierig gemacht.......vielleicht schreibst Du es mir ja in einer PN......lach

@katze_kruemel
Ja der Moral-Apostel steht Dir wirklich gut ins Gesucht geshrieben......Moralisten sind nämlich Leute, die sich dort kratzen, wo es andere juckt.
In den alten Schulmädchen-Sexfilmen gab es einen "Schauspieler" der sich Bruce Willis nannte. Handelte sich dabei um unseren Bruce? Würde erklären, warum er das Thema Sex so häufig thematsiert.